Der Studiengang wurde durch ein Konsortium aus fünf Universitäten (Bologna, Helsinki, Krakow, Leipzig, Lille) entwickelt und wird mit diesen internationalen Partnern durchgeführt. Unterrichts- und Prüfungssprache ist Englisch.

Ziel des Studiums ist die Vermittlung eines der Chemie als Naturwissenschaft angemessenen breiten, anwendungsbereiten Wissens, das den Absolventen in die Lage versetzt, in vielen Bereichen, wie:
• in der Industrie, insbesondere in Zweigen der Chemie, aber auch der physikalischen Industrie, der Optik, Medizintechnik, wissenschaftlicher Gerätebau
• in Forschungseinrichtungen außerhalb der Hochschulen und an staatlichen Einrichtungen
• als Chemiker an Universitäten und Hochschulen in Forschung und Lehre tätig zu werden

Insbesondere sollen die Studierenden befähigt werden, in neuartigen Aufgabenfeldern mit häufig interdisziplinärem Charakter bestehen zu können. Sie müssen zu selbständigem wissenschaftlichen Denken und Arbeiten in der Lage sein und neuartige Probleme auf verschiedenen Gebieten der Wissenschaft und Technik erfolgreich bearbeiten und lösen können.

Das Studium besteht aus einem Pflichtbereich (30 LP), einem Wahlpflichtbereich (60 LP) und der Masterarbeit im vierten Semester (30 LP). Die Lehrsprache ist Englisch. Besonderer Wert wird auf fachspezifische Englischkenntnisse gelegt. Studienbeginn ist für alle Studierenden in Lille.

Das forschungsorientierte Studium ist wie folgt strukturiert:
• Im ersten Semester müssen sechs Pflichtmodule aus dem Modulangebot der University of Science and Technology of Lille im Umfang von 30 LP belegt werden.
• Im zweiten Semester muss das Pflichtmodul "Synchrotron Radiation and its Applications" im Umfang von 5 LP belegt werden.
• Des Weiteren sind neun Wahlpflichtmodule im Umfang von je 5 LP und ein Wahlpflichtpraktikumsmodul im Umfang von 10 LP zu wählen.
• Im vierten Fachsemester schließt sich die Masterarbeit im Umfang von 30 LP an.

Mögliche Einsatzgebiete sind:
• Applikationschemiker in Spektrometerfirmen (Infrarot, UV, Kernmagnetische Resonanz, Rönt­genstrukturanalyse)
• wissenschaftlicher Gerätebau, Optik und Medizintechnik

Quelle: Universität Leipzig vom 27.05.2019

  • Studienfeld(er)
    Chemie
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Bitte informieren Sie sich zu den studiengangspezifischen Immatrikulationsvoraussetzungen in Ihrem gewünschten Studiengang unter www.uni-leipzig.de/studienangebot
Internationaler Doppelabschluss möglich
Ja
Partnerhochschule, Staat, Abschlussgrad
  • University of Helsinki, Republik Finnland, Master of Science
  • Jagiellonian University of Krakow, Republik Polen, Master of Science
  • Université Lille1, Französische Republik, Master of Science
  • University of Bologna, Italienische Republik, Master of Science
  • Vorlesungszeit
    12.10.2020 - 06.02.2021
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    02.05.2020 - 15.07.2020
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    02.05.2020 - 15.09.2020
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    02.05.2020 - 15.07.2020
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    02.05.2020 - 15.07.2020
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 26.12.2020
René Berger
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad