Hochschulkarte

International Management

Universität Vechta „Vechta Uni Aula“ von Corradox - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Universität Vechta (Foto: „Vechta Uni Aula“ von Corradox - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

International Management, Bachelor of Arts

Internetseite
Abschluss
Bachelor of Arts
Abschlussgrad
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit
7 Semester
Akkreditierung
Ja
Studienformen
Duales Studium; Internationaler Studiengang; Berufsbegleitend
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Sprachen
Englisch
Anmerkungen zum Studiengang
Berufsbegleitend / Ausbildungsbegleitend

Was ist "International Management"?

Das Internationale Management (kurz: IM) befasst sich mit dem Managen der Besonderheiten grenzüberschreitender (internationaler) Unternehmenstätigkeit. In einer funktionalen Sichtweise bezeichnet es schlichtweg die Führung Internationaler Unternehmen. Es umfasst alle Problem- und Gestaltungsfelder, die sich bei grenzüberschreitender Unternehmenstätigkeit ergeben.

Die Notwendigkeit zum bewussten Internationalen Management ergibt sich aus der Heterogenisierung der für die unternehmerischen Entscheidungsträger relevanten Umwelten. Dies schlägt sich in einer erhöhten Führungskomplexität nieder, deren integrative Handhabe als Kernaufgabe des Internationalen Managements zu bezeichnen ist. Wesentliche Aufgabe ist die koordinative, abwägende Einbeziehung der sozio-ökonomischen Daten aller vom Internationalen Unternehmen bearbeiteten Regionen. Hierbei hat es große Schnittmengen mit dem Interkulturellen Management und dem strategischen Management.

Objekt des Internationalen Managements ist das Internationale Unternehmen. Dieses ist nach technischen Merkmalen definiert als über nationale Grenzen hinweg auf einer regelmäßigen und nicht zu vernachlässigenden Basis (strategische Bedeutung) wirtschaftlich aktives Unternehmen. Dieses Begriffsverständnis umfasst sowohl größere als auch kleinere Unternehmen. Zudem unterscheidet es sich essentiell von dem Konzept des „Multinationalen Unternehmens“ (MNU), welches – definitionsgemäß – auf Direktinvestitionen im Ausland (ADI) beruht. Multinationale Unternehmen bilden demnach eine Teilmenge der Internationalen Unternehmen (INU). Der Begriff des Internationalen Unternehmens ist dahingehend weiter gefasst, dass auch Unternehmen, die ohne ausländische Direktinvestitionen, auf Basis internationaler Kooperationsverträge wie bspw. Lizenzierung und Franchising oder rein auf Basis umfangreicher Exportaktivitäten international tätig sind.

Nicht zu verwechseln ist obiges Begriffsverständnis Internationaler Unternehmen und Multinationaler Unternehmen mit dem von Bartlett und Ghoshal. Die vier Grundtypen der internationalen Unternehmen, multinationalen Unternehmen, globalen Unternehmen und transnationalen Unternehmen sind gemäß obiger Definition alle samt Internationale Unternehmen.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Betriebswirtschaftslehre; Internationale Betriebswirtschaftslehre
Schwerpunkt(e)
Bilanzen & Steuern, Finanzierung & Investition; Business Ethics, Wirtschaftspsychologie; Human Resources, Kompetenz- & Selbstmanagement; International Economic Policy, International Finance & Accounting; International Economics, Wirtschafts- & Privatrecht; Kostenrechnung & Buchführung; Mikroökonomik & Neue Institutionenökonomik; Procurement, Production & Marketing; Projektmanagement & IT-Grundlagen; Turnaround Management, Strategic Management

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
- Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife

- Da die Studiengänge für Berufstätige konzipiert sind, wird eine Berufstätigkeit empfohlen, ist aber nicht zwingend erforderlich

- Englischkenntnisse (Nachweis muss bis spätestens Ende des 2. Semesters erbracht werden)
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studieren ohne Abitur: Zugangsbedingungen und Kontakt

Zugangsbedingungen
Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
  • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • einer Eignungsprüfung
Anmerkung

Studienbeitrag

Studienbeiträge
Anmerkung zum Studienbeitrag
Studiengebühr: 12.390 Euro, zahlbar in 42 Monatsraten à 295 Euro
\

Prüfungsgebühr: 300 Euro, einmalige Prüfungsgebühr zum Ende des Studiums

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
01.09.2018 - 28.02.2019
Sommersemester 01.03. - 31.08. Wintersemester 01.09. - 28.02./29.02.
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
entfällt
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
01.09.2018 - 28.02.2019
bis 6 Wochen vor Semesterbeginn; in Ausnahmefällen auch kurzfristiger
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
01.09.2018 - 28.02.2019
bis 6 Wochen vor Studienbeginn; in Ausnahmefällen auch kurzfristiger
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
01.09.2018 - 28.02.2019
bis 6 Wochen vor Semesterbeginn; in Ausnahmefällen auch kurzfristiger
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
01.09.2018 - 28.02.2019
bis 6 Wochen vor Semesterbeginn; in Ausnahmefällen auch kurzfristiger
Einschreibefrist für die Rückmeldung
01.09.2018 - 28.02.2018
Bei der FOM Hochschule erfragen
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
01.09.2018 - 28.02.2019
bis 6 Wochen vor Semesterbeginn; in Ausnahmefällen auch kurzfristiger
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
entfällt

Kontakt/Ansprechpartner

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung