Hochschulkarte

Werkstoffingenieurwesen

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen RWTH Aachen Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Foto: RWTH Aachen)

Werkstoffingenieurwesen, Bachelor

Studienort, Standort
Aachen
Abschluss
Bachelor
Abschlussgrad
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
Akkreditierung
Ja
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch

Was ist "Werkstoffingenieurwesen"?

Der Masterstudiengang Werkstoffingenieurwesen umfasst den Bereich der metallischen und mineralischen Werkstoffe und deren Erforschung, Herstellung, Verarbeitung und Recycling.
Die Werkstoffforschung hat in Deutschland eine große Bedeutung. Rund 70 Prozent aller technischen Innovationen – so schätzt die Bundesregierung – haben ihren Ursprung in neuentwickelten Materialien. Für die Entwicklung der neuen Materialien ist ein fundiertes Wissen über die Eigenschaften bestimmter Werkstoffe und Werkstoffgruppen unerlässlich. Beispielsweise haben Superlegierungen ein großes Potential, da sie aufgrund ihrer Hochtemperaturfestigkeit attraktiv für den Einsatz in Gasturbinen und Flugzeugtriebwerken sind. Darüber hinaus ist die Kenntnis, wie die Eigenschaften solcher Legierungen positiv beeinflusst werden können, enorm wichtig. Bereits eine geringe Zugabe an Legierungselementen kann zu großen Änderungen der Eigenschaften eines Werkstoffes führen.
Ebenso geht es um die Verbesserung bestehender und die Entwicklung neuer Prozesse, was durch das Verständnis der Prozessabläufe und die Analyse kritischer Punkte beim Prozessablauf möglich wird. Verbesserungen betreffen sowohl Kosteneinsparungen und die Verminderung an umweltschädlichen Emissionen als auch die Verbesserung der Produktqualität. Darüber hinaus steigt auch die Sicherheit von Prozessen innerhalb der vorgestellten Verbesserungsmaßnahmen.

Die Vertiefungsrichtungen im Masterstudiengang Werkstoffingenieurwesen sind vielfältig. Auf den Gebieten der metallischen und mineralischen Werkstoffe kann man sich in verschiedene Richtungen entwickeln. Je nach Interesse können beispielsweise Verarbeitungstechniken wie das Gießen oder das Umformen vertieft erlernt werden. Auch das Metallrecycling stellt eine ebenso spannende wie für die Weiterentwicklung technischer Innovationen notwendige Möglichkeit dar, das im Bachelorstudiengang erworbene Wissen zu manifestieren. Neben der Werkstoffverarbeitung ist die Werkstoffentwicklung eine wichtige Komponente und mögliche Vertieferrichtung des werkstofftechnischen Studiums. Ebenso kann man sich als Masterstudierende/r näher mit der Anlagentechnik und entsprechenden Simulationen befassen.

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Materialwissenschaften; Werkstofftechnik
Schwerpunkt(e)
Glas und Keramik; Transportphänomene; Werkstoffchemie; Werkstoffphysik; Werkstofftechnik Metalle; Werkstoffverarbeitung Umformen oder Gießen

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Teilnahme am studienfeldspezifischen SelfAssessment im Bereich Georessourcen und Materialtechnik.

Studieren ohne Abitur: Zugangsbedingungen und Kontakt

Zugangsbedingungen
Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
  • einem Probestudium
  • einer Eignungsprüfung
Anmerkung

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
09.10.2017 - 02.02.2018
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Wintersemester: 15.7.; Sommersemester: 15.1. Für höhere Fachsemester 15.03. (Sommersemester); 15.09. (Wintersemester)
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Keine Bewerbung erforderlich
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Wintersemester: 15.7.; Sommersemester: 15.1. Für höhere Fachsemester 15.03. (Sommersemester); 15.09. (Wintersemester)
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Einschreibefrist für die Rückmeldung
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Zentrale Studienberatung
Hausanschrift
Templergraben 83, 52056 Aachen
Telefon
0241 / 80-94050
Telefax
0241 / 80-92406
Leiter
Ansprechpartner
Frau Dr. phil. Mandana Biegi
Telefon
0241 / 8099403
Telefax
0241 / 8092406

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.11.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung