Mit #FridaysForFuture schafften sich weltweit hunderttausende Schüler ein Ventil für den Klimaschutz. Sie fordern ein generationengerechtes Handeln, um Umwelt und Natur zu bewahren, denn „da ist kein Planet B“.

Mit dem gleichen Ziel bilden wir schon seit 2012 Energie- und Umweltmanagerinnen und -manager aus, die das Bewusstsein für Nachhaltigkeit in die Welt tragen. Wir, an der Hochschule Mittweida wissen: Umweltschutz muss nicht unwirtschaftlich sein. Aber wie sorgen wir dafür, dass jede Ressource so sinnvoll wie möglich eingesetzt wird?

Im Studium verbindest du unternehmerisches Denken mit naturwissenschaftlichen Kenntnissen sowie mit technischem Verständnis über Betriebsabläufe. Beachtest du diese Aspekte, kannst du zum Beispiel im Unternehmen beitragen, dass umweltfreundlich produzierte Energie eingesetzt wird. Aber welche ist die geeignetste – Windkraft oder Solarenergie? Wird ein Energiespeicher benötigt? Solche Optionen lernst du gegeneinander abzuwägen, sie dem Auftraggeber vorzuschlagen und umzusetzen.

Fachlich unterteilt sich der Studiengang Energie- und Umweltmanagement in den betriebswirtschaftlichen Anteil und das technische Verständnis.

Die Grundlagen dafür werden in den ersten zwei Halbjahren gelegt und in den Semestern drei bis fünf vertieft. Bereits während des Studiums kannst du die erlernte Theorie in unseren Energie- und Umweltlaboren praktisch anwenden. Das sechste Semester beinhaltet ein zweimonatiges Praktikum und endet mit dem dreimonatigen Bachelorprojekt. Besonderes Augenmerk liegt auf den energie- und umweltrelevanten Anforderungen der Industrie. Den Verbrauch von Energie und Ressourcen zu optimieren, spielt eine maßgebliche Rolle für die Wirtschaftlichkeit der Produktion und die Entlastung unserer Umwelt.

Neben der praktisch orientierten fachlichen Ausbildung erhältst du fächerübergreifende Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen der Betriebswirtschaft sowie des Umweltrechts und der Umweltpolitik. Weitere Inhalte des Studiums verbessern deine Fremdsprachenkenntnisse und Soft Skills.

Als Energie- und Umweltmanagerin oder -manager hast du Zukunftsperspektiven, denn du bewegst dich auf Arbeitsfeldern mit wirtschaftlichem und ökologischem Nutzen.

Das Bewusstsein für die Umwelt und die gesellschaftliche Verantwortung, nachhaltig mit ihr umzugehen, hält nicht nur in großen Konzernen, sondern auch in kleinen und mittleren Unternehmen Einzug.

Klimaschutzprogramme in Kommunen und stetige Forschung treiben den Jobmotor an und sorgen für eine große Nachfrage nach entsprechenden Fachkräften wie dir.
Deine Aufgaben können umfassen:
• Energie- und Umweltberatung
• Planung und Optimierung von Anlagen und Apparaten
• Forschung und Entwicklung im Bereich Umweltindustrie und Energietechnik
vProjektentwicklung und -management
• Zertifizierung von Energie- und Umweltmanagementsystemen
• Stoffstrommanagement, Ressourcenverteilung
• vor- und nachsorgender Umweltschutz
• Umwelt-, Gebäude- und/oder Energiemanagement

Quelle: Hochschule Mittweida vom 30.10.2018

  • Studienfeld(er)
    Energietechnik; Erneuerbare Energien; Umweltschutztechnik
  • Schwerpunkt(e)
    Energietechnik; Prozessmanagement; Umwelttechnik
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
    • einer Eignungsprüfung
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ohne fachlicher Nähe zum Studienfach
    • in Verbindung mit dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung
Zugangsbedingungen
Voraussetzung ist gemäß § 17 Abs. 5 SächsHSFG eine abgeschlossene Berufsausbildung, eine mindestens dreijährige Berufserfahrung im erlernten Beruf, ein Beratungsgespräch an der Hochschule sowie das Bestehen einer entsprechenden Zugangsprüfung.
Vorbereitende Kursangebote
Ja
Interessenten ohne Hochschulzugangsberechtigung sowie Berufstätige, deren Ausbildung länger zurück liegt bzw. die Hochschulzugangsberechtigung über eine berufliche Weiterbildung erworben haben, können sich im Vorbereitungskurs "ACCESS COURSES" fit für das Studium machen.
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
Kontakt Studieren ohne schulische HZB
Studienbeiträge
95.00 EUR / Semester
weitere Informationen zum Studienbeitrag
Anmerkung zum Studienbeitrag
Für Fern- und weiterbildende Studiengänge und für ein Zweitstudium (nicht für konsekutive Masterstudiengänge) können von der Hochschule Studiengebühren erhoben werden.
  • Vorlesungszeit
    04.10.2021 - 28.01.2022
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    15.04.2021 - 31.07.2021
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    15.04.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    15.04.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    15.04.2021 - 31.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 17.04.2021
Julia Andreas
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad