BABE steht für „Bachelor of Arts: Bildung & Erziehung (dual)“ und kombiniert als dualer Studiengang eine praktische Tätigkeit mit einem theoretischen Studium. BABE ist über sieben Semester angelegt und schließt mit dem akademischen Abschluss Bachelor of Arts ab. Mit dem Abschluss ist die staatliche Anerkennung als Sozialpädagoge*in verbunden. Der von der AHPGS (re-)akkreditierte Studiengang vermittelt eine wissenschaftliche und praktische Qualifizierung in Bildung und Erziehung für Tätigkeiten in unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe für die Altersspanne von 0 bis 14 Jahren.

Das Studienangebot zeichnet sich durch seine hohen Praxisanteile aus, die von Beginn des Studiums an vorgesehen sind und Praxis und Theorie konsequent miteinander verbinden. Die Präsenzveranstaltungen an der Hochschule finden in drei Theorieblöcken pro Semester statt. Die Phasen des Selbststudiums werden über die Online-Lernplattform OLAT begleitet und unterstützt. Darüber hinaus arbeiten die Studierenden in Teilzeit in einer Praxisstelle.

Der grundständige Studiengang B.A. Bildung & Erziehung (dual) umfasst sieben Semester, in denen 210 Credit Points erworben werden. B.A. Bildung & Erziehung (dual) ist als praxisintegrierender Fernstudiengang konzipiert. Mit dem Bachelor-Abschluss ist auch die staatliche Anerkennung als „Staatlich anerkannte/r Sozialpädagogin/Sozialpädagoge B.A.“ verbunden. Die Dualität des Studiengangs wird durch die Verbindung des Lernortes Hochschule mit dem Lernort Praxis hergestellt.

Der Lernort Hochschule vermittelt den Studierenden wissenschaftliches Orientierungs- und Erklärungswissen unter Berücksichtigung der Anforderungen im Arbeitsfeld. Dies geschieht in Form von verpflichtenden Präsenzphasen an der Hochschule Koblenz sowie in Form internet-gestützter Studienanteile.

Am Lernort Praxis werden in den Semestern 1-3 sowie 5-7 die studienbegleitenden Praxissegmente im Umfang von mindestens 19,5 Arbeitswochenstunden abgeleistet. Die Studierenden suchen sich hierzu selbstständig eine geeignete Praxisstelle. Für das vierte Fachsemester ist ein Einsatz über 39 Wochenstunden nachzuweisen. Dieses berufspraktische Studienhalbjahr wird durch praxisbegleitende Veranstaltungen seitens der Hochschule ergänzt.

Die Ableistung der oben genannten Praxis ist Bestandteil des Curriculums und die Voraussetzung für die staatliche Anerkennung als Sozialpädagogin/Sozialpädagoge nach SoAnG (Gesetz zur staatlichen Anerkennung von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern sowie Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen des Landes RLP).

Quelle: Hochschule Koblenz vom 28.10.2019

  • Studienfeld(er)
    Soziale Arbeit; Sozialpädagogik
  • Schwerpunkt(e)
    Bildung und Erziehung von Kindern im Alter von 0-14 Jahren; Didaktik und Methodik
  • Zulassungsmodus
    Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
  • Studienbeginn
    Sommer- und Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Hochschulzugangsberechtigung Mit Auswahlverfahren
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • einer Mindestdurchschnittsnote der beruflichen Ausbildung :2.50
Zugangsbedingungen
Erforderliche Berufserfahrung: 2 Jahre
Vorbereitende Kursangebote
Ja
www.hs-koblenz.de/semesterfit www.hs-koblenz.de/kickoffcamp
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 28.08.2021
#ansprechpartner#
Mario Geiger
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad