Der Masterstudiengang bietet eine einzigartige Profilierung: Literatur im Medienkontext. Er verfolgt das Ziel, die Studierenden auf der Basis der vermittelten Methodenkompetenz sowie unterschiedlicher wissenschaftlicher Perspektiven und Methoden zu eigenständiger Forschungsarbeit anzuregen.
Studierende können zwischen Forschungsorientiertem Studienmodell (Erweitertes Kernfach) und Kombinations-Studienmodell (Kern- oder Ergänzungsfach) wählen.

Der Studiengang ist interdisziplinär ausgerichtet, beteiligt sind die Fächer
• Germanistik: Schwerpunkte Mittelhochdeutsch und Neuere deutsche Literaturwissenschaft,
• Anglistik / Amerikanistik und
• Romanistik (Französisch und Spanisch).

Die Literatur in ihrem Medienkontext zu verorten, hat in Siegen eine lange und äußerst erfolgreiche Tradition. In den 1980er Jahren wurden in Siegen die ersten großen medienkulturwissenschaftlichen Forschungsverbünde zu „Intermedialität“ und „Bildschirmmedien“ gegründet. Diese Forschungsrichtung kann als Siegener Erfindung gelten und die Philosophische Fakultät fühlt sich dieser Tradition bis heute verpflichtet.

Aufbau und Profil des Studiengangs:
• Erwerb von vertieften literatur-, kultur- und mediengeschichtlichen Kenntnissen.
• Forschungsorientierte Auseinandersetzung mit Grundlagen, Geschichte und aktuellen Tendenzen literatur-, kultur- und medienwissenschaftlicher Theorien und Methoden.
• Selbstständige und kritische Analyse fiktionaler und nichtfiktionaler Texte und Medienprodukte unter intertextuellen und intermedialen Aspekten.
• Erwerb von theoretischen Grundlagen zur Vernetzung von Literatur-, Kultur-, Medien-wissenschaft und Öffentlichkeit sowie Anwendung dieser Kenntnisse in Projekten.
• Erarbeitung medienspezifischer Formen der Kommunikation und Entwurf entsprechender Texte, z.B. Reportagen, Leitartikel, Literatur-, Theater-, Film- und Fernsehkritiken.

Der Siegener Masterstudiengang Literaturwissenschaft qualifiziert für höherrangige Aufgaben in Berufsfeldern, bei denen hohe literatur-, kultur- und medienwissenschaftliche Kompetenzen gefordert sind: beispielsweise in den Medien (Zeitungen, Radio, Fernsehen), in Verlagen, in Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation in kulturellen Institutionen (z.B. in Kulturämtern), in Unternehmen und in der Politik, in wissenschaftlichen Einrichtungen oder in der Erwachsenenbildung.

Quelle: Universität Siegen vom 18.06.2019

  • Studienfeld(er)
    Allgemeine Literaturwissenschaft; Kulturwissenschaft; Medienwissenschaft
  • Zulassungsmodus
    Auswahlverfahren/Eignungsprüfung
  • Studienbeginn
    Sommer- und Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    1) Abgeschlossenes Bachelorstudium eines literaturwissenschaftlichen Studiengangs oder 2) Abgeschlossenes Bachelorstudium weiterer Studiengänge mit literatur-, kultur- oder medienwissenschaftlichten Anteilen. In diesem Fall müssen Studierende literatur- und medienwissenschaftliche Kenntnisse im Umfang von 27 Leistungspunkten (LP) nachweisen. Davon müssen mindestens 18 LP vorliegen, weitere 9 LP sind aus dem literatur- und medienwissenschaftlichen Lehrangebot des Studiengangs anstelle eines Fachmoduls (Modul 10 Forschungsmodul) zu studieren (nach Vorgabe des Fachlichen Prüfungsausschusses).
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
  • Vorlesungszeit
    11.10.2021 - 04.02.2022
    Weitere Informationen zu den Fristen und Vorlesungszeiten finden Sie unter http://www.uni-siegen.de/zsb/termine.html.
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    02.08.2021 - 01.10.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 28.08.2021

Ad