Hochschulkarte

Universität Osnabrück

Universität Osnabrück „Osnabrueck-Uni-31-2-Informatik“ von User:Kolossos - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Universität Osnabrück (Foto: „Osnabrueck-Uni-31-2-Informatik“ von User:Kolossos - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

Sprache in Europa, Master

Studienort, Standort
Osnabrück
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Arts
Zielgruppe
Absolventen der Allgemeinen Sprachwissenschaft, Anglistik, Germanistik, Kognitionswissenschaft, Latinistik, Romanistik oder einer anderen Philologie
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Ja
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Sprachen
Englisch
Anmerkungen zum Studiengang
Zentraler Gegenstand des Studiums sind Fragen des Sprachkontakts und der Sprachverschiedenheit, der sprachlichen Integration und der damit einhergehenden Probleme, wie sie beispielsweise durch das Nebeneinander von Deutsch und Türkisch oder Russisch in Deutschland, Französisch und arabischen Varietäten in Frankreich vorliegen und wie sie im Rahmen der EU-Erweiterung auch weiterhin in großem Umfang entstehen werden. Im Gegensatz zu den meisten anderen allgemein sprachwissenschaftlichen Studiengängen, die in der Regel keinen expliziten geografischen Schwerpunkt haben und z. B. das Studium von nicht-indoeuropäischen Sprachen zwingend vorschreiben, fokussiert der Masterstudiengang in Osnabrück auf den europäischen Sprach- und Kulturraum. Dies schließt jedoch die Beschäftigung mit bestimmten außereuropäischen Sprach- und Kulturräumen nicht pauschal aus. So bieten eine Reihe von Phänomenen (wie etwa die Entwicklung des Englischen und Spanischen in Amerika oder das Spannungsfeld von Französisch und Englisch in Kanada) durchaus wichtige und interessante Perspektiven und Rückschlüsse für Studien mit europäischem (Migrations-)Schwerpunkt. Im Hinblick auf die beabsichtigte Einbeziehung von Migrantensprachen ist daher auch die Beschäftigung mit einer potenziellen Kontaktsprache vorgesehen, die am Sprachenzentrum der Universität Osnabrück erworben oder optimiert werden kann.
\

Mit dem Fokus auf die sprachlichen Aspekte der Migration und Integration in Europa schließt der Studiengang an das Osnabrücker Profilelement Migrationsforschung an. Struktur, Variation und Wandel von Sprache und Sprachen, insbesondere unter den Bedingungen des Sprachkontakts, werden aber auch im Hinblick auf entsprechende kognitionstheoretische Grundlagen hin thematisiert, sodass "Sprache und Kognition" einen weiteren Schwerpunkt neben "Migration und Integration in Europa" darstellt.
\

Der Masterabschluss

eröffnet die Möglichkeit zur Promotion und bei entsprechender Studiengangsplanung/Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen den Zugang zu etwaigen Promotionsstudiengängen; dementsprechend zum Promotionsstudiengang ?Migrationsforschung und Interkulturelle Studien? an der Universität Osnabrück.

Der Abschluss

qualifiziert zudem für die Berufsfelder Bildung, insbesondere auch Erwachsenenbildung, Kommunikation, Übersetzung, Redaktion, Recherche und Dokumentation, Verwaltung und Politik sowie Bereiche aus Kunst und Kultur. Einsatzmöglichkeiten finden sich insbesondere auch in der Entwicklung und Durchführung von Integrationsprogrammen.

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Allgemeine Sprachwissenschaft
Schwerpunkt(e)

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Bachelor- oder gleichwertiger Abschluss in Allgemeiner Sprachwissenschaft, Anglistik, Germanistik, Kognitionswissenschaft, Latinistik, Romanistik oder in einer anderen Philologie oder einem fachlich eng verwandten Studiengang mit einem diesbezüglich fachwissenschaftlichen Anteil im Umfang von mind. 70 Leistungspunkten; Nachweis von Kenntnissen zweier Fremdsprachen auf dem Sprachniveau B2 für die erste Fremdsprache und B1 für die weitere Fremdsprache nach dem GERR.
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
16.10.2017 - 03.02.2018
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
01.06.2017 - 15.07.2017
im Online-Verfahren
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
15.08.2017 - 30.09.2017
im Online-Verfahren
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
gem. Zul.-Bescheid
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Einschreibefrist für die Rückmeldung
01.07.2017 - 31.07.2017
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
gem. Zul.-Bescheid
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Universität Osnabrück, Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaft
Hausanschrift
Neuer Graben 40, 49074 Osnabrück
Telefon
0541 / 969-4340
Telefax
0541 /
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Prof. Dr. Trudel Meisenburg

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 12.10.2017

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung