Hochschulkarte

Judaistik/ Jüdische Studien

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg „UniplatzHalle“ von OmiTs - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Foto: „UniplatzHalle“ von OmiTs - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

Judaistik/ Jüdische Studien, Master of Arts (Zwei-Fach-Master mit 45/75 LP)

Studienort, Standort
Halle
Internetseite
Abschluss
Master of Arts (Zwei-Fach-Master mit 45/75 LP)
Abschlussgrad
Master of Arts
Zielgruppe
Der Masterstudiengang baut auf den halleschen Bachelorstudien- programmen Judaistik/Jüdische Studien bzw. Nahoststudien auf. Aufgrund des vielfältigen und flexiblem Angebots können aber auch Absolventen anderer Fächer und Hochschulen in Halle studieren, wenn Sie klassisches (Hebraicum) und modernes Hebräisch beherrschen. Des Weiteren werden grundlegende Kentnisse zu jüdischer Geschichte und Kultur vorausgesetzt, die bei Quereinsteigern (Bachelor in Theologie, Religonswissenschaft, Semitistik,... ) ggf. in einer Prüfung unter Beweis zu stellen sind.
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Nein
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Anmerkungen zum Studiengang
Studienprogramm im Zwei-Fach-Master

Was ist "Judaistik"?

Jüdische Studien und Judaistik sind die offiziellen Bezeichnungen einer wissenschaftlichen Disziplin, die an mehreren deutschsprachigen Universitäten studiert werden kann und nach ihrem Selbstverständnis an die Tradition der Wissenschaft des Judentums anknüpft, die sich im 19. Jh. als eigenständige akademische Disziplin entwickelte.
Die jüngere Bezeichnung Jüdische Studien lehnt sich an die nach der Shoa (Holocaust) zunächst im angloamerikanischen Raum und Israel fortgesetzte Disziplin der oben genannten Wissenschaft des Judentums an (Jewish Studies); als Begründer gilt in den USA Salo W. Baron (1895–1989), Historiker an der Columbia University, ehemals Hochschullehrer in Wien. Hingegen ist Judaistik die traditionelle Fachbezeichnung, die sich nach dem Zweiten Weltkrieg im deutschsprachigen Raum durchsetzte, in Anlehnung an die Namen anderer Disziplinen wie Orientalistik, Romanistik, Germanistik, Hebraistik. Die ersten Gründungen deutschsprachiger judaistischer Institute an Philosophischen Fakultäten erfolgten seit den 1960er Jahren in Wien (Kurt Schubert), Berlin-West (Jacob Taubes), Köln (Johann Maier) und Frankfurt am Main (Arnold Goldberg). An der Humboldt-Universität in Berlin-Ost gab es das Fach Israelstudien.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Judaistik
Schwerpunkt(e)
Geschichte des jüdischen Volkes; Hebräische Sprache; Jüdische Philosophie und Geistesgeschichte; Religion und Kultur des Judentums; Zweite Sprache (z.B. Aramäisch, Arabisch, Jiddisch)

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
01.04.2019 - 13.07.2019
Unterbrechungen: alle gesetzlichen Feiertage
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
01.12.2018 - 15.01.2019
für grundständige Studiengänge nur zu höheren (geraden) Fachsemestern (2.,4. usw.); für einige Master nur zu höheren (geraden) Fachsemestern (2.,4.);
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
01.12.2018 - 31.03.2019
Bei den grundständigen Studiengängen nur für Evangelische Theologie (Kirchliches Examen/ Diplom) zum 1., 2.,3. usw.Fachsemester, bei allen anderen grundständigen, zulassungsfreien Studiengängen nur für höhere (gerade) Fachsemester möglich. Bewerbungsfrist für zulassungsfreie Master: 28.2.2019
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
01.12.2018 - 31.03.2019
Bei den grundständigen Studiengängen nur für Evangelische Theologie (Kirchliches Examen/ Diplom) zum 1., 2.,3. usw.Fachsemester, bei allen anderen grundständigen, zulassungsfreien Studiengängen nur für höhere (gerade) Fachsemester möglich. Bewerbungsfrist für zulassungsfreie Master: 28.2.2019
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bewerbungsfrist für Master: 31.10.2018 Die Bewerbung erfolgt über www.uni-assist.de.
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
für grundständige Studiengänge; Bewerbungsfrist für Master: 31.10.2018) Die Bewerbung erfolgt über www.uni-assist.de.
Einschreibefrist für die Rückmeldung
01.12.2018 - 31.01.2019
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
siehe Bewerbungs- und Einschreibfristen
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
siehe Studiengänge

Kontakt/Ansprechpartner

Orientalisches Intitut\ \ Seminar für Jüdische Studien/Judaistik
Hausanschrift
Großer Berlin 14, 06108 Halle
Telefon
0345 / 29278013
Telefax
0345 /
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Dr. Diana Matut

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.11.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung