Kindheitsforschung (engl. Children and Childhood studies, CCS; schwed. Barnforskning) ist ein interdisziplinäres Forschungsgebiet, dessen Aufgabe es ist, strukturelle Probleme, die in verschiedenen Kulturen die Qualität von Kindheit beeinträchtigen, zu verstehen und Ansätze zu ihrer Behebung zu finden. Die Kindheitsforschung schöpft aus den verschiedenen Disziplinen der Sozialwissenschaft (u. a. Anthropologie, Wirtschaftswissenschaft, Geschichte, Soziologie), der Geisteswissenschaft (Literaturwissenschaft, Religionswissenschaft, Kunstgeschichte) und der Verhaltenswissenschaft, besonders der Psychologie.

Quelle: Wikipedia

  • Studienfeld(er)
    Kindheitspädagogik; Sozialpädagogik; Soziologie, Sozialwissenschaft
  • Schwerpunkt(e)
    Bildungs- und Gesundheitsförderung; Diversity Studies; Familienberatung; geschlechterspezifische und soziokulturelle Aspekte des Aufwachsens; historischer Wandel der Kindheit; interkulturelle Differenzen; Kinder- und Kindheitsforschung; Kinderrechte; Sozialmanagement; Sozialpädagogik
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
  • Vorlesungszeit
    04.10.2021 - 05.02.2022
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    01.05.2021 - 15.07.2021
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    01.05.2021 - 15.09.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    01.05.2021 - 15.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    01.05.2021 - 15.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 17.04.2021
#ansprechpartner#
Jetzt Mitglied werden

Ad