Hochschulkarte

Embedded Systems

Wilhelm Büchner Hochschule Studiengemeinschaft Werner Kamprath Wilhelm Büchner Hochschule (Foto: Studiengemeinschaft Werner Kamprath)

Embedded Systems, Master of Engineering (M. Eng.)

Studienort, Standort
Darmstadt
Abschluss
Master of Engineering (M. Eng.)
Abschlussgrad
Master of Engineering
Zielgruppe
Embedded Systems (eingebettete Systeme) stellen eine Kombination aus Hard- und Softwarekomponenten dar, die in einen technischen Kontext eingebunden sind und die Aufgabe haben, ein System zu steuern, zu regeln oder zu überwachen. Ein eingebettetes System verrichtet vordefinierte Aufgaben, oftmals mit Echtzeitanforderungen. Embedded Systems werden in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen und Geräten eingesetzt. Zum Beispiel in der Medizintechnik, in Fahr- und Flugzeugen, in Geräten für Gebäudeautomation, Haushalt und Kommunikation und in der Unterhaltungselektronik. Embedded Systems fördern Innovationen in verschiedensten Bereichen. Durch die Vernetzung zahlreicher eingebetteter Systeme sind sie die treibende Kraft im Bereich Industrie 4.0. Der Master-Studiengang Embedded Systems ist als anwendungsorientierter Master-Studiengang konzipiert, der sich auf wissenschaftliche Konzepte, Methoden und Techniken der Informatik im Bereich eingebetteter Systeme konzentriert. Mit diesen Inhalten werden Sie in die Lage versetzt, Aufgaben in verschiedenen Anwendungsfeldern zu lösen und passgenaue eingebettete Systeme zu planen und zu entwickeln. Der Studiengang richtet sich an Informatiker und Quereinsteiger aus verwandten Fachgebieten mit Bachelor- oder Diplom-Abschluss. Die Homogenisierungsphase macht den Einstieg in die anspruchsvollen Module des Studiengangs leicht. In dieser Phase zu Studienbeginn können Sie aus einer Vielzahl von Modulen die für Ihren Einstieg optimalen Module wählen. Somit gelingt auch Interessenten verwandter Disziplinen, wie z. B. Ingenieuren, der Einstieg in den Studiengang. Als Absolvent dieses Studiengangs sind Ihre künftigen Arbeitsfelder entsprechend dem sich permanent verbreiternden Einsatz eingebetteter Systeme in nahezu allen Branchen und Betrieben denkbar. Der Master-Studiengang bietet den Zugang zu höher qualifizierten Tätigkeiten in der IKT-Branche, der Industrie, aber auch dem Handel und dem Dienstleistungsgewerbe. Der Master-Abschluss ermöglicht Ihnen den Einstieg in den höheren Dienst und berechtigt zur Promotion.
Regelstudienzeit
4 Semester
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
weiterbildend
Studienformen
Berufsbegleitend; Fernstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Informationen

Was sind "Embedded Systems"?

Ein eingebettetes System (auch englisch embedded system) ist ein elektronischer Rechner oder auch Computer, der in einen technischen Kontext eingebunden (eingebettet) ist. Dabei übernimmt der Rechner entweder Überwachungs-, Steuerungs- oder Regelfunktionen oder ist für eine Form der Daten- bzw. Signalverarbeitung zuständig, beispielsweise beim Ver- bzw. Entschlüsseln, Codieren bzw. Decodieren oder Filtern.
Eingebettete Systeme verrichten – weitestgehend unsichtbar für den Benutzer – den Dienst in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen und Geräten, beispielsweise in Geräten der Medizintechnik, Waschmaschinen, Flugzeugen, Kraftfahrzeugen, Kühlschränken, Fernsehern, DVD-Playern, Set-Top-Boxen, Routern, Mobiltelefonen oder allgemein in Geräten der Unterhaltungselektronik. Im Fall von komplexen Gesamtsystemen handelt es sich dabei meist um eine Vernetzung einer Vielzahl von ansonsten autonomen, eingebetteten Systemen (z. B. im Fahrzeug oder Flugzeug).
Oft werden eingebettete Systeme speziell an eine Aufgabe angepasst. Aus Kostengründen wird eine optimierte, gemischte Hardware-Software-Implementierung gewählt. Dabei vereinigt eine solche Konstruktion die große Flexibilität von Software mit der Leistungsfähigkeit der Hardware. Die Software dient dabei sowohl zur Steuerung des Systems selbst als auch ggf. zur Interaktion des Systems mit der Außenwelt über definierte Schnittstellen oder Protokolle (z. B. LIN-Bus, CAN-Bus, ZigBee für drahtlose Kommunikation oder IP über Ethernet).

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Informatik
Schwerpunkt(e)
Digital- und Mikrorechentechnik; Embedded Hardware Design; Embedded Software Engineering; Entwurf und Kommunikation eingebetteter Systeme; Grundlagen Software Engineering; Modellbildung und Simulation dynamischer Systeme; Projektmanagement

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Es steht Bewerberinnen und Bewerbern offen, die die für die Teilnahme erforderliche Eignung im Beruf, durch ein Studium oder auf andere Weise erworben haben. Grundsätzlich ist für dieses weiterbildende Studium ein fundiertes Grundlagenwissen der Technik und der Wirtschaftswissenschaften notwendig.
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studienbeitrag

Studienbeiträge
Anmerkung zum Studienbeitrag

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
durchgehende Semester
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
-
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Einschreibefrist für die Rückmeldung
-
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
-
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Wilhelm Büchner Hochschule
Hausanschrift
Ostendstr. 3, 64319 Pfungstadt
Telefon
0800 / 9241000
Telefax
0800 / 06157-806401
Internetseite
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Studienberatung
Telefon
/
Telefax
/
E-Mail

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2020

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung