Hochschulkarte

Kulturwirt/Kulturwissenschaft / Cultural Studies and Business Administration (Wirtschaft): Englisch

Universität Duisburg-Essen „Universität Duisburg Essen“ von Wiki05 - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Universität Duisburg-Essen (Foto: „Universität Duisburg Essen“ von Wiki05 - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

Kulturwirt/Kulturwissenschaft / Cultural Studies and Business Administration (Wirtschaft): Englisch, Bachelor of Arts

Studienort, Standort
Abschluss
Bachelor of Arts
Abschlussgrad
Bachelor of Arts
Zielgruppe
Regelstudienzeit
6 Semester
Akkreditierung
Ja
Studienformen
Vollzeitstudium; Internationaler Studiengang
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Sprachen
Englisch
Weitere Informationen
Anmerkungen zum Studiengang
+ Pflichtpraktikum während des Studiums
+ Für den Bereich Französisch ist ein Doppeldiplom mit der Université de Pau et des Pays de l'Adour möglich
+ Der Studiengang bietet die Option eines Double Degree Bachelor Kulturwirt / Bachelor Betriebswirtschaftslehre

Was versteht man unter "Kulturwirt"?

Der Studiengang Kulturwirt ist momentan in Deutschland mit dem Abschluss Bachelor of Arts und Master of Arts studierbar. Es werden neben den speziellen geisteswissenschaftlichen auch wirtschafts- und kulturwissenschaftliche Grundlagen vermittelt. Auf Schlüsselqualifikationen wird besonderer Wert gelegt. Im Rahmen des Kulturwirt-Studiums wird außerdem ein systematisches und kritisches Verständnis der wichtigsten außerdeutschen EU-Kulturräume vermittelt. Dies variiert je nach Universität und geht zum Teil auch über diese hinaus. So kann an der Universität Passau beispielsweise auch der Südostasiatische Kulturraum gewählt werden. Auch können z. B. an der Universität Mannheim Philosophie oder Medien- und Kommunikationswissenschaften anstelle eines bestimmten Kulturraums als Vertiefungsrichtung gewählt werden. Ziel des Studiums ist die Vorbereitung auf vielfältige Berufsfelder insbesondere in folgenden Bereichen:

- National und/oder international agierende Wirtschaftsunternehmen
- Medien-Branche
- Kulturelle Einrichtungen
- Öffentlicher Dienst
- Gesellschaftliche Organisationen, Parteien und Verbänden

Es bilden sich hauptsächlich drei Kerngebiete der Lehre heraus:

- Interdisziplinarität: Studierende entwickeln im Laufe des Studiums die Fähigkeit, bestimmte Problemstellungen unter differenzierten Gesichtspunkten zu erkennen und zu lösen. Dies wird besonders gefördert durch die unterschiedlichen Denk- und Arbeitsweisen der Geistes- und Wirtschaftswissenschaften. Diese eignen sich die Studierenden als Doppelqualifikation an. Außerdem werden Organisations- und Kommunikationsfähigkeit gefördert.
- Internationalität: Das Studium fördert die interkulturelle Kompetenz in einer sich zunehmend globalisierenden Wirtschaft und einer in diesem Zusammenhang immer stärker werdenden Vernetzung unterschiedlichster Kulturen sowie Wirtschaftsordnungen und -räume. Grundlegendes Element des Studiums ist immer das Erlernen beziehungsweise die Vertiefung in eine oder mehrere Sprachen.
- Wirtschaftskompetenz: Durch das weit gefächerte Grundlagenstudium der Wirtschaftswissenschaften werden Studierende für wirtschaftliche Fragestellungen sensibilisiert. Sie erlangen Wissen, mit dem sie im Stande sind entsprechende Probleme zu erkennen und zu lösen. Eine weitere Qualifikation ist in dem Erwerb der sprachlichen Zusatzqualifikationen zu sehen, die genau auf den Wirtschaftssektor zugeschnitten sind.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Betriebswirtschaftslehre; Kulturwissenschaft
Schwerpunkt(e)
Betriebswirtschaftslehre; Englisch; Interdisziplinarität; Kulturwissenschaft

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Nähere Informationen entnehmen Sie der entsprechenden Prüfungsordnung
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studieren ohne Abitur: Zugangsbedingungen und Kontakt

Zugangsbedingungen
Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • einem Beratungsgespräch an der Hochschule

Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
  • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • einem Probestudium
  • einer Eignungsprüfung
Anmerkung
Vorbereitende Kursangebote
Ja
Talentkolleg

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
14.10.2019 - 31.01.2020
Die Termine verstehen sich einschließlich des erst- und letztgenannten Tages.
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
01.06.2019 - 15.07.2019
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
-
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
01.06.2019 - 15.07.2019
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
01.06.2019 - 15.07.2019
Einschreibefrist für die Rückmeldung
-
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
-
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 21.08.2020

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung