Hochschulkarte

Lingual Orthodontics

Medizinische Hochschule Hannover (MHH) Von Axel Hindemith - Von Axel Hindemith am 15. Dezember 2005 in die deutschsprachige Wikipedia geladen., Copyrighted free use, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10226585 Medizinische Hochschule Hannover (MHH) (Foto: Von Axel Hindemith - Von Axel Hindemith am 15. Dezember 2005 in die deutschsprachige Wikipedia geladen., Copyrighted free use, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10226585)

Lingual Orthodontics, Master

Studienort, Standort
Hannover
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Science
Zielgruppe
Die Weiterbildung eröffnet den für das Studium eingeschriebenen Teilnehmern mit Approbation für das Fach Zahnmedizin und Fachzahnarztanerkennung auf dem Gebiet der Kieferorthopädie die Möglichkeit, eine Zusatzqualifikation in "Lingual Orthodontics" zu erwerben.
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Nein
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
weiterbildend
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Sprachen
Englisch; Französisch

Was sind "Lingual Orthodontics"?

Bislang existieren in Europa nur an zwei Universitäten in Paris zwei postgraduierte Studiengänge in lingualer Orthodontie – allerdings mit einem Diplom als Abschluss. In Deutschland bestand bisher keine entsprechende Weiterbildungsmöglichkeit, obwohl im Blick auf die Vielzahl der praktizierenden Kieferorthopäden ein erheblicher Qualifikationsbedarf besteht. In dem neuen Master-Studiengang der MHH-Zahnklinik werden die jährlich sechs Teilnehmer über vier Semester fortgebildet. Promovierte Fachzahnärzte für Kieferorthopädie können sich bewerben.



In die Lehre sind neben den MHH-Kliniken für Kieferorthopädie, für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde, für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie auch das MHH-Institut für Biometrie, die MHH-Bibliothek, das Institut für Technische Mechanik der Leibniz-Universität Hannover und das Laser-Zentrum Hannover involviert.



Weiter sind am Studiengang Hochschullehrer der Universitätskliniken Aachen, Berlin, Gießen und Wien beteiligt. Das modular aufgebaute Studium beinhaltet eine Präsenzphase, bei der die Studierenden elf Mal im Jahr an Freitagen und Sonnabenden in der MHH-Zahnklinik in Theorie und Praxis unterrichtet werden. Zudem müssen die Studierenden im dritten Semester eine Kompaktwoche in einer Praxis und im vierten Semester eine Kompaktwoche in einer der beiden spezialisierten Universitäten in Paris absolvieren.



Zur zeit- und ortsunabhängigen Nutzung außerhalb der Präsenzphasen wird im Studiengang die Lernplattform LINGUAL via Internet eingesetzt: Schwerpunkte sind neben der Bereitstellung von Lehr- und Lernmaterialien moderne Kommunikationslösungen wie Online-Foren, Chat-Systeme sowie Up- und Downloadfunktionen. Die Lernfortschritte werden in den einzelnen Modulen zeitnah geprüft. Den Abschluss des Weiterbildungsstudienganges bildet eine Master-Arbeit aus dem Bereich Forschung, ähnlich einer Doktor-Arbeit. Nach dem ersten Studienjahr können die bisherigen Erfahrungen als durchweg ermutigend angesehen werden: In der veranstaltungsbezogenen schriftlichen Evaluation hoben die Teilnehmer besonders hervor, dass die Erwartungen im Blick auf dieses neue Angebot bisher bestens erfüllt wurden. Dabei wurde nicht nur die Vermittlung der curricularen Inhalte positiv hervorgehoben, sondern vor allem der gelungene Wissenstransfer für die Patientenbehandlung. Zudem wird die didaktische Lernorganisation als anregend und methodenreich bewertet. Auch zeigt dieser innovative Studiengang, dass in der Zahnmedizin klassische Ausbildungselemente mit eLearning sinnvoll verknüpft werden können.

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Zahnmedizin
Schwerpunkt(e)
"Lingual Orthodontics" stellt eine interdisziplinäre, berufsbezogene

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Örtliche Zulassungsbeschränkung,zwingend mit NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Abgeschlossenes Studium der Zahnheilkunde mit entsprechender Approbation, zusätzliche Fachzahnarztausbildung für Kieferorthopädie, abgeschlossene Promotion im Bereich der Zahnmedizin, Medizin oder der Naturwissenschaften. Da der Studiengang berufsbegleitend ist, benötigt der Bewerber einen Zugang zu einer Praxis bzw. einer Kinik (=Behandlungsmöglichkeit).
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
23.04.2018 - 29.06.2018
http://www.mh-hannover.de/13893.html
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
entfällt
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
gemäß Aufforderung durch die Hochschule
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Einschreibefrist für die Rückmeldung
gemäß Aufforderung durch die Hochschule
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
gemäß Zulassungsbescheid
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Medizinische Hochschule Hannover -OE 7730 -
Hausanschrift
Carl-Neuberg-Str. 1, 30623 Hannover
Telefon
0511 / 5324846
Telefax
0511 / 5324859
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Prof. Dr. R. Schwestka-Polly

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.11.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung