Logo

Medientechnologie, Master

  • Hochschule: Technische Hochschule Köln - Köln
  • Studienort, Standort: Köln
  • Abschluss: Master, Master of Science
  • Zielgruppe: Zugangsvoraussetzung ist ein anerkannter erster Hochschulabschluss in einem einschlägigen naturwissenschaftlichen oder technischen Studiengang im Umfang von mindestens 210 Leistungspunkten nach dem European Credit Transfer System (ECTS) und einer Gesamtnote 2,5 oder besser, durch den die erforderliche fachliche Vorbildung für den Masterstudiengang nachgewiesen wird. Einschlägig ist jeder Studiengang, der Kompetenzen aus den Bereichen Mathematik, Physik, Elektrotechnik und Informatik im Umfang von mindestens 90 Leistungspunkten vermittelt.
  • Semesterstart: Start: SommersemesterStart: Wintersemester Sommer- und Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 3 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: konsekutiv
  • Studienformen: Vollzeitstudium
  • Hauptunterrichtssprache: Deutsch
  • Weitere Informationen: Technische Hochschule Köln

Medientechnologie, Master

Logo

  • Hochschule: Technische Hochschule Köln - Köln
  • Studienort, Standort: Köln
  • Abschluss: Master, Master of Science
  • Zielgruppe: Zugangsvoraussetzung ist ein anerkannter erster Hochschulabschluss in einem einschlägigen naturwissenschaftlichen oder technischen Studiengang im Umfang von mindestens 210 Leistungspunkten nach dem European Credit Transfer System (ECTS) und einer Gesamtnote 2,5 oder besser, durch den die erforderliche fachliche Vorbildung für den Masterstudiengang nachgewiesen wird. Einschlägig ist jeder Studiengang, der Kompetenzen aus den Bereichen Mathematik, Physik, Elektrotechnik und Informatik im Umfang von mindestens 90 Leistungspunkten vermittelt.
  • Semesterstart: Start: SommersemesterStart: Wintersemester Sommer- und Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 3 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: konsekutiv
  • Studienformen: Vollzeitstudium
  • Hauptunterrichtssprache: Deutsch
  • Weitere Informationen: Technische Hochschule Köln

Medientechnologie ist ein Gebiet der Ingenieurwissenschaften, das sich mit den Geräten, Signalen, Verfahren und Abläufen im Bereich der elektronischen Medien beschäftigt.
Es umfasst damit Technologien im Bereich von Audio, Fotografie, Video, Animation, Druck und Internet. Dabei wird die gesamte Verarbeitungskette von der Produktion (Aufnahme oder elektronische Generierung), über die Signalverarbeitung, die Übertragung bis zur Speicherung und Wiedergabe betrachtet.

Der Begriff Medientechnologie ist umfassender zu verstehen, als die Bezeichnung Medientechnik, da hier zur Betrachtung der Geräte auch die Untersuchung der Algorithmen der Medienverarbeitung, der Workflow bei der Medienproduktion und die Betrachtung der Mensch-Maschine-Schnittstelle hinzukommt. Bei der Übersetzung beider Begriffe ins Englische - Media Technology - ist diese Begriffstrennung nicht mehr eindeutig möglich. Genauere Erläuterungen finden sich unter anderem im Artikel zu Technik.

Während früher eine analoge Signalverarbeitung, -übertragung und -speicherung stattfand, die jeweils dezidierte Geräte erforderte, findet seit den 1980er Jahren ein Übergang zur digitalen Verarbeitung statt. In vielen Bereichen wie der Audio- und der Drucktechnik ist der Prozess nahezu abgeschlossen. Dass dieser Übergang im Bereich der Fernsehstudiotechnik erst später begann, lag im Wesentlichen daran, dass dort wesentlich größere Datenmengen anfallen, gleichzeitig jedoch eine Echtzeitverarbeitung und hohe Ausfallsicherheit gefordert sind. Im Bereich des Films (Digital Cinema) steht der Übergang zur Digitaltechnik erst am Anfang.

Die Digitalisierung führt dazu, dass die Signalübertragung, -verarbeitung und -speicherung heute zunehmend mit Standard-Informationstechnik realisiert werden kann. Das senkt die Kosten und macht die Systeme flexibler. Darüber hinaus wird dadurch eine Verknüpfung bzw. Integration der einzelnen Medien möglich (Multimedia). Die zunehmende Verbreitung elektronischer Medien über das Internet führt zu einer engen Verknüpfung der Medientechnologie mit Teildisziplinen der Informatik, weshalb sich dafür auch bereits der Begriff Medieninformatik herausgebildet hat.

Die Medientechnologie als ingenieurwissenschaftliche Disziplin grenzt sich zwar inhaltlich von Gebieten wie Medienwissenschaft, Medienökonomie oder Mediengestaltung ab, pflegt aber den produktiven Austausch mit diesen Disziplinen.

Quelle: Wikipedia

  • Studienfeld(er)
    Medientechnik
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    Sommer- und Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Liegen die o.g. Voraussetzungen nicht in vollem Umfang vor, so kann eine Zulassung nur mit der Auflage erfolgen, fehlende Vorkenntnisse durch erfolgreichen Besuch bestimmter Lehrveranstaltungen aus Bachelorstudiengängen bis zur Anmeldung der Masterarbeit nachzuweisen. Dies geschieht regelmäßig, wenn die Studienbewerberin bzw. der Studienbewerber im ersten Studiengang weniger als 210 Leistungspunkte oder weniger als 90 Leistungspunkte (hinsichtlich der Einschlägigkeit) erworben hat. Art und Umfang dieser Auflagen werden vom Prüfungsausschuss individuell auf Basis der im Rahmen des vorangegangenen Studienabschlusses absolvierten Studieninhalte festgelegt. Bei einer Gesamtnote schlechter als 2,5 ist eine Zulassung nicht möglich. Ausnahmen StudienbewerberInnen, die ihr einschlägiges Studium noch nicht abgeschlossen haben, können zugelassen und eingeschrieben werden wenn sie zum Bewerbungszeitpunkt nachweisen, - dass Ihnen noch 30 Leistungspunkte zur Erlangung ihres Abschlusses fehlen (also mindestens 150 von 180 Leistungspunkten bei 6-semestrigen Studiengängen, 180 von 210 Leistungspunkten bei 7-semestrigen Studiengängen). In diesen Fällen erfolgt die Einschreibung mit der Auflage, dass der erfolgreiche Abschluss mit einer Mindestnote von 2,5 bis zum Ende der Rückmeldefrist zum 2. Semester nachgewiesen wird, anderenfalls erfolgt die Exmatrikulation.
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
  • Vorlesungszeit
    01.11.2020 - 12.02.2021
    Aufgrund der Corona Pandemie beginnen die Vorlesungen im Wintersemester 2020/2021 verspätet am 01.11.2020.
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    11.05.2020 - 15.07.2020
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    11.05.2020 - 15.07.2020
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    11.05.2020 - 15.07.2020
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    11.05.2020 - 15.07.2020
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 27.03.2021
Martin Salomon
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad