Hochschulkarte

Komposition

Hochschule für Musik und Theater Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig (Foto: Jörg Singer)

Komposition, Master of Music

Studienort, Standort
Leipzig
Abschluss
Master of Music
Abschlussgrad
Master of Music
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Nein
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch

Was ist "Komposition"?

Als Komposition (von lateinisch componere ‚zusammenfügen‘) (veraltet: Tonwerk) wird bezeichnet:

die Schöpfung, Erarbeitung und Urheberschaft eines musikalischen Kunstwerks (das Komponieren), sowie
das vollendete, zur Aufführung bereitliegende Tonstück selbst, insbesondere sein musikalischer Aufbau.In der Regel handelt es sich um ein überliefertes Werk eines Komponisten, das die Möglichkeit zur wiederholbaren Ausführung bietet. Gegenbegriffe sind

mündliche Überlieferung: Ein Musikwerk lässt sich nicht auf eine Person zurückführen, sondern wird als Gemeingut weitergetragen und unterliegt dabei mitunter auch Veränderungen;
Improvisation: Musik entsteht im Spielprozess selbst und ist nicht zur wiederholten Ausführung gedacht (hingegen ist die Fantasie eine eigene Kompositionsform);
Interpretation: Ein als Komposition vorliegendes Werk wird von einem Interpreten (Sänger, Musiker) aufgeführt.In früheren Jahrhunderten wurde die jeweils aktuelle Kompositionslehre (Harmonielehre, Kontrapunkt, Formenlehre) meist von erfahrenen Komponisten im Lehrer-Schüler-Verhältnis weitergegeben. Heute ist sie an europäischen Musikhochschulen ein zumeist zehnsemestriges Hauptstudienfach.

Komposition ist vor allem der für die „klassische“ Musik (i. S. v. Kunst- bzw. E-Musik) charakteristische Schaffensprozess. Er bezeichnet die Erfindung eines Musikwerkes und die Fixierung desselben durch den Komponisten. Die Festlegungen, die der Komponist trifft, sind dabei je nach Parameter und auch von Werk zu Werk unterschiedlich genau. In klassisch-romantischer Musik sind die Tonhöhen präzise definiert, die Tondauern und der sich damit ergebende Rhythmus sind in Relation zum Grundtempo exakt bestimmbar. Damit lassen sich diese als primäre Parameter oder Kompositionskategorien bezeichnen. Dynamik und Artikulation können zwar auch sehr differenziert vorgeschrieben werden, sind aber nicht wie die primären Parameter in genauen Werten in der Notenschrift darstellbar und damit sekundäre Parameter oder Kompositionskategorien. Auf diese Weise entstehende Leerstellen sind durch den Interpreten auszulegen. Dies gilt auch für das Tempo, da es keine entsprechende absolute Tempowahrnehmung gibt, die Abweichungen von einem vorgeschriebenen Tempo (z. B. in Schlägen pro Minute) tatsächlich auch als Abweichung von der Komposition interpretiert, solange sich nicht der Tempoeindruck („schnell“, „mäßig“, „langsam“) ändert. In der Hand des Komponisten liegt zudem die Wahl der Besetzung und die Instrumentation. Mit fortschreitender Ausdifferenzierung des sinfonischen Orchesters bekamen diese im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts zunehmend ebenfalls den Charakter einer Kompositionskategorie, wobei es sich allerdings meistens doch um einen der eigentlichen Komposition vorgelagerten (Wahl der Besetzung) oder nachgeordneten Prozess (Instrumentation) handelt.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Komposition
Schwerpunkt(e)

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
abgeschlossenes Bachelor- oder gleichwertiges Studium in der Regel mit einem für den Studiengang relevanten Hauptfach und

Aufnahmeprüfung
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studienbeitrag

Studienbeiträge
Anmerkung zum Studienbeitrag
Gebührenanteil für Studentenrat

beim Semesterbeitrag: 4,50 ?/je

Semester

Studiengebühr für Zweitstudium

(nach abgeschlossenem Diplom,

Staatsexamen oder Master): 900

?/Semester

Studiengebühr für Studierende, die

nicht Staatsangehörige eines

Mitgliedstaates der Europäischen

Union sind: 1.800 ?/Semester

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
Bei Hochschule erfragen.
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
entfällt
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
01.03.2018 - 31.03.2018
Das Bewerbungsverfahren wird über unser Online-Portal abgewickelt, außer für Schauspiel - in Papierform (hier Anmeldeschluss 30.11.2017).
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Einschreibungsfrist gem. Zulassungsbescheid
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
01.03.2018 - 31.03.2018
Das Bewerbungsverfahren wird über unser Online-Portal abgewickelt, außer für Schauspiel - in Papierform (hier Anmeldeschluss 30.11.2017).
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
01.03.2018 - 31.03.2018
Das Bewerbungsverfahren wird über unser Online-Portal abgewickelt, außer für Schauspiel - in Papierform (hier Anmeldeschluss 30.11.2017).
Einschreibefrist für die Rückmeldung
Bei Hochschule erfragen.
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
Bei Hochschule erfragen.
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
Musikalische Fachrichtungen: 28.05. bis 06.06.2018, Schauspiel: Eignungstests und Aufnahmeprüfung ganzjährig.

Kontakt/Ansprechpartner

Allgemeine Studienberatung
Hausanschrift
Grassistraße 8, 04107 Leipzig
Telefon
0341 / 2144-620
Telefax
0341 / 2144-624
Leiter
Ansprechpartner
Frau Dr. Ute Fries
Telefon
0341 / 2144-620
Telefax
0341 / 2144-624

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung