In allen drei Studiengangsvarianten wird Wert darauf gelegt, die untersuchten sprachlichen, literarischen und kulturellen Phänomene in ihren jeweiligen sozio-kulturellen und politischen Kontexten zu untersuchen. Die Verzahnung linguistischer wie literaturwissenschaftlicher Inhalte mit Inhalten aus den Cultural Studies ist daher für die Anlage der Studiengänge zentral. Dies gilt auf allen Ebenen von der einzelnen Lehrveranstaltung bis zum Studiengang insgesamt.

Das Profil der Studiengangsvariante „American Studies“ ist von Interkulturalität und kultureller/ethnischer Identität geprägt; es besteht hierbei die Möglichkeit einer Spezialisierung auf inter-amerikanische Studien.

Zentral für das Profil der Studiengangsvariante „British and Postcolonial Studies“ ist die Betrachtung der anglophonen Welt in ihrer Gesamtheit mit den vielfältigen Bezügen zwischen den Literaturen und Kulturen („Global Anglophone Studies“); es besteht hierbei die Möglichkeit einer Schwerpunktsetzung im Bereich der postkolonialen Studien.

Das Profil der Studiengangsvariante „English Linguistics“ liegt in den Bereichen Variationslinguistik und Sprachgebrauchslinguistik. Erstere umfasst die regionale, soziale und zeitliche Variation sowie die individuelle Variabilität (z.B. durch Spracherwerb, Bilingualismus). Unter Sprachgebrauchslinguistik fallen die Pragmatik, Diskurslinguistik, Stilistik und Registerforschung. Die Studierenden decken beide Bereiche ab und wählen darüber hinaus in einem Bereich ihren persönlichen Schwerpunkt (über ein Wahlpflichtmodul).

Die Gemeinsamkeiten der drei Schwerpunkte des Masters sind die folgenden:
- drei Sprachpraxiskurse;
- zwei Theoriekurse (für die Schwerpunkte American Studies und British and Postcolonial Studies);
- das Forschungskolloquium zur Masterarbeit;
- die durchgängige Orientierung an kulturwissenschaftlichen Aspekten.

Die Lehrveranstaltungen werden generell in englischer Sprache abgehalten. Das Studium ist in Studienjahre gegliedert und modularisiert.

Quelle: Universität Duisburg-Essen vom 26.11.2018

  • Studienfeld(er)
    Anglistik
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Voraussetzung für die Zulassung zum Studienfach ?Anglophone Studies" im Zwei-Fach-Master-Studiengang ist der erfolgreiche Abschluss des Studienfachs ?Anglophone Studies" im Zwei-Fach-Bachelor-Studiengang an der Universität Duisburg-Essen oder eines gleichwertigen oder vergleichbaren Studiengangs im Bereich der Anglistik, Amerikanistik oder Englischen Linguistik (je nach gewähltem Schwerpunkt der ?Anglophone Studies"). Die Gesamtnote des Abschlusses nach Satz 1 muss in der Regel mindestens 2,5 oder besser sein.
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
  • Vorlesungszeit
    14.10.2019 - 31.01.2020
    Die Termine verstehen sich einschließlich des erst- und letztgenannten Tages.
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    01.06.2019 - 15.07.2019
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    01.06.2019 - 15.07.2019
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    01.06.2019 - 15.07.2019
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 17.04.2021
#ansprechpartner#
Jonathan Wasner
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad