Hochschulkarte

Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft

Universität Potsdam „Potsdam Luftbild Neues Palais Schlösser westlich im Park Sanssouci Foto Wolfgang Pehlemann Wiesbaden IMG 0059“ von Wolfgang Pehlemann Wiesbaden Germany. Original uploader was Wolfgang Pehlemann at de.wikipedia - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC-BY-SA-3.0-de über Wikimedia Commons. Universität Potsdam (Foto: „Potsdam Luftbild Neues Palais Schlösser westlich im Park Sanssouci Foto Wolfgang Pehlemann Wiesbaden IMG 0059“ von Wolfgang Pehlemann Wiesbaden Germany. Original uploader was Wolfgang Pehlemann at de.wikipedia - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC-BY-SA-3.0-de über Wikimedia Commons.)

Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft, Master

Studienort, Standort
Potsdam
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Arts
Zielgruppe
- Personen mit Bachelorabschluss oder gleichwertigem Abschluss in einem für das Masterstudium wesentlichen Fach wie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte, Anglistik, Romanistik, Kulturwissenschaft (mit mind. 40 credits Literatur- oder Kunstwissenschaft) oder Germanistik - die Bedingungen für Zugang und Zulassung können den Zulassungsordnungen entnommen werden: siehe www.uni-potsdam.de/studium/konkret/rechtsgrundlagen/zulassungsordnungen-fuer-master
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Nein
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Vollzeitstudium; Teilzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Anmerkungen zum Studiengang
Bewerbung zum SoSe 2019 fürs 1. FS nicht möglich

Was ist "Kunstgeschichte"?

Die Kunstgeschichte, veraltet auch Kunsthistorik, oder Kunstwissenschaft, ist die Wissenschaft von der historischen Entwicklung der bildenden Künste und ihrer ikonographischen, ikonologischen wie auch materiellen Bestimmung. Sie untersucht und beschreibt ebenso die kulturelle Funktion der Kunst hinsichtlich ihrer künstlerisch-anschaulichen Gegebenheiten, wie auch den Schaffensprozess von Künstlern.

Die Geschichte der Bildenden Kunst vollzieht sich durch die Veränderung der gesellschaftlichen Funktion und Stellung der Kunst, der theoretischen Auffassung über sie sowie durch die Entwicklung der Kunstformen und Stilrichtungen. Ziel des Faches Kunstgeschichte ist es, die künstlerischen Objekte nach ihren Inhalten zu befragen (Ikonographie), ihre formale Gestaltung zu bestimmen, die Werke in Raum und Zeit einzuordnen und ihrer Rezeption nachzugehen; dabei werden einerseits stilistische Zusammenhänge besprochen, andererseits wird versucht, den historischen Kontext als Voraussetzung eines Kunstwerks zu verstehen oder ihn zum Verständnis des Werks miteinzubeziehen.

Im Gegensatz zur Kunstkritik wählt sich die Kunstgeschichte in der Regel historische Gegenstände oder versucht zumindest sich zeitgenössischen Themen mit einer wissenschaftlich abgesicherten, methodisch definierten Herangehensweise zu nähern. Dabei wird anerkannt, dass (wissenschaftliche) Rezeption und Interpretation selbst zeitgebundene Handlungen sind.

Die klassischen Untersuchungsobjekte der Kunstgeschichte sind europäische und vorderasiatische Werke der Malerei und Grafik, Bildhauerei und Baukunst in der Zeit vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart. Seit ungefähr der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts werden auch Gegenstände aus den Kirchenschätzen, die sog. Kleinkunst, analysiert. Die Vor- und Frühgeschichte behandelt (auch) die künstlerische Entwicklung vor dem Auftauchen der Schrift. Die Archäologie und die Ägyptologie behandeln (auch) die künstlerische Entwicklung der frühen Hochkulturen des Mittelmeerraumes. Die Kunstgeschichte widmet sich der Erforschung der historischen Entwicklung der europäischen Kunst ab dem Zeitpunkt, an dem das Christentum im 4. Jahrhundert im Römischen Reich Staatsreligion wird. In der Gegenwart erweitert sich das untersuchte Gebiet auf die kulturellen Einflusszonen der sogenannten westlichen Hemisphäre, also etwa auch Amerika oder die zeitgenössischen Künstler weltweit, die am Kunstmarkt teilnehmen. Die Architekturgeschichte wird nicht selten von der Kunstgeschichte berührt, obwohl sie im Kern heute zu den Kulturwissenschaften zu zählen ist. Jedoch kommt kaum eine allgemeine Kunstgeschichtsschreibung ohne die Erwähnung der Architekturgeschichte aus.

Die Kunst nichteuropäischer Kulturen und Länder wird außerhalb dieser Länder in den jeweiligen Landeskunden (Sinologie, Arabistik, Afrikanistik etc.) miterforscht oder in übergreifenden Disziplinen wie der Ethnologie. Die Kunstgeschichte öffnete sich seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts (siehe Carl Einstein, Leo Frobenius) auch anderen Kulturkreisen, etwa der Afrikanischen oder Asiatischen Kunstgeschichte. Darüber hinaus werden neue Darstellungsformen wie Fotografie, Medienkunst und Gattungen, Kunstgewerbe, Design untersucht. Jüngste Entwicklungen sehen in der Kunstgeschichte auch eine Bildwissenschaft, die – unabhängig vom Kunstcharakter eines Bildes – Funktionen und Entwicklungen analysiert (vgl. z. B. auch Game Studies).

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Kunstwissenschaft; Vergleichende Literaturwissenschaft
Schwerpunkt(e)

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
bitte beim Fach erfragen
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
08.04.2019 - 20.07.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
01.12.2018 - 15.01.2019
-Frist gilt nur für Bewerbungen im zulassungsbeschränkten höheren FS eines Bachelors, keine Bewerbung im 1. FS eines Bachelors möglich (vor der Bewerbung muss eine Leistungsanerkennung erfolgen) -für im SoSe beginnende Master gelten fachspezifische Fristen
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
15.02.2019 - 15.03.2019
-Frist gilt für Immatrikulation im NC-freien höheren FS eines Bachelors, keine Immatrikulation im 1.FS eines Bachelors möglich (vor der Immatrikulation muss eine Leistungsanerkennung erfolgen) -auch für NC-freie Master (außer LA) ist eine Bewerbung innerhalb fachspezifischer Fristen erforderlich
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
15.02.2019 - 15.03.2019
-Frist gilt für Immatrikulation im NC-freien höheren FS eines Bachelors, keine Immatrikulation im 1.FS eines Bachelors möglich (vor der Immatrikulation muss eine Leistungsanerkennung erfolgen) -auch für NC-freie Master (außer LA) ist eine Bewerbung innerhalb fachspezifischer Fristen erforderlich
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
01.12.2018 - 15.01.2019
-Frist gilt nur für Bewerbungen im zulassungsbeschränkten höheren FS eines Bachelors, keine Bewerbung im 1. FS eines Bachelors möglich (vor der Bewerbung muss eine Leistungsanerkennung erfolgen) -für im SoSe beginnende Master gelten fachspezifische Fristen
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
01.12.2018 - 15.01.2019
-Frist gilt nur für Bewerbungen im zulassungsbeschränkten höheren FS eines Bachelors, keine Bewerbung im 1. FS eines Bachelors möglich (vor der Bewerbung muss eine Leistungsanerkennung erfolgen) -für im SoSe beginnende Master gelten fachspezifische Fristen
Einschreibefrist für die Rückmeldung
15.01.2019 - 15.02.2019
Rückmeldefrist für bereits Immatrikulierte! Die Frist ist bindend für die Beantragung eines hochschulinternen Fachwechsels!
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
01.12.2018 - 15.01.2019
-Frist gilt nur für Bewerbungen im zulassungsbeschränkten höheren FS eines Bachelors, keine Bewerbung im 1. FS eines Bachelors möglich (vor der Bewerbung muss eine Leistungsanerkennung erfolgen) -für im SoSe beginnende Master gelten fachspezifische Fristen
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
bitte im Fach erfragen oder Infos unter www.uni-potsdam.de/studium/termine/studieninteressierte

Kontakt/Ansprechpartner

Zentrale Studienberatung
Hausanschrift
Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam
Telefon
0331 / 977-1715
Telefax
0331 / 977-1065
Leiter
Ansprechpartner
Herr Christoph Beier
Telefon
0331 / 977-1715
Telefax
0331 / 977-1065

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.11.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung