Gesundheit ist ein Megatrend. Sie ist ganz persönlich und individuell. Der Studiengang spannt interdisziplinär den Bogen zwischen Medizintechnik, Informatik und Gesundheitsmanagement.

Der Studiengang Gesundheits- und Medizintechnologien beschäftigt sich mit der interdisziplinären Gestaltung von Innovationen im Gesundheitswesen. Veränderungen im Gesundheitswesen erfordern innovative und effiziente Lösungen, sowohl in IT und Medizintechnik als auch im Managementbereich.

Die Digitalisierung ist im Gesundheitswesen angekommen und verändert die Technik der Diagnose, Behandlung

und Kommunikation. Gleichzeitig stellen Digitalisierung und Personalisierung der Medizin sowie die wachsende Patientenmündigkeit das Gesundheitssystem vor große Herausforderungen.

In Zukunft wird der einzelne Mensch mit seinen Bedürfnissen deutlich stärker im Mittelpunkt stehen. Er wird mitbestimmen, infrage stellen, Therapien einfordern und so das Gesundheitssystem stärker nutzen.

Dreh- und Angelpunkt sind Daten, Informationen und neue Technologien, die schon heute vielfältig zur Verfügung stehen. Auf einigen Gebieten gibt es schon praxistaugliche Lösungen – der Entwicklungshorizont für die meisten Anwendungen reicht weit in die Zukunft.

In den ersten Semestern erlernen Studierende die naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen wie Mathematik, Naturwissenschaften, Elektrotechnik, Messtechnik sowie Informatik und Programmierung. Ebenso wird ab dem ersten Semester das Modul „Grundlagen der Medizin“ angeboten: Grundkenntnisse über den Aufbau und Funktion des menschlichen Körpers sowie Krankheitslehre werden vermittelt. Parallel dazu beginnt in den ersten Semestern die Vermittlung des betriebswirtschaftlichen Kompetenzfeldes mit Projekt- und Prozessmanagement sowie Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre.

Im dritten Semester werden weitere ingenieurwissenschaftliche, medizinische und informationstechnische Themenfelder vermittelt, wie Messtechnik, Klinische Medizin und Mikrocontrollertechnik. Die betriebswirtschaftliche Seite wird durch Qualitäts-, Risiko- und Lebenszyklusmanagement abgedeckt. Fremdsprachenkenntnisse werden durch das Modul Technisches Englisch gefördert.

Der medizintechnische Bereich besteht aus med. Bildgebung mit Röntgen, Computertomographie und MRT (4.Sem.) sowie Biosignale und Telemedizin mit med. Bildverarbeitung (5.Sem). Der informationstechnische Bereich wird durch die Module Datenbanken und Datensicherheit sowie Grundlagen der med. Informatik abgedeckt. Im vierten Semester wird das Modul Kostenstrukturen im Gesundheitswesen und Krankenhaus-Management erteilt.

Das integrative Modul: „Personalisierte Gesundheitstechnologien“ besitzt einen starken Praxisanteil in denen die interdisziplinären Aspekte aus den verschiedenen Kompetenzfeldern behandelt werden.

Zahlreiche Lehrveranstaltungen werden mit Studierenden anderer Studiengänge gemeinsam besucht, so dass die Studierenden auf diesem Wege mühelos in andere Fächer Einblick erhalten und Interdisziplinarität entwickeln.

Das Curriculum schließt mit der an der HRW bewährten Praxisphase im 6. und 7. Semester sowie der Bachelorarbeit ab.

Quelle: Hochschule Ruhr West vom 05.11.2018

  • Studienfeld(er)
    Medizintechnik
  • Schwerpunkt(e)
    Gesundheitsmanagement
  • Zulassungsmodus
    Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife oder ein als gleichwertig anerkannter Abschluss im Zuge der beruflichen Qualifizierung.
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
    • einem Probestudium
Zugangsbedingungen
Um die konkreten Zulassungsvoraussetzungen zu klären, wenden Sie sich bitte unbedingt an die Studienberatung. Seit einigen Semestern gibt es an der HRW auch die STEP - die koordinierte Studieneingangsphase - Infos stehen auf dieser Landingpage: https://studienstart.hochschule-ruhr-west.de/
Vorbereitende Kursangebote
Ja
Um die konkreten Zulassungsvoraussetzungen zu klären, wenden Sie sich bitte unbedingt an die Studienberatung. Seit einigen Semestern gibt es an der HRW auch die STEP - die koordinierte Studieneingangsphase - Infos stehen auf dieser Landingpage: https://studienstart.hochschule-ruhr-west.de/
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
Kontakt Studieren ohne schulische HZB
  • Vorlesungszeit
    27.09.2021 - 21.01.2022
    Danach beginnt der Prüfungszeitraum.
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    17.05.2021 - 31.07.2021
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    17.05.2021 - 15.09.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    17.05.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    17.05.2021 - 31.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 28.08.2021
#ansprechpartner#
Jonathan Wasner
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad