Hochschulkarte

Tasteninstrumente

Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover „Musikhochschule Hannover Seite Herbst 2011“ von Axel Hindemith - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (Foto: „Musikhochschule Hannover Seite Herbst 2011“ von Axel Hindemith - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.)

Tasteninstrumente, Master

Studienort, Standort
Hannover
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Music
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Ja
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch

Was sind "Tasteninstrumente"?

Ein Tasteninstrument ist ein Musikinstrument, bei welchem der Ton durch Niederdrücken einer oder mehrerer Tasten auf einer Klaviatur indirekt erzeugt wird. Durch die Bewegung der Taste wird ein Mechanismus in Gang gesetzt, die Mechanik, welche dann die eigentliche Klangerzeugung bewirkt. Der Instrumentalist hat die Finger also nicht direkt am klangerzeugenden Element anliegen.

Die Tonerzeugung kann bei akustischen Tasteninstrumenten sehr verschieden sein. Man unterscheidet zwischen Anschlagen (Klavier, Celesta, Hackbrett), Zupfen (Cembalo) oder Blasen (Orgel, Akkordeon). Tasteninstrumente nehmen in den Gruppen Schlaginstrumente, Zupfinstrumente und Blasinstrumente eine Sonderstellung ein. Elektronische Tasteninstrumente können als Masterkeyboard externe oder integrierte Synthesizer, Sampler oder Computer via MIDI oder USB-Schnittstelle ansteuern.

Bei den akustischen Instrumenten der westlich-abendländischen Musik sind weiße und schwarze Tasten auf einer Klaviatur üblich. Andere Anordnungen findet man beim Knopfakkordeon oder Bandoneon, wo statt Tasten Knöpfe bedient werden.

Bei den meisten Tasteninstrumenten sind durch die Tastatur die spielbaren Töne in ihrer Tonhöhe festgelegt; ein nahtloses Hinübergleiten von einem Ton zum anderen ist nicht möglich. Ausnahmen sind elektronische Tasteninstrumente.

Allen Tasteninstrumenten ist gemeinsam, dass sich die Tondauer vom Drücken bis zum Loslassen der Taste exakt steuern lässt (allerdings stellt bei Klavier und Cembalo das Ausklingen der Saite eine natürliche Grenze für die Tondauer dar). Abhängig von der Bauart des spezifischen Tasteninstruments sind weitere musikalische Parameter durch das Spiel beeinflussbar:

Beim Klavier lässt sich die Lautstärke mittels Anschlagsdynamik sowie eingeschränkt die Klangfarbe durch die Pedale beeinflussen.
Bei Orgel und Cembalo sind Lautstärke und Klangfarbe indirekt, nämlich durch die Registrierung, beeinflussbar.
Beim Harmonium sowie bei Handzuginstrumenten wie dem Akkordeon steht der Spieldruck unter unmittelbarer Kontrolle des Spielers und ist eines der wesentlichen Ausdrucksmittel.Auf den meisten Tasteninstrumenten können mehrere Töne zugleich gespielt werden, sie sind also Harmonieinstrumente.
Im 17. Jahrhundert stand die Instrumentenbezeichnung Clavier für ein beliebiges Tasteninstrument.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Instrumentalmusik
Schwerpunkt(e)
Cembalo; Hammerflügel; Klavier; Klavierduo; Orgel

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Örtliche Zulassungsbeschränkung,zwingend mit NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
grundständiger Studienabschluss: z.B. Elementare Musikpädagogik, Lehramt an Gymnasien Fach Musik, Kirchenmusik, Gesangspädagogik, Musikerziehung
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
01.10.2018 - 15.02.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
06.02.2018 - 15.04.2018
Studienbeginn nur zum Wintersemester möglich
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
entfällt
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Studienbeginn nur zum Wintersemester; gemäß Zulassungsbescheid
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
06.02.2018 - 15.04.2018
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
06.02.2018 - 15.04.2018
Einschreibefrist für die Rückmeldung
03.06.2018 - 30.06.2018
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
Für die Aufnahme ist das Bestehen einer Aufnahmeprüfung obligatorisch. Nähere Informationen zu Terminen und Fristen der einzelnen Aufnahmeprüfungen finden Sie unter www.hmtm-hannover.de

Kontakt/Ansprechpartner

Studierendenverwaltung
Hausanschrift
Emmichplatz 1, 30175 Hannover
Telefon
0511 / 3100 7223
Telefax
0511 / 3100 7200
Internetseite

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung