Hochschulkarte

Umweltverfahrenstechnik und Recycling

Technische Universität Clausthal „Aula academica clausthal“ von Netnet - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Technische Universität Clausthal (Foto: „Aula academica clausthal“ von Netnet - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.)

Umweltverfahrenstechnik und Recycling, Master

Studienort, Standort
Clausthal-Zellerfeld
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Science
Zielgruppe
Bachelorabsolventen folgender Fachrichtungen: Verfahrenstechnik/Chemieingenieurwesen, Geoumwelttechnik, Umwelt- und Recyclingtechnik, Recycling, Abwassertechnik, Abfallaufbereitung, Wirtschaftsingenieurwesen uvm.
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Nein
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Informationen
Anmerkungen zum Studiengang
Bewerbungsfristen:

für das Sommersemester bis zum 1. April;

für das Wintersemester bis zum 1. Oktober

Was versteht man unter "Umweltverfahrenstechnik und Recycling"?

Knapper und teurer werdende Rohstoffe einerseits, wachsende Müllberge andererseits stellen die Gesellschaft vor die Herausforderung, Abfälle als Quelle von Sekundärrohstoffen effizient zu verwerten. Umweltschäden bei der Behandlung sowie der Beseitigung unverwertbarer Reste müssen vermieden, Altlasten müssen saniert werden.

Mit Hilfe mechanischer, chemischer und thermischer Prozesse lassen sich intelligente Recycling- sowie Boden- und Abwasserbehandlungsverfahren entwickeln.

Klassische Clausthaler Kompetenzen aus den Gebieten Geowissenschaften/Geotechnik, Energie- und Rohstoffgewinnung, Aufbereitung, Verfahrenstechnik und Werkstoffwissenschaften sowie der ökonomischen und ökologischen Bewertung bilden dabei die Basis der Ausbildung im Master-Studiengang Umweltverfahrenstechnik und Recycling.

Quelle: Technische Universität Clausthal vom 26.11.2018

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Entsorgungstechnik; Umweltingenieurwesen; Umweltschutztechnik
Schwerpunkt(e)
Abfallaufbereitung; Abwassertechnik; Automobilrecycling; Bodensanierung; Elektronikschrottrecycling; Kunststoffrecyclingprozesse; Metallrecyclingprozesse; Recycling; Ressourcensicherung; Rohstoffrückgewinnung

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Voraussetzung ist ein mind. 6-semestriger Bachelorabschluss auf dem Gebiet Umweltverfahrenstechnik, Recycling Verfahrenstechnik/Chemieinegieurwesen oder ähnliche Studienrichtung
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studienbeitrag

Studienbeiträge
Anmerkung zum Studienbeitrag

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
22.10.2018 - 09.02.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Bei der Hochschule erfragen!
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Einschreibefrist für die Rückmeldung
01.07.2018 - 31.07.2018
Bei der Hochschule erfragen!
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Prof. Goldmann\ \ Institut für Aufbereitung, Deponietechnik und Geomechanik
Hausanschrift
Walther-Nernst-Str. 9, 38678 Clausthal-Zellerfeld
Telefon
05323 / 72-2735
Telefax
05323 / 72-2353
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Prof. Goldmann

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.11.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung