Aufbauend und ergänzend zur Fachschulausbildung in der Altenpflege und Gesundheits- und Kranken/Kinderkrankenpflege werden die Studierenden darauf vorbereitet, anwendungsbezogene Inhalte und Methoden aus den Bereichen Evidenzbasierter Pflege, Pflege- und Gesundheitswissenschaften anzuwenden und weiterzuentwickeln. Dazu wird das berufsfeldrelevante Spezialwissen vermittelt und besonderer Wert auf weitergehende steuernde, beratende und heilkundliche Kompetenzen gelegt.

Der Studiengang befähigt zur unmittelbaren Tätigkeit an zu pflegenden Menschen aller Altersstufen in den verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Der Fokus liegt hierbei darauf, evidenzbasiert die Pflegequalität weiter zu entwickeln und praxisnahe und interdisziplinäre Problemlösungen zu erarbeiten und kritisch zu hinterfragen. Die Studierenden sollen die Kompetenz erlangen, an quantitativen und qualitativen Studien und Evaluationen mitzuwirken. Das setzt den sicheren Umgang und das Beherrschen von wissenschaftlichen Instrumenten und Methoden zur Durchführung von komplexen Pflegeinterventionen voraus. Mit dem Masterabschluss (Masterstudiengang in Planung) sollen die Studierenden die Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit dazu erlangen.

Immer mehr Einrichtungen schaffen derzeit Stellen für diese Zielgruppe, um die Pflegequalität der eigenen Einrichtung zu verbessern. Das sind z.B. Stabsstellen bei der Pflegedirektion als Pflegeexperten bzw. Stabsstellen in der pflegerischen Qualitätsentwicklung.

Quelle: Hochschule Niederrhein vom 23.10.2019

  • Studienfeld(er)
    Gesundheitswissenschaft; Pflegemanagement; Pflegewissenschaft
  • Schwerpunkt(e)
    Diagnostische und therapeutische Verfahren in der Pflege; Evidenzbasierte Pflege/Prozesse und Qualität in der Pflege; Modelle in der Pflege; Zielgruppenorientierte Beratung
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    nur Sommersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil) allgemeine Hochschulreife (Abitur) im Ausland erworbene Hochschulzugangsberechtigung sonstige als gleichwertig anerkannte Vorbildung. Nachweis, dass sich der/die Studienbewerber/in bei einer kooperierenden Fachschule in der Ausbildung zu einem Pflegeberuf befindet und diese Ausbildung nach Maßgabe der im Kooperationsvertrag festgelegten Standards absolviert (Start der Fachschulausbildung im vorangegangenen Wintersemester). Ausbildung in einem Pflegeberuf: - Altenpfleger/in - Gesundheits- und Krankenpfleger / Gesundheits- und Krankenpflegerin
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Studienbeiträge
314.00 EUR / Semester
weitere Informationen zum Studienbeitrag
Anmerkung zum Studienbeitrag
Es werden keine Studienbeiträge erhoben. Der Semesterbeitrag beträgt 314,38 Euro. Der Studierende erwirbt damit gleichzeitig ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr sowie für ganz NRW.
  • Vorlesungszeit
    20.09.2021 - 04.02.2022
    www.hs-niederrhein.de/studierendenservice
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    03.05.2021 - 15.07.2021
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    03.05.2021 - 17.09.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    03.05.2021 - 15.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    03.05.2021 - 15.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 17.04.2021
#ansprechpartner#
Ellena Jossifidou
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad