Liegt der Fokus des klassischen Ingenieurwesens noch oft allein auf dem physischen Produkt, fordert eine digitalisierte Wirtschaft immer stärker die Nutzerorientierung und stellt Funktionalität und Service in den Mittelpunkt. Die Entwicklung und Optimierung von Produkten und die Erschließung neuer Märkte bleiben wichtig. Software- sowie Medienkompetenz gehören aber zukünftig ebenfalls zum Berufsbild. Vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen wird ein Ingenieur/eine Ingenieurin zum Gewinn, wenn sich neben klassischen Kompetenzen zum Beispiel auch Kenntnisse im Bereich User-Experience (Nutzerfreundlichkeit) und Data Science (Auswertung von Kundendaten) im Portfolio finden.

Die Fachbereiche Medien sowie Informatik und Elektrotechnik an der Fachhochschule Kiel begegnen dieser Herausforderung mit einem in Deutschland bislang einmaligen Studienangebot. Der interdisziplinäre Studiengang Medieningenieur/in startet voraussichtlich im Wintersemester 2018/19. Er umfasst sieben Semester (210 LP) und schließt mit dem Bachelor-Titel ab. Neben den theoretischen und praktischen Modulen bietet der Lehrplan im 7. Semester auch einen berufspraktischen Studienteil im Unternehmen.

Der Studiengang schlägt die Brücke zwischen Mediengestaltung, Ingenieurwissenschaften und Informationstechnologie. Erlangt wird eine Kommunikations- und Gestaltungskompetenz, die die Befähigung zur Begleitung des gesamten Produktionsprozesses vom Anforderungsmanagement bis zum Modellieren und Testen von Softwarearchitekturen einschließt und auch ethische Fragestellungen berücksichtigt.

Die stark projektbasierte Lehre im ersten Studienjahr führt in das Berufsfeld ein und macht deutlich, welche Grundlagenkenntnisse zur Lösung der Problemstellungen benötigt werden. Aufbauend darauf eignen sich die Studierenden im zweiten Studienjahr umfassende Grundlagen an. Die Konzeption und Umsetzung zukunftsträchtiger Benutzerschnittstellen wie Augmented und Virtual Reality wird im dritten Studienjahr Teil des Lehrplans. Agile Entwicklungsmethoden in heterogenen, interdisziplinären Teams stehen dabei im Fokus. Zudem ermöglicht die Belegung verschiedener Wahlmodule den Studierenden eine eigene Schwerpunktsetzung. Mit einer interdisziplinären Projektarbeit, einem zehnwöchigen Praktikum im Unternehmen und der Bachelorthesis wird das Studium abgeschlossen.

Quelle: Fachhochschule Kiel vom 18.11.2018

  • Studienfeld(er)
    Medieninformatik
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
    • einem Probestudium
    • einer Eignungsprüfung
  • einer Mindestdurchschnittsnote der beruflichen Ausbildung :3.00
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ohne fachlicher Nähe zum Studienfach
    • in Verbindung mit dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung
Zugangsbedingungen
Weitere Studienmöglichkeiten ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung erfragen Sie bitte direkt bei der Hochschule
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
Kontakt Studieren ohne schulische HZB
  • Vorlesungszeit
    20.09.2021 - 25.01.2022
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    07.05.2021 - 31.07.2021
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    07.05.2021 - 15.09.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    07.05.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    07.05.2021 - 31.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 28.08.2021
#ansprechpartner#

Ad