Logo

International Economic Law, Double Degree

  • Hochschule: Leuphana Universität Lüneburg
  • Studienort, Standort: Lüneburg
  • Abschluss: Double Degree, Master of Laws
  • Zielgruppe: Das Studienprogramm richtet sich an deutsche und internationale Studierende, die über einen qualifizierten Bachelorabschluss oder einen diesem mindestens gleichwertigen Abschluss verfügen. Aus dem Vorstudium müssen dabei mindestens 60 CP im Bereich Rechtswissenschaften nachgewiesen werden. Da das Studium ausschließlich in englischer Sprache angeboten wird, ist der Nachweis über entsprechende Englischkenntnisse mit der Bewerbung einzureichen.
  • Semesterstart: Start: Wintersemester Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: konsekutiv
  • Studienformen: Vollzeitstudium; Internationaler Studiengang
  • Hauptunterrichtssprache: Englisch
  • Weitere Informationen: Leuphana Universität Lüneburg

International Economic Law, Double Degree

Logo

  • Hochschule: Leuphana Universität Lüneburg
  • Studienort, Standort: Lüneburg
  • Abschluss: Double Degree, Master of Laws
  • Zielgruppe: Das Studienprogramm richtet sich an deutsche und internationale Studierende, die über einen qualifizierten Bachelorabschluss oder einen diesem mindestens gleichwertigen Abschluss verfügen. Aus dem Vorstudium müssen dabei mindestens 60 CP im Bereich Rechtswissenschaften nachgewiesen werden. Da das Studium ausschließlich in englischer Sprache angeboten wird, ist der Nachweis über entsprechende Englischkenntnisse mit der Bewerbung einzureichen.
  • Semesterstart: Start: Wintersemester Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: konsekutiv
  • Studienformen: Vollzeitstudium; Internationaler Studiengang
  • Hauptunterrichtssprache: Englisch
  • Weitere Informationen: Leuphana Universität Lüneburg

Das zweijähri­ge Dou­ble De­gree LLM Programm International Economic Law (Leu­pha­na/​Uni­ver­si­ty of Glas­gow) ermöglicht eine wis­sen­schaft­lich ver­tief­te Aus­ein­an­der­set­zung mit dem in­ter­na­tio­na­len Wirt­schafts­recht. Das ge­mein­sam von Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren der Uni­ver­si­ty of Glas­gow und der Leu­pha­na Uni­ver­sität Lüne­burg ent­wi­ckel­te Stu­di­en­pro­gramm soll über die fach­li­chen Qua­li­fi­ka­tio­nen hin­aus auch sprach­li­che und in­ter­kul­tu­rel­le Kom­pe­ten­zen ver­mit­teln, die im in­ter­na­tio­na­len Recht von sehr großer Be­deu­tung sind. Das Stu­di­en­pro­gramm wird je­weils zwei Se­mes­ter in Deutsch­land und Schott­land ab­sol­viert.

Das LLM Pro­gramm legt ei­nen be­son­de­ren Schwer­punkt auf das in­ter­na­tio­na­le Wirt­schafts­recht. Es deckt da­bei so­wohl den Be­reich des pri­va­ten als auch den des öffent­li­chen in­ter­na­tio­na­len Wirt­schafts­rechts ab und ver­zahnt so zwei häufig iso­liert von­ein­an­der be­han­del­te Rechts­ge­bie­te. Die­se mit­un­ter künst­li­che Un­ter­tei­lung soll im Rah­men des Stu­di­en­gangs über­wun­den wer­den, um den Stu­die­ren­den eine Ge­samt­per­spek­ti­ve auf das in­ter­na­tio­na­le Wirt­schafts­recht zu ver­mit­teln, die die­ses Rechts­ge­biet auch in der Pra­xis prägt. Ab­sol­ven­tin­nen und Ab­sol­ven­ten sol­len hier­durch ein ganz­heit­li­ches Verständ­nis für die Ord­nung der in­ter­na­tio­na­len Wirt­schafts­be­zie­hun­gen im Ge­flecht von Völker­recht, Eu­ropäischem Uni­ons­recht und na­tio­na­lem Wirt­schafts­recht so­wie für das Zu­sam­men­spiel der un­ter­schied­li­chen Re­ge­lungs­be­rei­che und de­ren Dy­na­mi­ken auf dem Ge­biet des in­ter­na­tio­na­len Wirt­schafts­rechts er­lan­gen.

Das Pro­gramm bie­tet im ers­ten Jahr eine brei­te und wis­sen­schaft­lich ver­tief­te Aus­ein­an­der­set­zung mit den Ak­teu­ren und Struk­tu­ren des in­ter­na­tio­na­len Wirt­schafts­rechts (Stu­di­en­pha­se in Lüne­burg) und ermöglicht im zwei­ten Jahr eine Spe­zia­li­sie­rung in ei­nem Kern­fach des in­ter­na­tio­na­len Wirt­schafts­rechts wie bei­spiels­wei­se Cor­po­ra­te & Fi­nan­ci­al Law, In­ter­na­tio­nal Com­mer­ci­al Law, In­ter­na­tio­nal Com­pe­ti­ti­on Law & Po­li­cy or In­tel­lec­tu­al Pro­per­ty & the Di­gi­tal Eco­no­my (Stu­di­en­pha­se in Glas­gow). Der In­ter­na­tio­na­lität der Ma­te­rie ent­spre­chend wer­den alle Mo­du­le des Stu­di­en­pro­gramms so­wohl in Lüne­burg als auch in Glas­gow aus­sch­ließlich in eng­li­scher Spra­che an­ge­bo­ten. Die enge Ver­zah­nung der Part­ner­hoch­schu­len und der Stu­di­en­auf­ent­halt an zwei Hoch­schu­len in zwei un­ter­schied­li­chen Ländern gewähr­leis­ten über die fach­li­chen Qua­li­fi­ka­tio­nen hin­aus den Er­werb von für das in­ter­na­tio­na­le Wirt­schafts­recht sehr be­deut­sa­men sprach­li­chen und kul­tu­rel­len Kom­pe­ten­zen.

Auf­grund der all­ge­mei­nen Aus­bil­dung im in­ter­na­tio­na­len Wirt­schafts­recht im ers­ten Stu­di­en­jahr, der Spe­zia­li­sie­rung in ei­nem Feld des in­ter­na­tio­na­len Wirt­schafts­rechts im zwei­ten Stu­di­en­jahr so­wie dem Er­werb sprach­li­cher und in­ter­kul­tu­rel­ler Kom­pe­ten­zen wer­den Ab­sol­ven­tin­nen und Ab­sol­ven­ten für in­ter­na­tio­na­le Or­ga­ni­sa­tio­nen so­wie für in­ter­na­tio­nal aus­ge­rich­te­te Behörden, Kanz­lei­en und Un­ter­neh­men eben­so at­trak­tiv sein wie für eine wei­te­re Lauf­bahn in der Wis­sen­schaft.

Nach er­folg­rei­chem Stu­di­en­ab­schluss er­hal­ten die Stu­die­ren­den je­weils von bei­den Uni­ver­sitäten ei­nen LL.M.-Ab­schluss.

Quelle: Leuphana Universität Lüneburg vom 05.02.2019

  • Studienfeld(er)
    Europarecht; Internationales Recht; Wirtschaftsrecht
  • Schwerpunkt(e)
    Europarecht; Europäisches Privatrecht; Europäisches Wirtschaftsrecht; Internationales Handelsrecht; Internationales Privatrecht; Internationales Recht; Internationales Wettbewerbsrecht & Politik; Internationales Wirtschaftsrecht; IT-Recht; Unternehmens- und Finanzrecht
  • Zulassungsmodus
    Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    English Language Skills Die beteiligten Universitäten setzen bestimmte Englischkenntnisse voraus, die Sie über einen der im Folgenden gelisteten Tests mit der Bewerbung nachweisen müssen:- IELTS Academic (International English Language Testing System): overall score 6.5 with no subtest less than 6.5, or - TOEFL iBT: 92; no sub-test less than 22, Speaking not less than 23, or - CAE (Cambridge Certificate of Advanced English): B minimum, or - CPE (Cambridge Certificate of Proficiency in English): C minimum, or - PTE Academic (Person Test of English, Academic test): 68; minimum 60 in writing Lebenslauf (max 2 Seiten) und ein Motivationsschreiben (max 1 Seite)
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Internationaler Doppelabschluss möglich
Ja
Partnerhochschule, Staat, Abschlussgrad
  • University of Glasgow, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland, Master of Laws
  • University of the West Indies, Barbados, Master of Laws
  • Vorlesungszeit
    12.10.2020 - 29.01.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 27.03.2021
Bastian Bahde
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad