Hochschulkarte

Französisch

Universität Osnabrück „Osnabrueck-Uni-31-2-Informatik“ von User:Kolossos - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Universität Osnabrück (Foto: „Osnabrueck-Uni-31-2-Informatik“ von User:Kolossos - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

Französisch, Bachelor Bildung, Erziehung und Unterricht

Studienort, Standort
Osnabrück
Abschluss
Bachelor Bildung, Erziehung und Unterricht
Abschlussgrad
Bachelor of Arts
Lehramt für
Lehramt der Sekundarstufe I nur an Realschulen
Regelstudienzeit
6 Semester
Akkreditierung
Ja
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Französisch
Weitere Sprachen
Deutsch
Anmerkungen zum Studiengang
Der Abschluss im Bachelorstudiengang Bildung, Erziehung und Unterricht richtet sich an Studierende, die das Berufsziel Lehramt an Realschulen haben.
\

Daneben ist der Bachelorstudiengang berufsqualifizierend. Die Berufsbefähigung, insbesondere für Tätigkeiten im Bereich der pädagogischen Berufsfelder im Umfeld schulischer und außerschulischer Bildung des Elementar-, Primar- und Sekundar-I- Bereichs, erfolgt auf der Grundlage des Erwerbs wissenschaftlich fundierter Kompetenzen mit fachlichen Bezügen zum Fach Französisch, dem jeweiligen Kombinationsfach und zu den Bildungswissenschaften.
\

Das Studium gliedert sich in zwei Unterrichtsfächer, wobei Französisch beim Berufsziel Lehramt an Realschulen als eines der Fächer zwingend gewählt werden muss, wenn nicht alternativ Deutsch, Englisch, Kunst, Mathematik, Musik oder Physik studiert werden.
\

Kombiniert werden kann Französisch mit den Fächern Biologie, Deutsch, Englisch, Evangelische Religion, Geschichte, Islamische Religion, Katholische Religion, Kunst, Mathematik, Musik, Physik, Sport oder Textiles Gestalten.
\

Zudem umfasst das Studium mit dem ?Kerncurriculum (KCL-BEU)? einen zu absolvierenden fächerübergreifenden Professionalisierungsbereich. Bestandteil des Studiums sind zwei Praktika von insgesamt mindestens neun Wochen.

Was ist "Französisch"?

Französisch bzw. die französische Sprache (französisch (le) français [(lə) fʁɑ̃ˈsɛ], (la) langue française [(la) lɑ̃ɡ fʁɑ̃ˈsεz]) gehört zu der romanischen Gruppe des italischen Zweigs der indogermanischen Sprachen. Damit ist diese Sprache unter anderem mit dem Italienischen, Spanischen, Okzitanischen, Katalanischen, Portugiesischen und Rumänischen näher verwandt.
Französisch wird von etwa 80 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen und gilt als Weltsprache, da es von rund 274 Millionen Sprechern auf allen Kontinenten in über 50 Ländern gesprochen und weltweit oft als Fremdsprache gelernt wird. Französisch ist unter anderem Amtssprache in Frankreich und seinen Überseegebieten, in Kanada, Belgien, der Schweiz, in Luxemburg, im Aostatal, in Monaco, zahlreichen Ländern West- und Zentralafrikas sowie in Haiti, während es im arabischsprachigen Nordafrika und in Südostasien als Nebensprache weit verbreitet ist. Zudem ist es Amtssprache der Afrikanischen Union und der Organisation Amerikanischer Staaten, eine der Amtssprachen der Europäischen Union und eine der sechs Amtssprachen sowie neben Englisch Arbeitssprache der Vereinten Nationen, weiterhin Amtssprache des Weltpostvereins.
Auf die französische Sprache wirken normierend ein die Académie française, die sogenannte Loi Toubon (ein Gesetz zum Schutz der französischen Sprache in Frankreich), das Office québécois de la langue française (eine Behörde in Québec), der Service de la langue française (eine belgische Institution zur Pflege der französischen Sprache) sowie die Délégation générale à la langue française et aux langues de France.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Französisch (Lehramt)
Schwerpunkt(e)

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Nachweis hinreichender Französischkenntnisse durch eine mind. 5-jährige Teilnahme am Französisch-Unterricht mit einer Durchschnittspunktzahl von mind. 8 Punkten im Leistungskurs der gymnasialen Oberstufe, im übrigen müssen mind. 11 Punkte (Grundkurs) nachgewiesen werden, oder durch das Bestehen eines vom französischen Erziehungsministerium anerkannten Tests (?DELF-Diploms?) als Zugangsvoraussetzung (siehe "Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen

für das Studium des Faches ?Romanistik/ Französisch? im Rahmen des Bachelor-Studiengangs Grundbildung sowie der 2-Fächer-Bachelor-Studiengänge").
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studieren ohne Abitur: Zugangsbedingungen und Kontakt

Zugangsbedingungen
Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
  • einem Beratungsgespräch an der Hochschule

Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ohne fachlicher Nähe zum Studienfach in Verbindung mit
  • dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung
Anmerkung
Eine Hochschulzugangsberechtigung in der entsprechenden Fachrichtung aufgrund beruflicher Vorbildung besitzt in Niedersachsen, wer eine mind. 3-jährige Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf abgeschlossen UND diesen Beruf mind. 3 Jahre lang ausgeübt hat (§ 18 Abs. 4 NHG).
Kontakt Studieren ohne schulische HZB
Hausanschrift
Neuer Graben 27, 49074 Osnabrück
Telefon
0541 / 9694146
Telefax
0541 / 9694850
Ansprechpartner
Renate Meyer

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
15.10.2018 - 09.02.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
15.05.2018 - 15.07.2018
im Online-Verfahren
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
15.08.2018 - 30.09.2018
im Online-Verfahren
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
gem. Zul.-Bescheid
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Einschreibefrist für die Rückmeldung
01.07.2018 - 31.07.2018
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
gem. Zul.-Bescheid
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Zentrale Studienberatung (ZSB)
Hausanschrift
Neuer Graben 27, 49074 Osnabrück
Telefon
0541 / 969-4999
Telefax
0541 / 969-4792
Internetseite
Leiter
Ansprechpartner
Frau Anja Siemer
Telefon
0541 / 969-4259
Telefax
0541 / 969-4792

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung