Hochschulkarte

Universität des Saarlandes - Homburg

Universität des Saarlandes - Homburg Von atreyu - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link Universität des Saarlandes - Homburg (Foto: Von atreyu - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link)

Border Studies, Master of Arts

Studienort, Standort
Homburg
Abschluss
Master of Arts
Abschlussgrad
Master of Arts
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Nein
Studienformen
Vollzeitstudium; Internationaler Studiengang
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Sprachen
Französisch; Englisch
Anmerkungen zum Studiengang
Der Master in Border Studies ist ein gemeinsamer internationaler Studiengang mit der TU Kaiserslautern, der Université du Luxembourg und der Université de Lorraine, in dem die Komplexität wirtschaftlicher, politischer, sozialer und kultureller Themen von Grenzen und Grenzregionen in Europa und der ganzen Welt behandelt werden.
\

Bitte beachten Sie, dass Deutsch, Französisch und Englisch gleichberechtigte Unterrichtssprachen sind.
\

Bewerbung bis 15. Juli bei der Koordinatorin des Studiengangs.
\

Bewerbung und Immatrikulation an der Universität des Saarlandes.

Was sind "Border Studies"?

Der Master "Border Studies" ist einer der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gewidmet: Grenzen. Ziel ist es, den Studierenden die nötigen Fähigkeiten zu vermitteln, damit sie eine entscheidende Rolle in den Debatten über nationale und europäische Identitäten, weltweite Mobilität, Migration, kulturelle Diversität, Staatsbürgerschaft und grenzüberschreitende Zusammenarbeit spielen können. Hierfür erarbeiten sich die Studierenden ein umfassendes Verständnis von Grenzen sowie Entgrenzungs- und Neueingrenzungsprozessen in Europa und weltweit.

Der dreisprachige Master wird von vier Universitäten in Deutschland, Frankreich und Luxemburg angeboten und basiert auf einer langjährigen Zusammenarbeit zwischen den Partneruniversitäten. Neben der Universität des Saarlandes sind die Université du Luxembourg, die Université de Lorraine und die Technische Universität Kaiserslautern beteiligt. Die Teilnahme am Studiengang setzt eine sehr hohe Flexibilität und Eigenverantwortlichkeit der Studierenden voraus. Die beteiligten Hochschulen bieten Unterstützung bei der Wohnungssuche, und die Universität der Großregion fördert zusätzlich die Mobilität. Die Deutsch-Französische Hochschule unterstützt die Studierenden zudem mit Mobilitätsstipendien aus ihrem Stipendienprogramm.

Der internationale Master bereitet auf berufliche Tätigkeiten im Bereich grenzüberschreitender und interkultureller Zusammenarbeit vor. Absolventen können in einem transnationalen und interkulturellen Umfeld arbeiten, insbesondere in europäischen Grenzregionen und darüber hinaus. Beschäftigungsfelder sind beispielsweise der Wirtschaftssektor, Kulturagenturen oder -einrichtungen, Medien und die öffentliche Verwaltung, z.B. die grenzüberschreitende Regional- und Raumplanung, öffentliche Dienste, Planung und Förderung, Kulturmanagement und Regionalmarketing.

Quelle: Universität des Saarlandes vom 22.10.2018

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Interkulturelle Studien; Raumplanung; Vergleichende Sprachwissenschaft
Schwerpunkt(e)
Border cultures; Grenzregionen; Grenzüberschreitende Kooperationen; Kultur- und Sprachwissenschaft; Migration; Raumwissenschaft

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Bachelor- oder gleichwertiger Abschluss in Kulturwissenschaften, Sprachwissenschaft, Literatur, Interkultureller Kommunikation, Sozial- oder Raumwissenschaften, Rechtswissenschaft, Anthropologie, Geschichte oder Politikwissenschaft



Deutsch-, Französisch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift auf Niveaustufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen



Bewerbung bis 15. Juli für das folgende Wintersemester an die Koordinatorin des Studiengangs

http://www.uni-gr.eu/de/Master_Border_Studies
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Internationalität

Internationaler Doppelabschluss möglich
Ja
Partnerhochschule, Staat
Université de Lorraine, Französische Republik
Abschlussgrad
Master of Arts

Partnerhochschule, Staat
Université du Luxemburg, Großherzogtum Luxemburg
Abschlussgrad
Master of Arts

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
08.04.2019 - 19.07.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Bitte beachten Sie, dass für die Masterstudiengänge abweichende Fristen gelten können.
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Bitte beachten Sie, dass für Masterstudiengänge abweichende Fristen gelten können.
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Einschreibefrist für die Rückmeldung
07.01.2019 - 27.02.2019
Verspätete Rückmeldung vom 28. Februar bis 17. März 2019.
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
Für zulassungsbeschränkte Studiengänge 15.01.2019 und für zulassungsfreie Studiengänge der 31.03.2019.
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Studienfachberatung
Hausanschrift
Campus Dudweiler, Zeile 2, Geb. DUD2, Zi 2.2.16, 66123 Saarbrücken
Telefon
0681 / 302-6 42 01
Telefax
0681 /
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Dr. Ines Funk

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung