Das Studium „Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft“ (SHW) bereitet auf wissenschaftlicher Grundlage praxisorientiert und anwendungsbezogen auf die Tätigkeit eines/r Wirtschaftsingenieur/in in der Seeverkehrswirtschaft vor. Dieses Studium soll Studierende ansprechen, die im maritim-wirtschaftlichen Bereich in anspruchsvollen Aufgabengebieten problemlösend - auch international - tätig werden wollen.

Das Studienangebot ermöglicht eine Profilierung in seerechtliche oder maritim-technische Schwerpunkte. Hierdurch können sich die Studierenden weitere Berufsfelder - sowohl im technischen als auch im Verwaltungsbereich von Reedereien, maritimen Dienstleistern und Behörden erschließen.

Das Studium umfasst 5 Theorie- und 2 Praxissemester. Es kann im Sommer- oder Wintersemester begonnen werden, wenn die Bewerbung bis zum 15. Januar (für das Sommersemester) bzw. 15. Juli eingeht. In das Hauptstudium kann ein Studiensemester an einer unserer Partnerhochschulen im Ausland (z. B. USA, Neuseeland, Australien, Großbritannien, Niederlande, Südafrika oder Hong Kong) integriert werden. Die studien-abschließende Bachelorarbeit wird während der 2. Praxisphase i. d. R. in enger Zusammenarbeit mit einem Unternehmen erstellt. Von diesem Austausch profitieren Wirtschaft und Absolventen gleichermaßen.

Ziel ist die Entwicklung von Kompetenzen eines/r führungskompetenten, interdisziplinär ausgerichteten Spezialisten/in für die wirtschaftlich-technische Schnittstelle dieses komplexen Wirtschaftsbereiches.

Internationale Personalbedarfsanalysen belegen, dass Hochschulabsolventen mit Fachwissen an der Schnittstelle von moderner Technologie und Management über sehr gute Berufschancen in diesem Arbeitsfeld verfügen, besonders weil die Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft für Deutschland als außenhandelsorientiertem Land von großer Bedeutung ist. Wachsende Produktivität in wachsenden Volkswirtschaften, noch weiter zunehmende Arbeitsteilung, Globalisierung der Märkte, Zwang zur Spezialisierung, aber auch eine zunehmende Produktvielfalt sind kennzeichnende Faktoren für einen wirtschaftlichen Umbruch, der zur Erhöhung der Transportmengen, aber auch zu kleineren Ladungsgrößen und damit zur überproportionalen Erhöhung der Einzeltransporte besonders auf dem Verkehrsträger Wasser führen. Die Absolventen/-innen des Studiengangs SHW sind bisher u. a. in folgenden Unternehmen tätig:

• Reedereien (z. B. Maersk, Hapag Lloyd, Wallenius Wilhelmsen, Hamburg Süd, Columbia Ship Management, OOCL, German Tankers, Auerbach)
• Hafen- und Lagerhausgesellschaften (z. B. HHLA, BLG, NTB, Eurogate, Rhenus Port Logistics)
• Logistikunternehmen (z. B. Lufthansa, IDS, Rhenus, Schenker, Kühne + Nagel, Hellmann, Röhlig, Dachser, Danzas)
• Consultingunternehmen (z. B. HPC, DNV GL)
• Industrie- und Handelsunternehmen (z. B. Volkswagen, Daimler, Ford, IKEA, Hochtief, Enercon)

Da alle Prognosen weiterhin von einem überdurchschnittlichen Wachstum der Internationalen Transportwirtschaft ausgehen, werden sich den SHW-Absolventen auch weiterhin ausgezeichnete Berufschancen weltweit bieten.

Zunehmende Bedeutung kommt vor allem der Offshore-Industrie zu. Bei der Spezialisierung von Unternehmen auf diesen Bereich entstehen stetig neue Arbeitsplätze, die Möglichkeiten für Ihre berufliche Zukunft bieten. Hierbei reicht das Spektrum von der Projektplanung im Büro bis hin zu der Organisation der Abläufe im Hafen.

Viele Studierende arbeiten nach ihrem erfolgreichen Studium aber auch in einem Bereich, der weniger mit der Organisation von Schiffen zu tun hat, sondern zeitlich gesehen schon viel früher beginnt: Die Finanzierung von Schiffen. In Dienstleistungsagenturen sind Sie für die Erstellung eines Finanzierungsplanes und die Gewinnung von Investoren zuständig. Gefragt sind hier Ihre Marketingfähigkeiten, die Sie während des Studiums erlernen. Einige Agenturen besitzen eigene Schiffe und vercharten diese an Reedereien. Hierbei sind Sie für die vertraglichen Regelungen und deren Überwachung verantwortlich.

Oder wie wäre es mit einem Beruf im Bereich Terminalplanung? Oder im Controlling? Oder vielleicht gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen und werden Geschäftsführer(in)? Das Studium an der Jade Hochschule in Elsfleth eröffnet Ihnen viele Möglichkeiten, Sie müssen sich nur entscheiden.

Quelle: Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth vom 23.11.2018

  • Studienfeld(er)
    Logistik, Transport, Verkehrswirtschaft; Wirtschaftsmathematik; Wirtschaftswissenschaften, Ökonomie
  • Schwerpunkt(e)
    Controlling; Hafenmanagement; Informatik; Ladungstechnik; Projektlogistik; Qualitätsmanagement; Seeverkehrsökonomie; Transportmanagement; Verkehrspolitik
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
Kontakt Studieren ohne schulische HZB
  • Vorlesungszeit
    01.09.2021 - 28.02.2022
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    01.06.2021 - 15.07.2021
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    01.06.2021 - 15.09.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    01.06.2021 - 15.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    01.06.2021 - 15.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 28.08.2021
#ansprechpartner#
Nils Hagedorn
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad