Hochschulkarte

Finnisch-Ugrische Philologie

Georg-August-Universität Göttingen Frank Stefan Kimmel Georg-August-Universität Göttingen (Foto: Frank Stefan Kimmel)

Finnisch-Ugrische Philologie, Master

Studienort, Standort
Göttingen
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Arts
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Ja
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Informationen

Was versteht man unter "Finnisch-Ugrische Philologie"?

Gegenstand des Studiums der Finnisch-Ugrischen Philologie ist der Erwerb von Kenntnissen in Sprache und Kultur der finnisch-ugrischen Völker, die im baltisch-skandinavischen, im mittel- und osteuropäischen sowie im westsibirischen Raum beheimatet sind, insbesondere der Esten, Finnen und Ungarn, aber auch der Lappen (Saamen) und der zugehörigen Völker in der Russischen Föderation.

Ziel des M.A.-Studiengangs ist die Weiterentwicklung des selbständigen wissenschaftlichen Arbeitens, die Vertiefung der Kenntnisse in der finnougrischen Sprachwissenschaft und der Kultur der finnisch-ugrischen Völker, die Erweiterung der Kompetenz in den bereits im B.A.-Studium gewählten Sprachen sowie die Vermittlung der dritten großen Sprache.

Das Fach in Göttingen, Fachgebiete, Forschungsschwerpunkte
Das Fach Finnisch-Ugrische Philologie in Göttingen zeichnet sich dadurch aus, dass es die drei großen finnisch-ugrischen Sprachen und die Kultur ihrer Sprecher dank eigener Lektorate gleichwertig anzubieten und zu vermitteln vermag.

Die Forschungsschwerpunkte des Finnisch-Ugrischen Seminars liegen inhaltlich im Bereich der Wissenschaftsgeschichte, der Sprachkontaktforschung sowie der spezifischen Geschichte der finnougrische Völker insgesamt, areal besonders im Bereich des Estnischen und der Sprachen im Wolga- und Kama-Gebiet.

Sprachanforderungen, die während des Studiums zu erfüllen sind
Im M.A.-Studiengang sind aktive und passive Kenntnisse in einer dritten Sprache (Estnisch/Finnisch/Ungarisch) zusätzlich zu den bereits im Bachelorstudiengang zu erlernenden Kenntnissen zu erwerben. Vorteilhaft ist auch der Erwerb von Russischkenntnissen, der im Rahmen der Schlüsselqualifikationen empfohlen wird.

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Fennistik, Hungarologie
Schwerpunkt(e)

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
09.04.2018 - 13.07.2018
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
01.06.2018 - 15.07.2018
Master- und Ph.D.-Studiengänge: Bewerbungsfristen beim jeweiligen Studiengang unter http://www.uni-goettingen.de/de/3811.html
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Sommersemester: bis 31. März Wintersemester: bis 30. September
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Sommersemester: 1. Dezember - 31. März (Für Nicht-EU-Ausländer: 1. Februar - 15. April) Wintersemester: 1. Juni - 30. September (Für Nicht-EU-Ausländer bis 15. Oktober)
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Sommersemester: 01. Dezember - 15. Januar Wintersemester: 01. Juni -15. Juli
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Sommersemester: Zulassungsbeschränkte bis 31. Oktober, zulassungsfreie bis 31. März Wintersemester: Zulassungsbeschränkte bis 30. April; zulassungsfreie bis 30. September
Einschreibefrist für die Rückmeldung
zum Sommersemester: 1. Dezember - 31. Januar; zum Wintersemester: 1. Juni - 31. Juli
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
Sommersemester: 1. Dezember - 31. März Wintersemester: 1. Juni - 30. September
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Ansprechpartner weiterführendes Studium
Zentrale Studienberatung
Hausanschrift
Wilhelmsplatz 4, 37073 Göttingen
Telefon
0551 / 39-113
Telefax
0551 / 39-7387
Leiter
Ansprechpartner
Herr Rainer Schultz
Telefon
0551 / 39-113
Telefax
0551 / 39-7387

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.11.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung