Hochschulkarte

Kommunikation - Schwerpunkt: Kommunikations- und Medienforschung

Johannes Gutenberg-Universität Mainz „Domus Universitatis Mainz“. Lizenziert unter CC BY-SA 2.5 über Wikimedia Commons. Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Foto: „Domus Universitatis Mainz“. Lizenziert unter CC BY-SA 2.5 über Wikimedia Commons.)

Kommunikation - Schwerpunkt: Kommunikations- und Medienforschung, Master

Studienort, Standort
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Arts
Zielgruppe
Der Studiengang vermittelt umfassende Kompetenzen für eine berufliche Tätigkeit in der akademischen und angewandten Kommunikationswissenschaft. In der Informationsgesellschaft nimmt die medial vermittelte Kommunikation eine Schlüsselrolle ein. Entsprechend wächst sowohl im Bereich der Hochschulen als auch im privatwirtschaftlichen Sektor das Forschungsinteresse an Prozessen, Funktionen und Wirkungen der Massenmedien und der Rolle ihrer Akteure. Für Unternehmen, Parteien oder Non-Profit-Organisationen sind Analysen ihrer Medienpräsenz und -resonanz heute unverzichtbar. Gleichermaßen wird Methodenkompetenz nachgefragt, einerseits in der universitären Forschung und Lehre anderseits auch im Rahmen der privatwirtschaftlichen Markt-, Meinungs- und Mediaforschung oder für werbungtreibende Unternehmen und Medieninstitutionen. Zusätzlich bereitet der Masterstudiengang Kommunikationswissenschaft auch auf Aufgaben in journalistischen Bereichen vor, die eine methodenzentrierte publizistikwissenschaftliche Ausbildung voraussetzen, wie die Tätigkeit im Wissenschaftsjournalismus.
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Nein
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Anmerkungen zum Studiengang
Wenn Ihr Bachelor- Abschlusszeugnis bis Bewerbungsschluss noch nicht vorliegt: Wenn Sie das Bachelor-Abschlusszeugnis bis Bewerbungsschluss noch nicht vorlegen können, aber bereits mindestens 135 Leistungspunkte nachweisen können, reichen Sie eine Bescheinigung über sämtliche bislang erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen einschließlich der dadurch bislang erreichten Durchschnittsnote ein. Diese Bescheinigung muss von der zuständigen Hochschule ausgestellt sein (Original oder amtlich beglaubigte Kopie). Die Durchschnittsnote und die bislang erbrachten Leistungspunkte müssen von der zuständigen Hochschule ausgewiesen sein. Sofern eine Zulassung und Einschreibung erfolgt, können Sie das Bachelor-Abschlusszeugnis bis zum Ende des ersten Mastersemesters nachreichen. Wenn der Hochschulabschluss im Ausland erworben wurde: Anerkennungsurkunde in amtlich beglaubigter Kopie (zuständig: Abteilung Internationales).

Was versteht man unter "Kommunikation - Schwerpunkt: Kommunikations- und Medienforschung"?

Die steigende Bedeutung medial vermittelter Kommunikation in allen gesellschaftlichen Bereichen führt zu einem wachsenden Bedarf an Forschung zu ihren Prozessen und Wirkungen, sowohl im Bereich der Hochschulen als auch im privatwirtschaftlichen Sektor. Für Unternehmen, Parteien oder Non-Profit-Organisationen sind Analysen ihrer Medienpräsenz und -resonanz heute unverzichtbar. Gleichermaßen wird Methodenkompetenz nachgefragt, sowohl in der universitären Forschung und Lehre als auch im Sektor der privatwirtschaftlichen Markt-, Meinungs- und Mediaforschung oder für werbungtreibende Unternehmen und Medieninstitutionen. Dem Schwerpunkt liegt die Überzeugung zugrunde, dass auch für bestimmte Bereiche des Journalismus, insbesondere den Wissenschaftsjournalismus, eine methodenzentrierte publizistikwissenschaftliche Ausbildung wünschenswert und nötig ist.

Der Schwerpunkt ist in methodische Module, Forschungsmodule, thematische Module, ein berufspraktisches Modul und ein Prüfungsmodul unterteilt. Der Studienverlauf erstreckt sich über vier Semester, beginnend mit dem Wintersemester. Die Modulstruktur ist so gestaltet, dass Studierende in der Regel nach dem zweiten Fachsemester ein Mobilitätsfenster z.B. für Auslandsaufenthalte haben. Wesentliche Lehrformen des Masterstudiengangs sind Übungen, Seminare und Hauptseminare, in denen Studierende erlerntes Wissen vertiefen und praktisch anwenden können. Ein partizipatives Lernen über Gruppenarbeit, Vorträge und Diskussionen ist somit die Regel. Ergänzt werden diese Lehrformen durch Vorlesungen. Zudem vermittelt der Studiengang umfassende Kompetenzen für eine berufliche Tätigkeit in der akademischen und angewandten Kommunikationswissenschaft. Die Lehrveranstaltungen im ersten Semester werden von den Studierenden aller drei Schwerpunkte im Master "Kommunikation" gemeinsam besucht.

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Digitale Medien; Kommunikationswissenschaft; Publizistik
Schwerpunkt(e)
Digitale Kommunikation; Kommunikation und Markt; Kommunikatorforschung; Medien und gesellschaftlicher Wandel

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Örtliche Zulassungsbeschränkung,zwingend mit NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Nachweis eines publizistik- oder kommunikationswissenschaftlichen Bachelorabschlusses oder eines Studienabschlusses an einer Hochschule in Deutschland oder im Ausland, der dazu keinen wesentlichen Unterschied aufweist.



Insgesamt muss mindestens die Hälfte des gesamten Studienumfanges (min. 90 Leistungspunkte oder ein äquivalenter Umfang) in einem publizistik- oder kommunikationswissenschaftlichen Fach erbracht worden sein. Hiervon müssen mindestens zwölf Leistungspunkte im Bereich empirische Methodenlehre, darunter verpflichtend Statistik, erworben worden sein. Weiterhin müssen mindestens zehn dieser Leistungspunkte im Bereich empirische Nutzungs- und Wirkungsforschung erworben sein. Die Kenntnisse in (empirischer) Methodenlehre (inkl. Statistik) sowie in empirischer Nutzungs- und Wirkungsforschung sind bis zum Ende der Bewerbungsfrist nachzuweisen.



Es wird vorausgesetzt, dass die Studierenden über ausreichende aktive und passive englische Sprachkenntnisse verfügen, die zur Lektüre englischsprachiger Fachliteratur und zur Teilnahme an Lehrveranstaltungen in englischer Sprache befähigen.



Bei Studienbewerberinnen oder -bewerbern, die weder ihre Hochschulzugangsberechtigung an einer deutschsprachigen Einrichtung noch einen Abschluss in einem deutschsprachigen Studiengang erworben haben, ist der Nachweis von Deutschkenntnissen auf dem Niveau der ?Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber? (DSH) oder entsprechend dem ?Test Deutsch als Fremdsprache? (TestDaF) erforderlich. Dabei müssen die Stufen DSH-3 bzw. 4 x TDN 5 nachgewiesen werden.
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
15.10.2018 - 16.02.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
01.06.2018 - 15.07.2018
Vorgezogene Bewerbungsfristen für Master: SoSe bis 15.11./WiSe bis 15.5.. Losverfahren für grundständige Fächer (WiSe 01.09.-30.09.; SoSe 01.03.-31.03.): www.studium.uni-mainz.de/losverfahren-bewerbung u. Master (WiSe 01.08.-31.08.; SoSe 01.02.-28.02.): www.studium.uni-mainz.de/losverfahren-master.
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
01.06.2018 - 01.09.2018
Bitte beachten Sie die vorgezogenen Bewerbungsfristen für Masterstudiengänge (auch zulassungsfreie): SoSe bis 15.11./ WiSe bis 15.5.
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
gem. Zul.-Bescheid
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
siehe Bewerbungsfrist; Der Bewerbung muss eine Anerkennungsbescheinigung der Zeugnisse beiliegen, die spätestens sechs Wochen vor der Bewerbungsfrist beantragt werden muss.
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
siehe Bewerbungsfrist; Der Bewerbung muss eine Anerkennungsbescheinigung der Zeugnisse beiliegen, die spätestens sechs Wochen vor der Bewerbungsfrist beantragt werden muss.
Einschreibefrist für die Rückmeldung
(Zahlungseingang)
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
gem. Zul.-Bescheid
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
Fristen für Eignungsprüfungen (http://www.studium.uni-mainz.de/fristen-und-termine-bewerbung): (Freie) Bildende Kunst: für das SoSe 31.10. und für das WiSe 30.04.; alle Studiengänge der Hochschule für Musik: für das SoSe 01.11. und für das WiSe 01.04., Sport/Sportwissenschaft: siehe unter www.sport.uni-mainz.de, Master Konferenzdolmetschen und Master Translation: 15.5.

Kontakt/Ansprechpartner

Johannes Gutenberg-Universität\ \ Institut für Publizistik\ \ Georg Forster-Gebäude
Hausanschrift
Jakob-Welder-Weg 12, 55099 Mainz
Telefon
+ 49 (6131) / 39-22670
Telefax
+ 49 (6131) / 39-24239
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Studienbüro Publizistik

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung