Digitalisierung hält Einzug in alle Bereiche des Lebens. Auch vor der Gesundheitsversorgung macht sie nicht halt. Digitale Informationen machen gesund?! Damit das geht, müssen Informationen über den Patienten, seinen Gesundheitszustand und Wissen über die Medizin rechtzeitig beim medizinischen Personal in der richtigen Form vorliegen. Um das zu ermöglichen, lernst du im Studium das Gesundheitswesen und die Informationsverarbeitung dort kennen und findest unter anderem Antworten auf folgende Fragen:
• Wie funktioniert das Gesundheitswesen und wie kann man die dort tätigen Personen (Ärzte, Pflegekräfte etc.) durch Digitalisierung in ihrer Arbeit unterstützen?
• Wie kann neben der Patientenbehandlung auch das Dokumentieren, Informieren und Lesen von Daten realisiert werden?
• Wie kann der Informationsfluss sicher und effizient gestaltet werden?

Während des Studiums erwirbst du Wissen, um die Digitalisierung im Gesundheitswesen zum Wohle der Patienten zu gestalten. Dafür lernst du z.B. typische Systeme zur Informationsverarbeitung kennen und erarbeitest dir die Fähigkeit, solche Systeme zu planen und zu entwickeln. Dir werden aber auch für das Berufsleben wichtige soziale Fähigkeiten, die etwa bei der Gruppenarbeit unverzichtbar sind, vermittelt. Denn als Absolvent dieses Studiengangs bist du die Schnittstelle zwischen dem Techniker/Informatiker und den im Gesundheitswesen tätigen Personen. Dank der praxisnahen Ausbildung, kleiner Lerngruppen und einer modernen Ausstattung wirst du bestens auf deinen späteren Berufsalltag vorbereitet. Der Studiengang wird in deutscher Sprache unterrichtet.

Quelle: Westsächsische Hochschule Zwickau vom 29.09.2019

  • Studienfeld(er)
    Gesundheitswissenschaft; Gesundheitsökonomie; Medizinische Informatik
  • Schwerpunkt(e)
    Betrieb von IT-Systemen im Gesundheitswesen; Bildverarbeitung; eHealth; Evidenzbasierte Medizin; Expertensysteme in der Medizin; Gesundheitswesen; Gesundheitswissenschaft; Informationssysteme im Gesundheitswesen; IT-Schierheit
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ohne fachlicher Nähe zum Studienfach
    • in Verbindung mit dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung
Vorbereitende Kursangebote
Ja
Es werden Vorbereitungskurse in den Fächern Mathematik für Ingenieure oder Wirtschaftswissenschaftler, Englisch, Physik und Elektrotechnik angeboten. https://mentor-zwickau.de/Mentor_Kurse_WHZ
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
  • Vorlesungszeit
    05.10.2020 - 31.01.2021
    Einführungswoche für Erstsemster (Propädeutische Tage): 28.9. - 2.10. Prüfungszeit: 1.2. - 26.2.
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 26.12.2020
#ansprechpartner#
Franziska Weiß
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad