Im Fach Designpädagogik werden grundlegendes bildnerisches, entwerfendes und wissenschaftliches Wissen und Können erworben. Darüber hinaus werden zukunftsrelevante Kompetenzen wie etwa das Denken in Prozessen und Kontexten sowie kreatives Handeln vermittelt. Themen aus Design, Kunst, architektonischem und sozialem Raum eröffnen Perspektiven einer interdisziplinären Ausbildung. Dabei werden praktische, konzeptionelle und methodische Kompetenzen zur eigenständigen und qualifizierten Designvermittlung und Designforschung entwickelt.

Inhalte des B.A.-Teilstudiengangs Designpädagogik sind darstellende und entwerfende Grundlagen, mediale und handwerkliche Techniken der Gestaltung einschließlich der Werkstattpraxis sowie künstlerischer und räumlicher Gestaltung. Diese werden ergänzt durch die systematische Einführung in grundlegende Theorien und die Geschichte des Designs. Kunst- und kulturhistorische Analyse und Reflexion runden die Inhalte des Teilstudiengangs Designpädagogik ab.

Das Bachelorstudium (B.A. CS) des Teilstudiengangs Designpädagogik bietet die Wahl zwischen
a) einem Vermittlungsprofil, das nicht nur lehramtsbezogen, sondern auch für eine berufliche Tätigkeit im Feld ästhetisch-kultureller Bildung in außerschulischen Bereichen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene befähigt und
b) einem Forschungsprofil, das für eine designwissenschaftliche Forschungstätigkeit oder forschungsgestützte Entwicklungstätigkeit in der Designpraxis qualifiziert.
Neben dem direkten Einstieg in die Berufswelt eröffnet der Bachelorabschluss den Zugang zum Master of Education für Grund-, Haupt-, Real- oder Oberschule im Fach "Gestaltendes Werken" oder für andere (Fach-) Masterstudiengänge.

Quelle: Universität Vechta vom 17.04.2019

  • Studienfeld(er)
    Design, Gestaltung; Grundschulbildung, Grundschulpädagogik; Werken, Gestalten (Lehramt)
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ohne fachlicher Nähe zum Studienfach
    • in Verbindung mit dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
Kontakt Studieren ohne schulische HZB
  • Vorlesungszeit
    11.10.2021 - 29.01.2022
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 28.08.2021

Ad