Logo

Angewandte Polymerwissenschaften, Master

  • Hochschule: Fachhochschule Aachen - Jülich
  • Studienort, Standort: Jülich
  • Abschluss: Master, Master of Science
  • Zielgruppe: Hochschulabsolventen aus den Studienfächern Chemie und Chemieingenieurwesen, Wekstoffwissenschaften, Physik, Angewandte Physik, physikalische Technik, Maschinenbau, Flugzeugbau, Verfahrenstechnik, Biotechnologie, Biomedizintechnik oder vergleichbarer Studiengänge.
  • Semesterstart: Start: Wintersemester Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: konsekutiv
  • Studienformen: Vollzeitstudium
  • Hauptunterrichtssprache: Deutsch
  • Weitere Sprachen: Englisch
  • Weitere Informationen: Fachhochschule Aachen in Jülich

Angewandte Polymerwissenschaften, Master

Logo

  • Hochschule: Fachhochschule Aachen - Jülich
  • Studienort, Standort: Jülich
  • Abschluss: Master, Master of Science
  • Zielgruppe: Hochschulabsolventen aus den Studienfächern Chemie und Chemieingenieurwesen, Wekstoffwissenschaften, Physik, Angewandte Physik, physikalische Technik, Maschinenbau, Flugzeugbau, Verfahrenstechnik, Biotechnologie, Biomedizintechnik oder vergleichbarer Studiengänge.
  • Semesterstart: Start: Wintersemester Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: konsekutiv
  • Studienformen: Vollzeitstudium
  • Hauptunterrichtssprache: Deutsch
  • Weitere Sprachen: Englisch
  • Weitere Informationen: Fachhochschule Aachen in Jülich

Der Masterstudiengang "Angewandte Polymerwissenschaften" ist ein interdisziplinärer und vom Fächerspektrum her breit angelegter Studiengang - vor allem der Disziplinen Chemie (Polymersynthese, -struktur, -analyse, Additive), Physik (Polymereigenschaften, Analysen- und Prüfmethoden) und Maschinenbau (Kunststoffverarbeitung, CAD, Simulationen etc.) - in dem die wichtigsten Anwendungsdisziplinen vertieft zusammengeführt werden. Für das spätere Berufsleben wichtige Felder wie Betriebswirtschaft, Qualitätsmanagement, Rechtsfragen, Toxikologie etc. ergänzen das Studium.

Die Absolventen werden aufgrund dieser Ausbildung in der Lage sein, in allen Bereichen, in denen Polymere und Kunststoffe ein Rolle spielen, eine Führungsaufgabe zu übernehmen.

Der Internationalisierung wird durch eine intensive Beteiligung der Hogeschool Zuyd in Heerlen (Niederlande), der Hogeschool Limburg (Belgien) sowie der Ferris State University (USA), an den Lehrveranstaltungen, besonders in gemeinsamen Praktika, Rechnung getragen, die auf einer über viele Jahre bewährten Zusammenarbeit basiert. Hierdurch wird der Studiengang auch für Absolventen mit Bachelorabschluss aus diesen Ländern attraktiv.
Der Anwendungsbezug wird durch die umfangreiche Mitarbeit verschiedener Firmen der Polymer- und Kunststoffindustrie, die Vorlesungs- und Praktikumsanteile sowie Projektarbeiten und Exkursionen übernehmen, in besonderem Maße gewährleistet (BASF AG, Evonik AG, Sihl GmbH, Grünthal GmbH, M-Base). Hierbei werden einzelne Themen nach der Vorstellung und Einübung durch die Lehrenden der Fachhochschule von den Industrievertretern noch einmal aus der Anwenderperspektive der Wirtschaft abgerundet.

So werden im Rahmen dieses Studienganges alle wesentlichen Aspekte der Chemie, Physik, Analytik, Verarbeitung und Anwendung von Polymeren für die wichtigsten Anwendungsfelder wie Kunststoffe, Elastomere, Fasern, Verbundmaterialien, Klebstoffe, Beschichtungen und Lacke sowie Biopolymere bzw. nachwachsende Rohstoffe sowohl theoretisch fundiert als auch gleichzeitig anwendungsbezogen dargestellt.

Eine optional angebotene Projektarbeit im 3. Semester soll durch Zusammenarbeit mit den genannten Partnern zu selbstständigem Forschen in internationalen Teams an praxisorientierten Themen vorbereiten, abgerundet durch das Erarbeiten verschiedener Präsentationstechniken sowie Exkursionen. Durch dieses Hinführen zu selbstständigem Arbeiten im Team werden in erheblichem Maße "soft skills" vermittelt.
Für die, die im Verlaufe des Studiums die Lust auf noch mehr Wissenschaft überkommt, haben wir die Möglichkeit der kooperativen Promotion mit der RWTH Aachen im Angebot.

Quelle: Fachhochschule Aachen vom 06.02.2019

  • Studienfeld(er)
    Kunststofftechnik
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Näheres regeln Zugangsordnung und Prüfungsordnung, siehe u.s. Link.
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
  • Vorlesungszeit
    02.11.2020 - 12.02.2021
    für Höhere Fachsemester:: 28.09.2021 - 28.2.2021 für Masterstudenten: 12. 10. - 28.2.021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 17.04.2021
Markus Instenberg
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad