Hochschulkarte

Religionspädagogik - Evangelischer Religionsunterricht

Evangelische Hochschule Darmstadt Von Alexander Klink - Eigenes Werk, CC-BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46063348 Evangelische Hochschule Darmstadt (Foto: Von Alexander Klink - Eigenes Werk, CC-BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46063348)

Religionspädagogik - Evangelischer Religionsunterricht, Master

Studienort, Standort
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Arts
Lehramt für
Grundschulen
Lehramt der Sekundarstufe I an allen Schulformen
Regelstudienzeit
2 Semester
Akkreditierung
Ja
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Vollzeitstudium; Teilzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Anmerkungen zum Studiengang
Vollzeit- oder Teilzeitstudium möglich

Was ist "Religionspädagogik"?

Die Religionspädagogik bedenkt und gestaltet religiöse Erziehung, Bildung und Sozialisation in der Sicht der betreffenden Glaubensgemeinschaft und ihrer Spiritualität. Sie vermittelt die Glaubenslehre unter religionswissenschaftlichen, pädagogischen und methodisch-didaktischen Aspekten, unter Berücksichtigung des jeweiligen gesellschaftlichen, rechtlichen, ökonomischen, sozialen und kulturellen Kontextes.
Eine Begrenzung der Religionspädagogik allein auf den Lernort Schule (Religionsunterricht) greift zu kurz: Vielmehr geht es allgemein um Erziehung, Bildung, Sozialisation, Lernen und Entwicklung in Religionsgemeinschaft (Kirche), Schule (öffentlich und privat) und Gemeinde (Kirchengemeinde) oder auch am religiösen Ort (Kirchenraumpädagogik). Zielgruppen der Religionspädagogik sind daher neben Kindern und Jugendlichen auch Erwachsene (Erwachsenenbildung), Männer (Männerarbeit) und Frauen (Frauenarbeit). Spezielle Aufgaben stellen sich z. B. für die Ehevorbereitung, die Begleitung junger Eltern, von alten Menschen oder von Kranken (siehe Krankenseelsorge).
Dabei hat sich im Christentum die Differenzierung zwischen Religionspädagogik im engeren Sinn – als stärker auf den Lernort Schule und den Religionsunterricht bezogen – und Gemeindepädagogik als stärker auf die (Pfarr-)Gemeinde bezogene Pädagogik durchgesetzt. Die Ausbildung für diese zwei Bereiche hat unterschiedliche Schwerpunkte. Für die Erwachsenen- und Pfarrpastoral ist die Praktische Theologie an den Universitäten zuständig, für die Ausbildung der Religionslehrer die Religionspädagogik an Universitäten und Pädagogischen Hochschulen.
Im Schulbereich gibt es Überlegungen und Versuche hin zu einem Konfessionell-kooperativen Religionsunterricht, der durch eine zum Teil gemeinsame Ausbildung von Religionslehrern verschiedener Konfessionen unterstützt werden kann (wie an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems).
In Deutschland und Österreich wird daran gearbeitet, eine Islamische Religionspädagogik aufzubauen. Ähnliche Bestrebungen gibt es auch für den Buddhismus.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Evangelische Religion (Lehramt); Evangelische Religionspädagogik
Schwerpunkt(e)
Fachdidaktik; Geschichtliche Grundlagen des christlichen Glaubens; Kontexte des Glaubens; Schule als Bildungskontext; Unterrichtspraxis

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Örtliche Zulassungsbeschränkung,zwingend mit NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
- Absolventen/innen eines Studiums Soziale Arbeit mit Bachelor-Abschluss inklusive gemeindepädagogisch-diakonischer Qualifikation (240 ECTS),

- Absolventen/innen eines Diplom-Studienganges Soziale Arbeit/Sozialpädagogik mit religionspädagogischem bzw. gemeindepädagogischem Zertifikat,

- Diakone/innen (FH),

- Absolventen/innen eines Bachelor-Studiums ?Bildung und Erziehung in der Kindheit (BEK)?, sofern sie vergleichbare Qualifikationen zur gemeindepädagogisch-diakonischen Qualifikation erworben haben.

- Absolventen/innen, die einen vergleichbaren pädagogisch orientierten Hochschulabschluss und eine vergleichbare Qualifikation zur gemeindepädagogisch-diakonischen Qualifikation haben.

- Mitarbeitende im gemeindepädagogischen/diakonischen Dienst einer Kirche mit FH-Religionspädagogik-Abschluss (für ein Teilzeitstudium),

- Mitarbeitende im gemeindepädagogischen/diakonischen Dienst einer Kirche mit anderen FH-Abschlüssen (z.B. Sozialwesen bzw. Pädagogik) und einer gemeinde­pädagogischen/diakonischen (Zusatz-) Qualifikation (für ein Teilzeitstudium).

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Bei der Hochschule erfragen!
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
entfällt
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bei der Hochschule erfragen!
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Bei der Hochschule erfragen!
Einschreibefrist für die Rückmeldung
Bei der Hochschule erfragen!
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
gemäß Zulassungsbescheid
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Evangelische Hochschule Darmstadt
Hausanschrift
Zweifalltorweg 12, 64293 Darmstadt
Telefon
06151 / 8798-970
Telefax
06151 / 8798-58
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Prof. Dr. Renate Zitt

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung