Der vorhersehbare Bedarf an gut ausgebildeten, hoch qualifizierten Ingenieurinnen und Ingenieuren ist ungebrochen hoch. Als ausgebildeter Produktions- und Automatisierungsingenieur bzw. -ingenieurin etwa begleiten Sie in der industriellen Praxis innovative Produkte – von ihrer Konzeption über ihre technologische Gestaltung bis zu ihrer wirtschaftlichen Herstellung.

Die Fakultät Maschinenbau unterhält hervorragende Kontakte zu Industrie und ausländischen Partnerhochschulen und bietet somit Entwicklungsmöglichkeiten, die weit über die technischen Inhalte hinausgehen.

Der Bachelor-Studiengang „Produktions- und Automatisierungstechnik“ ermöglicht es Ihnen, in sieben Semestern den ersten berufsqualifizierenden akademischen Abschluss für dieses anspruchsvolle Tätigkeitsfeld zu erwerben.

Die zu erreichenden Kompetenzen und Fähigkeiten erfordern Grundlagenwissen mathematisch-naturwissenschaftlicher Art und ingenieurwissenschaftlicher sowie betriebswirtschaftlicher Ausprägung. Ein weiterer wichtiger Basisaspekt ist die umfassende Kenntnis von Fertigungsverfahren, -apparaturen und -maschinen. Aus inhaltlicher Sicht ist ein Absolvent, eine Absolventin dadurch berufsbefähigt, dass die zusätzliche Wissens- und Fähigkeitsergänzung auf die Bedürfnisse der Arbeitsvorbereitung, der technischen und logistischen Gestaltung des Materialflusses, sowie auf die maschinenbautechnischen und elektro- sowie informationstechnischen Aspekte der Automatisierung ausgerichtet ist.

Wissen und Fähigkeiten im außerfachlichen Bereich sind Gesichtspunkte, deren Bedeutung ebenfalls hoch eingeschätzt wird, die im Gesamtprofil der Ausbildung ihren Platz finden. Vorhanden sind daher entsprechende Lernergebnisse der Kommunikation, der Team- und ersten Führungsfähigkeit, der betrieblichen Integrationsfähigkeit sowie ein angemessenes Verantwortungsbewusstsein. Die im Ausbildungsverlauf integrierte Anwendungserfahrung ist ein wichtiger Baustein, um beim Berufseinstieg mit dem nötigen Selbstvertrauen zu starten.

Tätigkeitsfelder
Die AbsolventInnen des Studiengangs Produktions- und Automatisierungstechnik finden interessante Aufgaben in mittelständischen Firmen und Großunternehmen - insbesondere im Bereich der industriellen Produktion -, in Ingenieurbüros sowie im öffentlichen Dienst. Dem fähigen und engagierten Ingenieur bieten sich aufgrund seiner Ausbildung zum systemorientierten Denken und in Managementmethoden und seiner meist bereichsübergreifenden Aufgaben gute Berufs- und Aufstiegschancen an. Auch selbständige Tätigkeiten können im Bereich der Produktion erfolgreich ausgeübt werden.

Quelle: Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg vom 22.11.2018

  • Studienfeld(er)
    Automatisierungstechnik; Produktionstechnik
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
    • einem Probestudium
Vorbereitende Kursangebote
Ja
Mathemativorkurs für berufliche Qualifizierte.
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
  • Vorlesungszeit
    01.10.2021 - 14.03.2022
    Bitte ersehen Sie die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2021 unter http://www.oth-regensburg.de/hochschule/termine-und-oeffnungszeiten.html.
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    01.05.2021 - 31.07.2021
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    01.05.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    01.05.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    01.05.2021 - 31.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 17.04.2021
Eugen Theurer
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad