Hochschulkarte

Aufbaustudiengang Bildnerisches Gestalten und Therapie

Akademie der Bildenden Künste München (Foto: München - Akademie der Bildenden Künste von digital cat lizensiert durch CC BY 2.0) Akademie der Bildenden Künste München (Foto: (Foto: München - Akademie der Bildenden Künste von digital cat lizensiert durch CC BY 2.0))

Aufbaustudiengang Bildnerisches Gestalten und Therapie, Abschlussprüfung nicht vorgesehen

Studienort, Standort
München
Internetseite
Abschluss
Abschlussprüfung nicht vorgesehen
Abschlussgrad
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Nein
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch

Was ist der "Aufbaustudiengang Bildnerisches Gestalten und Therapie"?

Der Master-Studiengang und der Zusatz-Studiengang Bildnerisches Gestalten und Therapie an der Akademie der Bildenden Künste München bieten bildenden Künstlerinnen und Künstlern ein zweijähriges praxisorientiertes postgraduales Studium, das aufbauend auf der künstlerischen Erfahrung, ein neues spannendes Berufsfeld in klinischen, rehabilitativen, präventiven und sozialen Arbeitsfeldern erschließt.

Der Mensch und das Künstlerische in der Therapie stehen im Mittelpunkt. Deshalb sind die Kontinuität der autonomen künstlerischen Arbeit und ihre Fragestellungen das Fundament für den therapeutischen Einsatz ästhetisch-produktiver Prozesse. Ästhetische Konzepte werden im Hinblick auf ihre therapeutische Relevanz befragt. Der Aufbaustudiengang an einer Akademie fordert heraus, Gegensätze und Zusammenhänge zwischen Kunst und Kunsttherapie auszuloten. Der Ort ist geeignet, den Laborcharakter künstlerisch-therapeutischen Handelns zu nutzen und sichtbar zu machen. Aktuelle therapeutische Konzepte, theoretische und wissenschaftliche Anforderungen des Berufsbildes des Künstlerischen Therapeuten werden hierbei einbezogen und so das berufliche Profil mitentwickelt. Ein Spezifikum ist das Einbeziehen der Vielfalt künstlerischer Medien wie plastisches Arbeiten, Fotografie und Film in die künstlerisch-therapeutischen Handlungsfelder.

Wir bieten ein in Modulen angelegtes interdisziplinär ausgerichtetes Curriculum, beispielsweise zu Erkenntnissen aus der allgemeinen Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychopathologie und Psychosomatik, Traumaforschung, Psychoonkologie und Palliativmedizin. Studienbegleitende Praktika, Blockpraktika in den Semesterferien, sowie das Projektpraktikum im dritten Semester bilden einen besonderen Schwerpunkt neben Lernerfahrungen in künstlerisch- therapeutischen Methodenseminaren. Diese von Beginn des Studiums an fachlich betreuten Praktika finden in unterschiedlichen klinisch-therapeutischen und sozialen Berufsfeldern statt: Psychiatrie, Rehabilitation und Psychosomatik, Onkologie, Neurologie, Hospiz und Palliativstation, Kinder- und Jugendlichenarbeit, Heilpädagogik und Altenarbeit, Strafvollzug, Flüchtlingsprojekte, Aidshilfe.

Selbstreflexive Erprobung künstlerisch-therapeutischer Methoden, sowie klassische psychotherapeutische Lehrinstrumente wie die Supervision stoßen eine intensive
Auseinandersetzung mit den neuen professionellen Möglichkeiten und Herausforderungen an. Die Wahrnehmung der Bedürfnisse und Lebensverhältnisse der zu begleitenden Menschen wird geschult, die Fähigkeit Impulse, Beweggründe und Entwicklungen auf bildlicher wie mentaler Ebene zu beobachten und zu hinterfragen, wird erweitert. Die Bereitschaft Konfliktstoffe in ihrer schöpferisch gestaltenden Qualität zu erkennen und therapeutisch zu nutzen wird entwickelt, gesellschaftspolitische Fragestellungen werden berührt.

Das erfolgreiche Studium wird im Master-Studiengang mit einer Masterurkunde Master of Arts (M.A.) und im Zusatz-Studiengang mit einem Abschlusszertifikat bestätigt, das die kunsttherapeutische Berufsqualifikation bescheinigt.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Bildende Kunst, Freie Kunst
Schwerpunkt(e)

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
abgeschlossenes Hochschulstudium und Eignungsprüfung
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
16.10.2017 - 09.02.2018
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
entfällt
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Studienbeginn nur im WiSe
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Studienbeginn nur im WiS
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
bei AdBK erfragen
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
bei AdBK erfragen
Einschreibefrist für die Rückmeldung
bei AdBK erfragen
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
bei AdBK erfragen
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
Mappenabgabe immer zum 15.5. des Jahres

Kontakt/Ansprechpartner

Studienberatung
Hausanschrift
Akademiestraße 2-4, 80799 München
Telefon
089 / 3852-102
Telefax
089 / 3852-206
Internetseite
Leiter
Ansprechpartner
Frau Meike Missler
Telefon
089 / 3852-168
Telefax
089 / 3852-206

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.01.2019

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung