Hochschulkarte

Soziale Arbeit: Lokale Gestaltung sozialer Teilhabe

Hochschule Osnabrück „Gebäude Fakultät IuI, Albrechtstraße“ von Hsstudi - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Hochschule Osnabrück (Foto: „Gebäude Fakultät IuI, Albrechtstraße“ von Hsstudi - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

Soziale Arbeit: Lokale Gestaltung sozialer Teilhabe, Master

Studienort, Standort
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Arts
Zielgruppe
Studierende, die nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiengangs folgende Positionen anstreben: - Leitende Funktionen in Fachdiensten und Sachgebieten der Sozial-, Bildungs- und Jugendhilfeverwaltungen auf Landkreis- und Stadtebene, - leitende und koordinierende Funktionen von lokalen Instanzen der Vernetzung, wie z.B. Bildungs-, Integrations- und Familienbüros oder Tätigkeit als Inklusionsbeauftragte/r, - Tätigkeiten in der Sozial-, Bildungs- oder Jugendhilfeplanung, häufig mit Stabstellenfunktion in den Fachverwaltungen, - Qualitäts- und Evaluationsbeauftragte in Verwaltungen, sozialen Einrichtungen und Dienstleistungsunternehmen, Wohlfahrtsverbänden und Trägerverbünden, - Referenten für Grundsatzfragen strategischer Sozialplanung im lokalen Kontext sowie für Wissenschaft und Entwicklung in Verwaltungen und Trägerinstitutionen des sozialen Sektors, auch in Landesfachverwaltungen, - wissenschaftliche Tätigkeiten in Forschungsinstituten, Agenturen der Praxisberatung und der Beratung von Trägern sozialer Dienstleistungen sowie - Tätigkeiten im Quartiersmanagement, in Sozialraumstrukturen sowie Stadtentwicklung.
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Ja
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Anmerkungen zum Studiengang
Studierende, die Interesse an einem Auslandssemester oder anderen Studienmöglichkeiten im Ausland haben, werden durch die Prüfung möglicher Anerkennungen der dort erworbenen Studienleistungen unterstützt.

Was ist "Soziale Arbeit"?

Soziale Arbeit ist die Bezeichnung einer angewandten Wissenschaft, die seit den 1990er-Jahren als Ober- und Sammelbegriff der traditionellen Fachrichtungen Sozialpädagogik und Sozialarbeit gebraucht wird.
Soziale Arbeit fasst zugleich die Tätigkeit der als Sozialpädagogen bezeichneten Berufsgruppe wie auch der wissenschaftlichen Disziplin zusammen.

Seit 2001 ist die Soziale Arbeit auch in Deutschland durch die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und die Kultusministerkonferenz (KMK) offiziell als Fachwissenschaft anerkannt, während sie in vielen anderen europäischen und außereuropäischen Ländern (insbesondere USA) schon über viele Jahrzehnte als eigenständige wissenschaftliche Disziplin gilt und über zahlreiche Lehrstühle und Forschungsvorhaben verfügt. Soziale Arbeit versteht sich als Profession, die wissenschaftsfundiert versucht, praktische soziale Probleme zu lösen, zu lindern oder zu verhindern. Ihr Veränderungswissen bezieht Soziale Arbeit aus der Sozialarbeitswissenschaft als Disziplin. Diese wiederum generiert über Forschungsvorhaben ihr disziplinäres Wissen.

Im Zuge der fortschreitenden Entwicklung der Sozialen Arbeit zum eigenständigen Berufsfeld und Handlungssystem der immer weniger klar differenzierbaren Teilgebiete hat sich der mit einer langen Tradition belegte Oberbegriff Soziale Arbeit herausgebildet. Genauso werden die akademischen Studiengänge zunehmend mit Begriffen Soziale Arbeit oder Sozialwesen bezeichnet. Der klassische Unterschied zwischen Sozialpädagogik und Sozialarbeit lag grundsätzlich darin, dass die Sozialpädagogik präventiv „agierte“, „anbot“ und „initiierte“. Die Sozialarbeit „reagierte“, „intervenierte“ nach Aufforderung und wurde "administrativ tätig", wenn ein Missstand gemeldet wurde. Eine andere Begriffsversion unterscheidet zwischen der Hilfe bei der Änderung von Lebensverhältnissen (Sozialarbeit) und der Änderung der Lebensführung (Sozialpädagogik). Dieses Verständnis orientiert sich stärker an der Begriffsgeschichte, derzufolge "Sozialpädagogik" eher für pädagogische Theorientwürfe sowie für die Institutionen der Jugendhilfe Verwendung fand, während "Sozialarbeit" eher nicht-pädagogische Tätigkeitsfelder wie die Armenfürsorge bezeichnete. Verwirrend war und ist die oft unreflektiert vermischende Benutzung der Begriffe. Bisweilen wird versucht, die eine Arbeit der anderen Arbeit per Definition unterzuordnen bzw. eine der Formen aus der anderen abzuleiten. Neuere Ansätze benutzen Soziale Arbeit als Oberbegriff für beide gleichrangigen Arbeitsgebiete. Darüber hinaus wird mit Sozialer Arbeit ein eigenes, von anderen Professionen abgrenzbares, auf handlungswissenschaftlichen Handlungsregeln gründendes Interventionssystem verstanden.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Soziale Arbeit
Schwerpunkt(e)
Führungs- und Projektmanagement; Gesellschaft und Kommune; kommunale Sozialplanung; Kommunale Sozialpolitik; Organisationsentwicklung; Praxis- und Evaluationsforschung; Quartiers- und Netzwerkmanagement; Soziale Arbeit; Teilhabe und Sozialrecht; Teilhabefelder Gesundheit, Bildung, Migration

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Örtliche Zulassungsbeschränkung,zwingend mit NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Es ist der Nachweis von mindetens 80% der insgesamt zu erbringenden Leistungen aus dem Vorstudium bis zum Bewerbungsschluss nachzuweisen.
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
04.03.2019 - 06.07.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
gemäß Zulassungsbescheid
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Die Hochschule Osnabrück unterscheidet nicht nach EU- oder nicht EU-Ausländer sondern nach inländischer oder ausländischer Hochschulzugangsberechtigung. Siehe hierzu: https://www.hs-osnabrueck.de/de/studium/rund-ums-studium/bewerbung/informationen-fuer-auslaendische-studienbewerber/
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Die Hochschule Osnabrück unterscheidet nicht nach EU- oder nicht EU-Ausländer sondern nach inländischer oder ausländischer Hochschulzugangsberechtigung. Siehe hierzu: https://www.hs-osnabrueck.de/de/studium/rund-ums-studium/bewerbung/informationen-fuer-auslaendische-studienbewerber/
Einschreibefrist für die Rückmeldung
01.11.2018 - 15.01.2019
bereits immatrikulierte Studierende müssen sich bis zum 15.01.19 zurückgemeldet haben
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
gemäß Zulassungsbescheid
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
1. Auditing, Finance and Taxation (Aufnahme zum Sommer- und Wintersemester) Vorlesungszeiten: 01.05.-30.06. im SoSe und 01.09.-31.10. im WiSe Bewerbungsfristen: bis zum 15. Juli für das Wintersemester und bis zum 28.Februar für das Sommersemester; Es finden teilweise vorgezogene Zugangsprüfungen statt - auch hierzu gibt es eine Bewerbungsfrist Zugangsprüfung: Die Termine werden auf der Internetseite www.maft.de bekanntgegeben 2. Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie: (Aufnahme zum Sommer- und Wintersemester) Bewerbungszeiträume: für den Einstieg in das 4. Fachsemester WiSe: ab Ende April/Anfang Mai bis 15. Juli (Ausschlussfrist) SoSe: ab Ende Oktober/Anfang November bis 15. Januar (Ausschlussfrist) Kompetenzfeststellungs-/Eignungsprüfung - falls notwendig: Die Termine werden auf der Internetseite des Studiengangs www.hs-osnabrueck.de/ergotherapie-logopaedie-physiotherapie bekanntgegeben 3. Industrial Design: (Aufnahme nur zum Wintersemester) Mappenabgabe: vom 15. Mai bis 31. Mai Bei positiver Begutachtung: Einladung zum Eignungstest Mitte/Ende Juni: Die Einladung hierzu erfolgt per Email Bei Bestehen des Eignungstests: Formale Online-Bewerbung bis zum 15. Juli 4. Midwifery: (Aufnahme zum Sommersemester (Erstsemester) und Quereinstieg in das 4. Semester (nur zum Wintersemester)) Anmeldung zur Äquivalenzprüfung per Mail - Anmeldefrist siehe Internetseite des Studiengangs www.hs-osnabrueck.de/midwifery Äquivalenzprüfung zur Aufnahme im Wintersemester: Anfang/Mitte April: Der Termin wird ebenfalls auf der Internetseite des Studiengangs bekanntgegeben Bewerbungszeitraum für Quereinsteiger ins 4. Semester (nach erfolgreich abgelegter Äquivalenzprüfung): bis 15. Juli Bewerbungszeitraum für Erstsemester: Ende Oktober/Anfang November bis 15. Januar (Ausschlussfrist) 5. Media & Interactiondesign: (Aufnahme nur zum Wintersemester) Online-Anmeldung für den Eignungstest: Über das Bewerbungsportal der Hochschule Osnabrück im Mai. Bei Anerkennung der ?besonderen künstlerischen Befähigung? wird die Anmeldung zum Eignungstest als Bewerbung um einen Studienplatz gewertet. Abgabe der Bewerbungsmappe: 15.05. - 31.05. Bei positiver Begutachtung der Bewerbungsmappe: Teilnahme am Eignungstest (Mitte/Ende Juni) 6. Musikerziehung: (Aufnahme grundsätzlich nur zum Wintersemester) Meldeschluss zur Eignungsprüfung: Jeweils 14 Tage vor dem ersten Prüfungstag. Eignungsprüfungen finden i.d.R. im Juni/Anfang Juli eines jeden Jahres statt - veröffentlicht werden diese auf den Internetseiten des Studiengangs unter www.hs-osnabrueck.de/ifm/bewerbung/ Jazz: Anfang/Mitte Juni Musical: Mitte/Ende Juni Elementare Musikpädagogik, Klassik, Pop: Mitte/Ende Juni Bewerbung nach erfolgreich absolvierter Eignungsprüfung: Formale Online-Bewerbung bis zum 15. Juli 7. Theaterpädagogik: (Aufnahme nur zum Wintersemester) Bewerbung: Mai bis 15. Juni (Ausschlussfrist) eines jeden Jahres - Eine Bewerbung ist ausschließlich online möglich. Aufnahmeseminar: i.d.R. am Ende des SoSe (28. Kalenderwoche) - Auch zur Teilnahme am Aufnahmeseminar muss man sich direkt nach Bewerbung zum Studiengang bewerben - siehe Internetseite des Studiengangs www.hs-osnabrueck.de/de/studium/studienangebot/bachelor/theaterpaedagogik-ba-standort-lingen/bewerbung/ 8. Ingenieurwesen - Maschinenbau: (Aufnahme nur zum Wintersemester) Vorlesungszeit: Das berufsbegleitende Studium findet alle 14 Tage freitagnachmittags und samstags ganztägig statt und startet in der Regel mit einer Präsenzblockwoche von Montag bis Freitag zur Einführung. Bewerbung/Rückmeldung: Formale Online-Bewerbung/Rückmeldung bis zum 15. Juli Siehe Internetseite des Studiengangs www.hs-osnabrueck.de/de/studium/studienangebot/bachelor/ingenieurwesen-maschinenbau-berufsbegleitend-beng/

Kontakt/Ansprechpartner

Studiengangkoordination \ \ Master Soziale Arbeite: Lokale Gestaltung sozialer Teilhabe
Hausanschrift
Caprivistr. 30 A, 49076 Osnabrück
Telefon
0541 / 969-3053
Telefax
0541 /
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Ulrike Heuer, M.A.

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung