Hochschulkarte

Real Estate

EBZ Business School „EBZ Business School“ von EBZ Bettina Engel - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. EBZ Business School (Foto: „EBZ Business School“ von EBZ Bettina Engel - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.)

Real Estate, Bachelor of Arts

Studienort, Standort
Bochum
Abschluss
Bachelor of Arts
Abschlussgrad
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit
6 Semester
Akkreditierung
Nein
Studienformen
Vollzeitstudium; Berufsbegleitend; Praxisintegrierend; Duales Studium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Sprachen
Englisch

Was ist "Immobilienwirtschaft"?

Die Immobilienwirtschaft ist ein Wirtschaftszweig, der sich mit der Entwicklung, Produktion, Bewirtschaftung und Vermarktung von Immobilien beschäftigt. Der Immobilienmarkt ist ein Markt (im mikroökonomischen Sinne) mit speziellen Eigenschaften; ein wichtiger Teilmarkt ist der Wohnungsmarkt.

Die Bedeutung der Wohnungs- und Immobilienbranche lässt sich am Anlagevermögen verdeutlichen. Das gesamte Bruttoanlagevermögen von Immobilien betrug Ende 2016 rund 17,3 Bio. Euro. Nach Abzug von Abschreibungen beläuft sich das gesamte deutsche Nettoanlagevermögen in Bauten auf knapp 8 Billionen Euro, wovon circa 4,8 Billionen Euro in Wohnbauten und 3,2 Billionen Euro in Nichtwohnbauten gebunden sind. In den Unternehmen der Immobilienwirtschaft (weite Abgrenzung) arbeiteten im Jahr 2016 rund 3,0 Mio. sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, was rund 9,5 % aller abhängig Beschäftigten entsprach.

Die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft trägt in erheblichem Maße zur volkswirtschaftlichen Gesamtleistung bei. Gemessen an der gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung erreichte der Wirtschaftszweig des „Grundstücks- und Wohnungswesens“ 2012 einen Anteil von 10 %. Das sind rund 264 Mrd. Euro.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Wirtschaftswissenschaften, Ökonomie
Schwerpunkt(e)
Business and Real Estate English; Controlling; Immobilienbewertung; Immobilienbewirtschaftung; Immobilienökonomie; Immoblienmarktentwicklung, Stadt- und Regionalentwicklung; Kosten- und Leistungsrechnung; Projektarbeiten; Projektentwicklung; Recht (öffentliches Recht/Privatrecht)

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
- Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife

- Fachgebundene Hochschulreife oder eine durch die zuständigen staatlichen Stellen als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studienbeitrag

Studienbeiträge
Anmerkung zum Studienbeitrag
Für die Bachelor-Thesis fällt eine Gebühr von 300? an. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, optionale Zwischenabschlüsse zu absolvieren, für die jeweils 175? bzw. 300? Prüfungsgebühren anfallen. Im Rahmen von Werkstudentenmodellen und ausbildungs- oder berufsbegleitenden Studienmodellen übernehmen allerdings viele Arbeitgeber einen Teil der Studiengebühren. Außerdem werden Stipendien gewährt.

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
entfällt
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Einschreibefrist für die Rückmeldung
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Studienberatung
Hausanschrift
Springorumallee 20, 44795 Bochum
Mitarbeiter
Ansprechpartner
Frau Lünenschloß Lumpe M.A.
Telefon
0234 / 9447-717
Telefax
0234 /

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung