Logo

Translational Neuroscience, Master

  • Hochschule: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Studienort, Standort: Düsseldorf
  • Abschluss: Master, Master of Science
  • Zielgruppe: Zielgruppe: Bachelor-Absolventen der Biologie, Naturwissenschaften, Humanmediziner Studienort: Düsseldorf
  • Semesterstart: Start: Wintersemester Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: konsekutiv
  • Studienformen: Vollzeitstudium; Internationaler Studiengang
  • Hauptunterrichtssprache: Englisch
  • Weitere Informationen: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Translational Neuroscience, Master

Logo

  • Hochschule: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Studienort, Standort: Düsseldorf
  • Abschluss: Master, Master of Science
  • Zielgruppe: Zielgruppe: Bachelor-Absolventen der Biologie, Naturwissenschaften, Humanmediziner Studienort: Düsseldorf
  • Semesterstart: Start: Wintersemester Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: konsekutiv
  • Studienformen: Vollzeitstudium; Internationaler Studiengang
  • Hauptunterrichtssprache: Englisch
  • Weitere Informationen: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Als Neurowissenschaften (seltener auch Singular: Neurowissenschaft) werden die naturwissenschaftlichen Forschungsbereiche bezeichnet, in denen Aufbau und Funktionsweise von Nervensystemen untersucht werden. Aufgrund der vielfältigen verwendeten Methoden wird neurowissenschaftliche Forschung von Wissenschaftlern aus vielen verschiedenen Disziplinen wie etwa Physiologie, Psychologie, Medizin, Biologie, Informatik oder Mathematik betrieben. Oft gibt es darüber hinaus Kooperationen mit angrenzenden Wissenschaftsbereichen wie der Informationstechnik, der Informatik oder der Robotik.

Das Forschungsfeld der Neurowissenschaften ist die Rolle von Nervensystemen jeder Art beim gesamten Vollzug der Lebens­vorgänge von biologischen Organismen.

Im Einzelnen geht es in den Neurowissenschaften um die Analyse von Aufbau und Funktionsweise der zentralen Einheiten aller Nervensysteme, den Neuronen und anderen Zelltypen wie insbesondere Gliazellen. Untersucht werden die Eigenheiten und die Auswirkungen der Vernetzung dieser Zellen zu neuronalen Netzwerken in komplexen Nervensystemen. Beispiele dafür sind das diffuse Nervensystem der Hohltiere, das Strickleiternervensystem der Arthropoden und das Zentralnervensystem der Wirbeltiere.

Forschungsrichtungen der Neurowissenschaften, die sich hauptsächlich mit der Untersuchung von Aufbau und Leistungen des Gehirns von Primaten (d. h. Menschen und Menschenaffen) befassen, werden in der Umgangssprache oftmals unter der Bezeichnung Hirn- oder Gehirnforschung zusammengefasst.

Neben der experimentellen Grundlagenforschung wird unter medizinischen Gesichtspunkten auch nach Ursachen und Heilungsmöglichkeiten von Nervenkrankheiten wie Parkinson, Alzheimer oder Demenz geforscht. Weiterhin untersucht man in den Neurowissenschaften die kognitive Informationsverarbeitung (neuronale Abläufe bei der Wahrnehmung, früher traditionell als „geistige“ Phänomene bezeichnet) sowie Entstehung und Ablauf emotionaler Reaktionen oder weit gefasste Phänomene wie Bewusstsein und Gedächtnis.

In den letzten Jahrzehnten haben sich deswegen zahlreiche, teilweise institutionell verankerte Kooperationen zwischen Neurowissenschaftlern und Forschern aus anderen Fachbereichen ergeben, wobei die engsten Beziehungen zu Vertretern der Kognitionswissenschaft, Psychologie und Philosophie des Geistes bestehen.

Quelle: Wikipedia

  • Studienfeld(er)
    Humanbiologie, Biomedizin; Humanmedizin; Neurowissenschaft
  • Zulassungsmodus
    Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    The entry and admission is conditional on completion of a university study programme in a relevant subject with a regular study duration of at least six semesters (equivalent to 180 ECTS credit points) with a final grade of 2.0 or better (German grading system). Foreign grades are converted to the German grading system by the undefined"Modifizierte Bayerische Formel" (English version of undefined"Modified Bavarian Formula" for information purpose only). Regarded as relevant is a university study programme in a Neuroscience or Natural Science subject (e.g. BSc in Biology) or a similar qualification or a study programme of Human Medicine at a German or foreign higher education institution with following in lectures (l), practicals (p) or exercises (e) acquired credit points (cp): 4 credit points in cell and molecular biology or 4 credit points in biochemistry or 4 credit points in biopsychology or 4 credit points in physiology and/or anatomy/neuroanatomy at least 2 credit points form practical experience should be available. Furthermore, proficiency in English is required. The level of proficiency should be at least B2 of the Common European Framework of Reference for Languages (undefinedCEFR). Appropriate proofs are language certificates that refer to a level of B2 or higher of CEFR (e.g. a passed IELTS Test Level 6.0 or TOEFL Test PBT 500, CBT 200 or iBT 80, etc.) English native speakers are assumed to have a sufficient command of English and are requested to submit appropriate proofs (e.g. birth certificate).
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
  • Vorlesungszeit
    04.10.2021 - 28.01.2022
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    01.08.2021 - 01.10.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 28.08.2021

Ad