Der Bachelor-Abschluss stellt den ersten berufsqualifizierenden Abschluss dar. Neben der Vorbereitung auf das Berufsleben belegt die Kombination von Fächern aber zugleich auch die grundsätzliche Wissenschaftlichkeit der Bachelor-Studiengänge: Sie beinhalten die Grundlagen der Ingenieurwissenschaften und bereiten damit auch auf eine Fortführung der Studien in einem Master-Studiengang mit dem Ziel einer Promotion oder einer Berufstätigkeit mit starkem Wissenschaftsbezug vor.

Im ersten Studienjahr werden für alle Bachelor-Studiengänge gemeinsam die Grundlagen der Ingenieur- und Naturwissenschaften auf breiter Basis vermittelt. Hierzu zählen Veranstaltungen aus den Disziplinen Maschinenbau, Materialwissenschaften, Elektrotechnik, Informatik und Naturwissenschaften. Die Veranstaltungen sollen die notwendigen ingenieur- und naturwissenschaftlichen Kenntnisse und Methoden sowie die zuge-hörigen Denkweisen vermitteln. Detaillierte Beschreibungen der einzelnen Veranstaltungen können dem Modulhandbuch entnommen werden. Nach Abschluss des ersten gemeinsamen Studienjahrs, das bereits drei Profilierungsfächer enthält, erfolgt die Auffächerung und inhaltlich separate Ausge-staltung der unterschiedlichen Bachelor-Studiengänge.

Elektrotechnik und Informationstechnik gehören heute zu den wichtigsten Bereichen in Industrie und Wirtschaft. In Deutschland ausgebildete Ingenieure als Know-How-Träger dieser Technologien genießen weltweit einen hervorragenden Ruf. Das Ziel dieser Bachelor-Ausbildung ist es, die Studenten auf ihre Berufstätigkeit als Ingenieur für die Bereiche vorzubereiten, die bisher von Absolventen der Diplom-Studiengänge der Elektrotechnik und Informationstechnik besetzt wurden. Das Ausbildungsniveau und die Regel-Studienzeit des Bachelor-Studiengangs lassen neben dem klassischen Berufseinstieg als Ingenieur der Elektrotechnik auch einen Einstieg in Tätigkeitsarten zu, die eher dem nicht-wissenschaftlichen Bereich zugeordnet werden. Dazu gehören Tätigkeiten in Service, Test, Produktion, Vertrieb, Projektierung, Beratung und Marketing bezogen auf elektrotechnische Komponenten, Geräte und Systeme bei Herstellerfirmen, die Spezifizierung, Beschaffung, Test und Integration sowie Betrieb und Wartung von Komponenten, Geräten und Systemen bei Anwenderfirmen und Dienstleistern.

Die breit gefächerten Einsatzfelder erfordern eine ebenso breite Ausbildung in den
• für die technischen Fächer notwendigen mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen,
• ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen aus Elektrotechnik, Maschinenbau und Informatik, sowie vertiefte Ausbildung auf den Kerngebieten der Elektrotechnik:
• Elektrische Energietechnik,
• Kommunikationstechnik und
• Elektronik.

Die zusätzlichen nichttechnischen Fächer sollen gerade die Berufsfähigkeit der Absolventen fördern, die im Team arbeiten werden und deren Produkte im internationalen Wettbewerb auch wirtschaftlich konkurrenzfähig sein müssen.

Die Bachelor-Ausbildung soll auch zu einer ständigen Weiterbildung befähigen, zur Einarbeitung in neue Arbeitsgebiete und darüber hinaus zur Fortsetzung des Studiums in einem Masterstudiengang.

Quelle: Universität Duisburg-Essen vom 29.10.2018

  • Studienfeld(er)
    Elektrotechnik
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Sprachkenntnisse erforderlich! Nähere Informationen entnehmen Sie der entsprechenden Prüfungsordnung.
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
    • einem Probestudium
    • einer Eignungsprüfung
Zugangsbedingungen
Vorbereitende Kursangebote
Ja
Talentkolleg
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
  • Vorlesungszeit
    14.10.2021 - 31.01.2022
    Die Termine verstehen sich einschließlich des erst- und letztgenannten Tages.
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    01.06.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    01.06.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    01.06.2021 - 31.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 28.08.2021
Birgit Görgen
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad