Mit dem praxisintegrierten dualen Studiengang will der Fachbereich Bauwesen einen Beitrag zur Innovation im Bildungsbereich leisten. Der Fachbereich Bauwesen bietet daher in Kooperation mit der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) den dualen Bachelorstudiengang Wasserbau/Bauingenieurwesen in Verbindung mit der Ausbildung zur Wasserbauerin bzw. zum Wasserbauer an.

Die Kombination aus akademischer und betrieblicher Praxis macht zwei qualifizierte Berufsabschlüsse möglich. Das 7-semestrige Bachelorstudium kann im Wintersemester begonnen werden.

Das Studium schließt mit dem akademischen Grad "Bachelor of Engineering" sowie dem Berufsabschluss zur Wasserbauerin und zum Wasserbauer ab.

Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) ist für den Betrieb sowie den Aus- und Neubau der Bundeswasserstraßen verantwortlich. Dazu zählen auch die Unterhaltung von Anlagen wie Schleusen, Wehre, Brücken und Hebewerke. Für diese Aufgaben bietet sie die Ausbildung zur Wasserbauerin und zum Wasserbauer an verschiedenen Dienststellen an.

Die Absolventen und Absolventinnen des dualen Bachelorstudiengangs sollen in der Lage sein, ingenieurmäßige Aufgaben selbständig bearbeiten und beurteilen zu können. Zudem können sie wissenschaftliche Methoden anwenden.

Durch Ausbildung zur Wasserbauerin und zum Wasserbauer in Kombination mit dem Studiengang Wasserbau/Bauingenieurwesen können sie sich an der Planung, dem Bau und der Unterhaltung komplexer und anspruchsvoller Ingenieurbauwerke wie Schleusen, Wehre, Kanalbrücken, Hebewerke und Talsperren beteiligen.

Quelle: Hochschule Koblenz vom 29.10.2019

  • Studienfeld(er)
    Bauingenieurwesen; Wasserbau
  • Schwerpunkt(e)
    Baubetrieb; Baustoffkunde; Geotechnik und Umwelttechnik; Management, Wirtschaft und Recht; Mathematik; Softskills; Stahlbau und Stahlbeton; Statik; Verkehrsplanung; Wasserbau
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung. Zulassungsmodus: Auswahlverfahren der WSV (Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes)
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • einer Mindestdurchschnittsnote der beruflichen Ausbildung :2.50
Zugangsbedingungen
Geforderte Berufserfahrung: 2 Jahre
Vorbereitende Kursangebote
Ja
www.hs-koblenz.de/semesterfit www.hs-koblenz.de/kickoffcamp
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 27.03.2021
#ansprechpartner#
Mario Geiger
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad