Hochschulkarte

Werkstoffe und Oberflächen

Fachhochschule Südwestfalen - Standort Iserlohn „Iserlohn-FHSSuedwestfalen1-Bubo“. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Fachhochschule Südwestfalen - Standort Iserlohn (Foto: „Iserlohn-FHSSuedwestfalen1-Bubo“. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

Werkstoffe und Oberflächen, Bachelor

Studienort, Standort
Abschluss
Bachelor
Abschlussgrad
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
Akkreditierung
Ja
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch

Was sind "Werkstoffe und Oberflächen"?

Werkstoffe sind Materialien, aus denen Gebrauchsgegenstände gefertigt werden. Man denkt hier vor allem an die verschiedenen Metalle und Kunststoffe, aber auch Gläser, Keramiken und Verbundwerkstoffe sind in ihrer Vielfalt als Werkstoffe von großer Bedeutung.

Jeder Gegenstand hat ferner eine Oberfläche, die der Umgebung ausgesetzt ist und von der bestimmte Eigenschaften erwartet werden. So muss beispielsweise eine Automobillackierung nicht nur optisch überzeugen, sondern auch vor Steinschlag schützen und Witterungseinflüssen trotzen.

Sowohl die Oberflächentechnik als auch die Werkstoffwissenschaften haben für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands eine überragende Bedeutung. Dies gilt in ganz besonderer Weise für den Wirtschaftsraum Südwestfalen mit seinem hohen Anteil an auf Werkstoffe und Oberflächen ausgerichteten Industriebetrieben.

Der Bachelor-Studiengang Werkstoffe und Oberflächen fasst beide Technologien in einem interdisziplinären natur- und ingenieurwissenschaftlichen Ansatz zusammen. Er führt die Studierenden an aktuelle Fragestellungen der Werkstoff- und Oberflächentechnik heran und ermöglicht ihnen beispielsweise die Forschung an modernen High-Tech-Werkstoffen oder neuartigen Beschichtungsverfahren.

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Werkstoffwissenschaften
Schwerpunkt(e)
Naturwissenschaften; Oberflächentechnik; Werkstoffwissenschaften

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
nur Wintersemester

Studieren ohne Abitur: Zugangsbedingungen und Kontakt

Zugangsbedingungen
Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
Anmerkung

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
02.10.2017 - 16.02.2018
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
01.05.2017 - 15.07.2017
Bewerbung für Bachelorstudiengänge nur zum Wintersemester möglich. Master-Studiengänge starten teilweise auch im Sommer; Fristen siehe http://www.fh-swf.de/bewerbungsfristen
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
01.05.2017 - 15.07.2017
Bewerbung für Bachelorstudiengänge nur zum Wintersemester möglich. Master-Studiengänge starten teilweise auch im Sommer; Fristen siehe http://www.fh-swf.de/bewerbungsfristen
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Bewerbung für Bachelorstudiengänge nur zum Wintersemester möglich. Master-Studiengänge starten teilweise auch im Sommer; Fristen siehe http://www.fh-swf.de/bewerbungsfristen
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
01.05.2017 - 15.07.2017
Bewerbung für Bachelorstudiengänge nur zum Wintersemester möglich. Master-Studiengänge starten teilweise auch im Sommer; Fristen siehe http://www.fh-swf.de/bewerbungsfristen
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
01.05.2017 - 15.06.2017
über www.uni-assist.de
Einschreibefrist für die Rückmeldung
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
Für die Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen (Hagen), Wirtschaftsinformatik (Hagen) und die Verbundstudiengänge gilt die Frist 15.07.2017
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.11.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung