Hochschulkarte

Vorbeugender Brandschutz

Hochschule Kaiserslautern HS KL Hochschule Kaiserslautern (Foto: HS KL)

Vorbeugender Brandschutz, Master

Studienort, Standort
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Engineering
Zielgruppe
Architekten, Bauingenieure, Leiter und Mitarbeiter (insbes. auch Brandschutz-Verantwortliche, Fachkräfte für Arbeitssicherheit) von Behörden, der Feuerwehr und von Versicherungsgesellschaften. Personen, die eine zusätzliche Qualifikation anstreben.
Regelstudienzeit
4 Semester
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
weiterbildend
Studienformen
Teilzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Informationen
Anmerkungen zum Studiengang
Der weiterbildende Studiengang kann auch als Zertifikatsstudium absolviert werden, wobei folgende Zwischenabschlüsse im Bereich vorbeugender Brandschutz erreicht werden können:
1. Semester: Brandschutzbeauftragte(r)
2. Fachplaner/in für vorbeugenden Brandschutz
3. Gutachter/in für vorbeugenden Brandschutz
4. Sachverständige(r) für vorbeugenden Brandschutz

berufsbegleitendes Studium mit 2 Präsenzwochen je Semester

Was ist "Vorbeugender Brandschutz"?

Unter Brandschutz versteht man alle Maßnahmen, die der Entstehung und Ausbreitung eines Brandes (=Feuer und Rauch) vorbeugen (vorbeugender Brandschutz oder Brandverhütung) und die Rettung von Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten bei einem Brand ermöglichen (abwehrender Brandschutz).
Brandschutz ist vielschichtig und findet sich in vielen Bereichen des täglichen Lebens. Daher finden sich zum Beispiel in Deutschland Anforderungen an den Brandschutz in einer Vielzahl von Rechtsvorschriften wie zum Beispiel den Feuerwehrgesetzen und Bauordnungen der sechzehn Bundesländer sowie zahlreichen weiteren Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien. Man unterscheidet den vorbeugenden und den abwehrenden Brandschutz.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Bauingenieurwesen
Schwerpunkt(e)
Arbeitsmethoden; Brandschutz - Ingenieurverfahren; Brandschutz im Bestand; Brandschutzplanung; Planung und Bewertung; Praxisprojekte; Recht I - Grundlagen; Recht II - Sonderkapitel; Recht III - Verfahrensrecht; Wirtschaftsgrundlagen

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
1. Abgeschlossenes Studium - Berufserfahrung - berufliche Tätigkeit 2. Hochschulzugangsberechtigung (MeisterIn/TechnikerIn oder Berufsausbildung mit qualifiziertem Abschluss nach HochSchG) - Berufserfahrung -berufliche Tätigkeit - Eignungsprüfung - in Zweifelsfällen entscheidet der Prüfungsausschuss 3. Ohne Hochschulberechtigung entscheidet der Prüfungsausschuss über eine Zulassung (Eignungsprüfung erforderlich)
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studienbeitrag

Studienbeiträge
Anmerkung zum Studienbeitrag

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
28.09.2020 - 06.02.2021
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
01.05.2020 - 21.09.2020
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
01.05.2020 - 21.09.2020
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
-
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
01.05.2020 - 21.09.2020
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
01.05.2020 - 21.09.2020
Einschreibefrist für die Rückmeldung
-
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
-
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Hochschule Kaiserslautern AN-Institut Technische Akademie Südwest (TAS)
Hausanschrift
Schoenstr. 9, 67659 Kaiserslautern
Telefon
0631 / 3724-4722
Telefax
0631 / 3724-4474
Internetseite
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Dr.-Ing. Bernd Schmidt
Telefon
/
Telefax
/
E-Mail

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 26.12.2020

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung