Hochschulkarte

Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Technische Universität Chemnitz „Chemnitz-TU-Orangerie2008“ von User:Kolossos - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Technische Universität Chemnitz (Foto: „Chemnitz-TU-Orangerie2008“ von User:Kolossos - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Master

Studienort, Standort
Chemnitz
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Science
Zielgruppe
Fach- und Führungskräfte in Unternehmen, Kommunen, Behörden und Verbänden sowie in Non-Profit-Organisationen (in den Bereichen Bildungs- und Personalmanagement) aber auch Lehrkräfte im Bereich der kaufmännischen Aus- und Weiterbildung
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Nein
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Informationen
Anmerkungen zum Studiengang
Orientierungspraktikum und fachdidaktisches studienbegleitendes Praktikum möglich; Studierende, die beide Praktika absolviert haben, können in mehreren Bundesländern in den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an beruflichen Schulen eintreten;
\

Studienbeginn in der Regel zum Wintersemester; Immatrikulation zum Sommersemester möglich, welche zur Verlängerung der Regelstudienzeit führen kann

Was ist "Wirtschaftspädagogik"?

Wirtschaftspädagogik ist eine Sozialwissenschaft, die sich mit Wirtschaftserziehung und -bildung in jeglichem Alter befasst. Sie hat dazu eine spezielle Didaktik und Methodik entwickelt, um die Ökonomie verstehen und als Wirtschaftssubjekt sachkundig handeln zu lernen. Als Hochschuldisziplin ist sie objektbedingt an den Wirtschaftswissenschaften orientiert, insbesondere an die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Allgemeine Volkswirtschaftslehre (VWL), deren pädagogisch relevanten Inhalte kategorial zu erforschen und zu lehren sind (als Wirtschaftskategorien), um die komplexe Ökonomie transparent zu machen.
In der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft ist sie als „Berufs- und Wirtschaftspädagogik“ in Form einer eigenen Sektion repräsentiert. Während die Wirtschaftspädagogik sich historisch aus der Handelslehrerbildung heraus entwickelt hat, ist die Berufspädagogik aus der Gewerbelehrerbildung heraus entstanden. Die Betriebspädagogik ist ein Teilgebiet der Doppeldisziplin, die sich auf Lernvorgänge im Betrieb spezialisiert hat.
Gegenstand der wirtschaftspädagogischen Forschung sind ökonomische Lern- und Bildungsvorgänge an unterschiedlichen Lernorten (Schule, Betrieb, Hochschule u. a.), wobei „die originäre Wirtschaftserziehung und -bildung“ häufig mit beruflicher Bildung verzahnt ist, aber nicht in ihr aufgeht. Die Hochschuldisziplin Wirtschaftspädagogik hat ihren originären Forschungsauftrag (Wirtschaftserziehung und -bildung) zunehmend zugunsten der beruflichen Bildung vernachlässigt, die zum originären Forschungsauftrag der Berufspädagogik (vgl. dort) gehört.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Wirtschaftspädagogik
Schwerpunkt(e)
Berufliche und ökonomische Bildung; Berufsbildungsforschung; Betriebswirtschaftslehre; Management & Organisation Studies; Systematische Vokationomie Berufs- und Wirtschaftspädagogik; Volkswirtschaftslehre; Wissenschaftstheoretische und methodologische Grundlagen der Vokationomie

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
in der Regel berufsqualifizierender Hochschulabschluss Bachelor Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen bzw. inhaltlich gleichwertiger Studiengang

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
01.04.2019 - 12.07.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
15.12.2018 - 15.01.2019
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
15.12.2018 - 15.03.2019
Nachfrist zur Immatrikulation: 01.04. - 05.04.2019
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
07.01.2019 - 15.03.2019
Nachfrist zur Immatrikulation: 01.04. - 05.04.2019
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
20.11.2018 - 15.01.2019
Die Anmeldung erfolgt über uni-assist.de Bewerbungen für den BA-Studiengang Psychologie erfolgen zusätzlich über hochschulstart.de.
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
20.11.2018 - 15.01.2019
Die Anmeldung erfolgt über uni-assist.de Bewerbungen für den BA-Studiengang Psychologie erfolgen zusätzlich über hochschulstart.de.
Einschreibefrist für die Rückmeldung
07.01.2019 - 15.03.2019
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
07.01.2019 - 15.03.2019
Nachfrist zur Immatrikulation: 01.04. - 05.04.2019
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
Bewerbungsfrist Zugangsprüfung "Studium ohne Abitur": 31.12.2018 Termin der Prüfungen: Februar bis März 2019

Kontakt/Ansprechpartner

Technische Universität Chemnitz\ \ Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Telefon
0371 / 531-32245, -36 233
Telefax
0371 / 531-832245, -836 233
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Prof. Dr. Volker Bank; Anja Günther

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.11.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung