Hochschulkarte

Sachunterricht

Universität Vechta „Vechta Uni Aula“ von Corradox - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Universität Vechta (Foto: „Vechta Uni Aula“ von Corradox - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

Sachunterricht, Master of Education (LA G)

Studienort, Standort
Vechta
Internetseite
Abschluss
Master of Education (LA G)
Abschlussgrad
Master of Education
Lehramt für
Grundschulen
Zielgruppe
Absolventen eines Zweifach-BA-Studiengangs mit Fächerkombination gem. MAVO-Lehr
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Ja
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Informationen
Anmerkungen zum Studiengang
für das Lehramt an Grundschulen

Was ist "Sachunterricht"?

Sachunterricht ist in Deutschland die am weitesten verbreitete Fachbezeichnung für den sachbezogenen Unterricht in der Grundschule und in bestimmten Förderschulen bis in die Sekundarstufe. In vier Bundesländern gibt es andere Bezeichnungen: Heimat- und Sachunterricht (HuS oder HSU; Bayern/Baden-Württemberg), Heimat-, Welt- und Sachunterricht (Schleswig-Holstein) und Heimat- und Sachkunde (Thüringen).
An allen deutschen Universitäten der 16 Bundesländer heißt das Studienfach oder der Studienbereich „Sachunterricht“. Die dazugehörige wissenschaftliche Disziplin heißt „Sachunterrichtsdidaktik“.

Sachunterricht ist aus den Realien des 18. Jahrhunderts, der Anschauungspädagogik des 19. Jahrhunderts und der Heimatkunde des 20. Jahrhunderts hervorgegangen. Die Entwicklungsgeschichte des Sachunterrichts ist im Kontext der sozio-kulturellen Entwicklung zur modernen Wissensgesellschaft zu verstehen und historisch zu verorten.[1] Der Sachunterricht wurde erstmals bei Friedrich Wilhelm Dörpfeld im 19. Jahrhundert unter diesem Begriff beschrieben. Eingeführt wird der Sachunterricht unter diesem Namen aber erst in den 1970er Jahren als Reaktion auf den Sputnikschock, die gesellschaftliche Demokratisierungsbewegung im Zuge der Stärkung der außerparlamentarischen Opposition und als Ideologiekritik an der alten Heimatkunde. Anders als die bisherige Heimat- und Weltkunde soll der Sachunterricht keine volkstümliche Bildung, sondern eine grundlegende, wissenschaftsorientierte Bildung vermitteln.

In vielen Staaten wird dieses Fach als Vorform der Sekundarstufenfächer wie Geographie, Geschichte, Biologie, Sozialkunde, Wirtschaftslehre, Physik, Chemie, Technik betrachtet.

Die Ziele des Sachunterrichts sind umfassend und anspruchsvoll. Im Kern geht es darum, den Schülern bei dem Aufbau eines Weltbildes zu helfen, methodisch gezielt die Welt zu erkunden und ihn in der Welt zu orientieren. In zweiter Linie geht es auch darum, die Lernenden vorzubereiten auf den weiterführenden, in späteren Schuljahren gefächerten Unterricht. Dies heißt allerdings nicht, dass der Sachunterricht bereits nach fachlichen Kategorien und Prinzipien erfolgt.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Grundschulbildung, Grundschulpädagogik; Sachunterricht (Lehramt)
Schwerpunkt(e)

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Bachelorstudiengang Combined Studies oder gleichwertiger Studienabschluss mit mindestens 180 CP oder gleichwertigen Leistungen,

Fächerkombination gem. Nds. MasterVO-Lehr 2015,

mindestens vierwöchiges außerschulisches Praktikum,

erfolgreich absolviertes schulisches Praktikum von mindestens vier Wochen Dauer,

mindestens 45 CP pro Fach bei gleichwertig studierten Fächern im vorangegangenen Bachelor-Studiengang oder mindestens 50 CP im Hauptfach und 40 CP im Nebenfach bei Major-Minor-Variante im vorangegangenen Bachelor-Studiengang,

mindestens 25 CP aus dem Bereich der Bildungswissenschaften (Erziehungswissenschaften und Pädagogische Psychologie),

Nachweis fachdidaktischer Anteile in den beiden Unterrichtsfächern mit jeweils mindestens 10 CP,

Nachweis einer bestandenen Eignungsprüfung (nur in den Fächern Englisch, Kunst, Musik, Gestaltendes Werken und Sport)



Alternativ:

Bewerbung mit entsprechender Fächerkombination und mindestens 150 CP.

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
01.04.2019 - 13.07.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
gem. Zul.-Bescheid
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bei Hochschule erfragen
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Bei Hochschule erfragen
Einschreibefrist für die Rückmeldung
Bei Hochschule erfragen
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
gem. Zul.-Bescheid
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
siehe Internetseiten der folgenden Fächer: Anglistik, Designpädagogik, Musikpädagogik, Sport (https://www.uni-vechta.de/studium/studienangebot/studiengaenge/)

Kontakt/Ansprechpartner

Zentrale Studiengangskoordination
Hausanschrift
Driverstr. 22, 49377 Vechta
Telefon
04441 / 15-611
Telefax
04441 / 15-444
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Dr. Ann Kristin Schmitt

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.11.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung