Logo

Kinderzahnheilkunde, Master of Science

  • Hochschule: Philipps-Universität Marburg
  • Studienort, Standort: Marburg
  • Abschluss: Master of Science, Master of Science
  • Zielgruppe: Approbierte Zahnärztinnen und Zahnärzte, die berufsbegleitend eine fachspezifische Ausbildung in der Kinderzahnheilkunde absolvieren möchten.
  • Semesterstart: Start: Sommersemester Sommersemester
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: weiterbildend
  • Studienformen: Berufsbegleitend
  • Hauptunterrichtssprache: Deutsch
  • Weitere Informationen: Philipps-Universität Marburg

Kinderzahnheilkunde, Master of Science

Logo

  • Hochschule: Philipps-Universität Marburg
  • Studienort, Standort: Marburg
  • Abschluss: Master of Science, Master of Science
  • Zielgruppe: Approbierte Zahnärztinnen und Zahnärzte, die berufsbegleitend eine fachspezifische Ausbildung in der Kinderzahnheilkunde absolvieren möchten.
  • Semesterstart: Start: Sommersemester Sommersemester
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: weiterbildend
  • Studienformen: Berufsbegleitend
  • Hauptunterrichtssprache: Deutsch
  • Weitere Informationen: Philipps-Universität Marburg

Kinderzahnheilkunde befasst sich mit der speziellen Behandlung aller Krankheiten im Zahn-, Mund- und Kieferbereich während der Kindheit, also von der Geburt bis zur Pubertät.
Die Kinderzahnheilkunde begann Ende des 18. Jahrhunderts als eigenständiger Zweig in der Zahnheilkunde. In vielen Ländern haben Zahnärzte begonnen, spezielle Behandlungsprogramme oder Untersuchungsprogramme für Kinder zu entwickeln. Das erste Prophylaxe-Programm wurde vermutlich 1851 von Amédée-Jules-Louis François dit Talma (A.-F. Talma, 1792–1864) in Belgien entwickelt. Talma war Zahnarzt des belgischen Königs Leopold I.
Die Kinderzahnheilkunde unterscheidet sich erheblich von der Erwachsenzahnheilkunde durch die folgenden Umstände:

Das Kindergebiss entwickelt sich noch; das Schädelwachstum ist zum Beispiel noch nicht abgeschlossen. Die Kinder haben Milchzähne und bekommen erst ab dem 6. Lebensjahr die bleibenden Zähne.
Die psychologischen Begleitumstände einer Kinderbehandlung unterscheiden sich erheblich von der Erwachsenenpsychologie.
Im Kindesalter wird die Voraussetzung für die Erhaltung der Zähne bis ins hohe Alter gelegt. Im Kindesalter werden die Grundlagen für die mögliche Angst vor der zahnärztlichen Behandlung gelegt.
Bei Kindern kann leichter ein Bedürfnis zur Mundhygiene geweckt werden.
Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, die mit denselben Behandlungskonzepten wie Erwachsene behandelt werden können. Es müssen andere Behandlungskonzepte entwickelt werden, die sich an den anatomischen und physiologischen Eigenschaften von Kindern orientieren. Und auch die geistige Entwicklung des Kindes muss berücksichtigt werden.Behandlungsbereiche in der Kinderzahnheilkunde:

1. Präventive Maßnahmen
a. Prophylaxe mit dem Ziel der Zahngesundheit und der richtigen Zahnstellung
b. Ernährungsberatung
c. Fluoridierung der Zähne
d. Fissurenversiegelung
2. Behandlung der Karies, der Pulpa- und parodontalen Erkrankungen
3. frühkindliche kieferorthopädische Behandlung
4. Behandlung von Unfallfolgen

Quelle: Wikipedia

  • Studienfeld(er)
    Zahnmedizin
  • Schwerpunkt(e)
    Biomaterialien und restaurative Therapie; Epidemiologie und Prävention; Gebissentwicklung, Anomalien und Orthodontie; Grundlagen der Kinderzahnheilkunde; Kinder mit Allgemeinerkrankungen, Behinderungen ? Praxismanagement; Notfallbehandlung, Pharmakotherapie und Traumatologie; Orale Pathologie, Orale- und Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie sowie Parodontologie; Schmerzkontrolle, Sedierung, Narkose ? Schädel- / Gesichtswachstum und Genetik; Von der Anamnese über die allgemeine und spezielle Untersuchung bis zur Behandlungsplanung
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    nur Sommersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Allgemeine Zugangsvoraussetzungen für den Masterstudiengang sind: - der Nachweis eines erfolgreich abgeschlossenen Zahnmedizinstudiums (Approbation) oder - der Nachweis eines vergleichbaren ausländischen berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses sowie - berufspraktische Erfahrungen in der Zahnheilkunde über mindestens 1 Jahr. Die besonderen Zugangsvoraussetzungen sind: Englischkenntnisse (Sprachniveau B2 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen) sowie für ausländische Bewerberinnen und Bewerber Deutschkenntnisse (DSH 2, TestDaf, Goethe-Institut).
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Studienbeiträge
23000.00 EUR / gesamt
weitere Informationen zum Studienbeitrag
Anmerkung zum Studienbeitrag
Der berufsbegleitende Weiterbildungs-Masterstudiengang "Kinderzahnheilkunde" ist gemäß § 16 Abs. 3 des HHG gebührenpflichtig.
  • Vorlesungszeit
    12.10.2020 - 12.02.2021
    Achtung: Bitte informieren Sie sich wegen der Corona-Pandemie regelmäßig auf unseren Webseiten, ob sich Fristen ggf. verschieben: https://www.uni-marburg.de/de/studium/bewerbung/bewerbungsfristen
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    01.06.2020 - 15.07.2020
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    01.06.2020 - 15.07.2020
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    01.06.2020 - 15.07.2020
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 27.03.2021
Jessica Bernhardt
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad