Hochschulkarte

Public Relations

Fachhochschule Kiel „FH Kiel Hochhaus Förde“ von Isderion - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC-BY-SA-3.0-de über Wikimedia Commons. Fachhochschule Kiel (Foto: „FH Kiel Hochhaus Förde“ von Isderion - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC-BY-SA-3.0-de über Wikimedia Commons.)

Public Relations, Master

Studienort, Standort
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Arts
Zielgruppe
Das Programm richtet sich an Berufstätige in Unternehmen, Agenturen und anderen Organisationen, die im Kommunikationsmanagement oder in angrenzenden Managementfunktionen tätig sind. Das interdisziplinär angelegte und praxisorientierte Masterprogramm ist so konzipiert, dass es einerseits die Aufgaben im Berufsfeld der Public Relations wissenschaftlich erschließt, Spezialisierungen ermöglicht und auf die Übernahme von Führungsaufgaben vorbereitet.
Regelstudienzeit
6 Semester
Akkreditierung
Nein
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
weiterbildend
Studienformen
Berufsbegleitend; Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Sprachen
Englisch

Was sind "Public Relations"?

Öffentlichkeitsarbeit, synonym Public Relations [ˌpʌblɪk rɪˈleɪʃənz], kurz PR, ist ein weit gefasster Begriff für das Management der öffentlichen Kommunikation von Organisationen gegenüber ihren externen und internen Teilöffentlichkeiten bzw. Anspruchsgruppen. Als Organisation werden unter anderem Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, Behörden, Parteien und NGOs bezeichnet. Besonders in neueren Publikationen wird unter Bezugnahme auf die Organisationstheorie PR als Teilbereich einer übergeordneten Organisationskommunikation verstanden. Beziehen sich die Kommunikationsaktivitäten nur auf die Organisationsform Unternehmen, wird von Unternehmenskommunikation gesprochen.

Public Relations wird heute an Universitäten und Fachhochschulen gelehrt, eine Ausbildung ist zudem in PR-Volontariaten in Unternehmen oder Agenturen möglich. Im Juli 2010 existierten in Deutschland elf PR-Masterstudiengänge, davon drei an Universitäten, fünf an Fachhochschulen sowie drei berufsbegleitende Angebote. An vielen Universitäten ist Public Relations Lehrbestandteil kommunikations- und medienwissenschaftlicher Bachelorstudiengänge. Teilweise kann PR als Studien- oder Vertiefungsschwerpunkt gewählt werden.

Durch die wachsende Relevanz von Tätigkeiten, die unter dem Begriff Öffentlichkeitsarbeit subsumiert werden können, schreitet auch die Professionalisierung des Tätigkeitsbereiches weiter voran. Damit einhergehend steigen auch die Anforderungen an zukünftige PR-Fachkräfte. Rekrutierten sich etwa in den 1980ern gerade einmal 41 % der PR-Fachkräfte aus Akademikern, stieg dieser Anteil Mitte der 1990er auf 79 % an und lag im Jahre 2012 bereits bei 83 %.

Neben einem Abschluss in einem Studiengang mit explizitem PR-Bezug und anschließendem Volontariat bzw. Trainee-Programm, stehen zudem zahlreiche Einstiegs- und Qualifizierungswege vor allem für Hochschulabsolventen, aber auch Quereinsteiger aus anderen Berufsfeldern, zur Wahl. So können unterschiedliche Abschlüsse und Zertifikate erworben werden, die nach entsprechenden Lehrgängen und Prüfungen ausgestellt werden. Die wichtigsten Institutionen, die solche Lehrgänge und Zertifikate anbieten und ausstellen, sind auf Initiative diverser größerer PR-Verbände ins Leben gerufen worden. Einer der wichtigsten Ansprechpartner hierzu ist die Akademie für Kommunikationsmanagement e. V., sowie die Prüfungs- und Zertifizierungsorganisation der deutschen Kommunikationswirtschaft (PZOK), die von den drei großen Kommunikationsverbänden Bundesverband deutscher Pressesprecher, Deutsche Public Relations Gesellschaft und Gesellschaft der Public Relations Agenturen gegründet wurde.

Qualifizierungsmöglichkeiten werden zudem in Kompaktseminaren (z. B. durch das Deutsche Institut für Public Relations e. V.), Vollzeitlehrgängen (z. B. an der Journalistenakademie), berufsbegleitenden Lehrgängen (z. B. über die Deutsche Presseakademie), in berufsbegleitenden Studiengängen (z. B. an der Leipzig School of Media) oder auch als Fernlehrgang an verschiedenen zertifizierten Fern-Universitäten und -Schulen (z. B. über die Freie Journalistenschule) angeboten.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Medienwissenschaft
Schwerpunkt(e)

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studienbeitrag

Studienbeiträge
Anmerkung zum Studienbeitrag

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
17.09.2018 - 21.01.2019
abweichend davon Fachbereich Agrarwirtschaft vom 01.10.2018 bis 08.02.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
09.05.2018 - 15.07.2018
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
09.05.2018 - 15.09.2018
Abweichend Masterstudiengänge: Journalismus und Medienwirtschaft vom 09.05.2018 bis 07.09.2018 Public Relation vom 09.05.2018 bis 07.09.2018 Betriebswirtschaft Online (Ma.): 09.05.2018 bis 03.09.2018 Wirtschaftsinformatik Online: 09.05.2018 bis 03.09.2018
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
20.08.2018 - 24.08.2018
Im Fachbereich Agrarwirtschaft gem. Zulassungsbescheid
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
09.05.2018 - 15.07.2018
Bewerbungen ohne deutsche HZB erfolgen über Uni-Assist Information Engineering: 09.11.2017 bis 09.03.2018
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
09.05.2018 - 15.07.2018
Bewerbungen ohne deutsche HZB erfolgen über Uni-Assist Information Engineering: 09.11.2017 bis 09.03.2018
Einschreibefrist für die Rückmeldung
01.06.2018 - 30.06.2018
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
20.08.2018 - 24.08.2018
Im Fachbereich Agrarwirtschaft gem. Zulassungsbescheid
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Fachhochschule Kiel\ \ Fachbereich Medien
Hausanschrift
Grenzstr. 3, 24149 Kiel
Telefon
0431 / 2104509
Telefax
0431 / +49 431 210 64509
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Frau Gunda Krüger

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung