Der Bachelorstudiengang Cultural Engineering ist einzigartig in Deutschland. Das teils englischsprachige interdisziplinäre Programm hat einen kulturwissenschaftlichen Schwerpunkt und bietet Vertiefungsmöglichkeiten in Logistik, Wirtschaft und Informatik. Es eröffnet vielseitig interessierten und engagierten Studierenden die Möglichkeit, gesellschaftliche Phänomene aus unterschiedlichen Fachperspektiven wahrzunehmen und wissenschaftlich zu betrachten. Die Ausbildung dieser disziplinübergreifenden kritischen wie anwendungsbezogenen Sichtweise erfolgt im 8-semestrigen Studium gestützt durch eigene Profilierungsmöglichkeiten, u.a. durch Projektarbeit, während des Auslandsstudiums und im Praktikum.

Das Studium des 8-semestrigen BA-Studiengangs Cultural Engineering (240 CP) setzt sich aus folgenden Bausteinen zusammen: (A) Kulturwissenschaftlicher Pflichtbereich, (B) Vertiefungsbereich, (C) Profilierungsbereich und (D) Kompetenzbereich.

A Kulturwissenschaftlicher Pflichtbereich
In den Einführungs- und Aufbaumodulen werden Leitkategorien und wichtige Themenfelder der allgemeinen Kulturwissenschaft mit anglistischen, historischen, germanistischen oder politikwissenschaftlichen Schwerpunkten präsentiert. Die Module (je 10 CP) bauen in dem Sinne aufeinander auf, als sie die Dimensionen der Betrachtung und Erforschung kultureller Phänomene und ihrer medialen Präsentationsformen schrittweise anwendungsorientiert erfahrbar machen.

B Vertiefungsbereich
Der Bereich ermöglicht den Studierenden, an Schnittstellen zwischen Kultur und ihrer Vermittlung, Wirtschaft und Informatik tätig zu werden und in diesen Arbeitskontexten komplexe Managementaufgaben bearbeiten und lösen zu können. Der Vertiefungsbereich beginnt mit Einführungen in die Logistik, die Wirtschaftswissenschaften und die Informatik im Umfang von jeweils 10 CP. Maximal 6 Veranstaltungen im Gesamtumfang von 30 CP können dann aus den Bereichen Logistik/Stadtsoziologie, Wirtschaftswissenschaften/ Organisationslehre, Informatik/IT-Management gewählt werden.

C Profilierungsbereich
Dieser Bereich eröffnet bei entsprechender Wahl der Studienschwerpunkte weitere Profilierungsoptionen in den Feldern Logistik, Wirtschaftswissenschaften, Informatik oder in den Kulturwissenschaften. Die Studierenden erhalten die Möglichkeit, in einem Optionalen Bereich (20 CP), während des Auslandsstudiums (30 CP), durch Projekte (30 CP) und mittels B.A. Arbeit (15 CP) ein persönliches Profil auszubilden, das ihren Neigungen und Fähigkeiten entspricht.

D Kompetenzbereich
Der Bereich vermittelt den Studierenden grundlegende fachliche und persönliche Kompetenzen. Entwickelt und geschult werden mathematische und kulturwissenschaftliche Methoden, ebenso Analyse- und Interventionsmethoden der Organisationslehre sowie der Logistik (30 CP). Es werden Schlüsselkompetenzen gefördert und es sind Trainings zur Kommunikation zu absolvieren (10 CP), ebenso wie ein vierwöchiges Praktikum (5 CP).

Quelle: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg vom 11.04.2019

  • Studienfeld(er)
    Kulturwissenschaft
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
Zugangsbedingungen
Feststellungsprüfung für den Hochschulzugang besonders befähigter Berufstätiger
  • Vorlesungszeit
    11.10.2021 - 04.02.2022
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    15.05.2021 - 15.07.2021
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    15.05.2021 - 15.09.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    15.05.2021 - 15.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    15.05.2021 - 15.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 17.04.2021
Simone Böttner
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad