Hochschulkarte

IT-Management, Consulting & Auditing

Fachhochschule Wedel FH Wedel Gemeinnützige Schulgesellschaft mbH Fachhochschule Wedel (Foto: FH Wedel Gemeinnützige Schulgesellschaft mbH)

IT-Management, Consulting & Auditing, Bachelor

Studienort, Standort
Wedel
Internetseite
Abschluss
Bachelor
Abschlussgrad
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
7 Semester
Akkreditierung
Ja
Studienformen
Teilzeitstudium; Vollzeitstudium; Duales Studium; Praxisintegrierend
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Informationen
Anmerkungen zum Studiengang
Mindestens 10-wöchiges Betriebspraktikum integriert.

Was ist "IT-Management"?

Informationstechnikmanagement (kurz: IT-Management) thematisiert die Steuerung der IT. Die IT ist für das IT-Management in einem weiteren Sinne zu verstehen, das heißt zusätzlich zu der Informationstechnik gehören zu der IT auch die mit der Erstellung und Nutzung der Informationstechnik in Zusammenhang stehenden Aspekte, wie zum Beispiel die Ziele, die Aufgaben und die Aufgabenträger.

Die einleitende Begriffserklärung ist sehr allgemein und tatsächlich existieren auch konkretere Definitionen zum IT-Management:

1. IT-Management beschäftigt sich mit der Erforschung und dem Verständnis der Informationstechnik als Unternehmensressource, welche sowohl die strategischen und operativen Fähigkeiten eines Unternehmens bei der Gestaltung und Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen für die maximale Zufriedenheit der Kunden, die Produktivität des Unternehmens, die Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit gewährleistet.
2. „Strategisches IT-Management ist [...] eine [...] Managementaufgabe, die den Geschäftserfolg direkt beeinflusst, indem sie den Wertbeitrag der IT zum Unternehmenserfolg steigert und gleichzeitig die mit der IT verbundenen Risiken und Kosten minimiert.“

Zu 1.) Die Definition ist auf den ersten Blick sehr griffig. Allerdings postuliert sie, dass IT-Management in Unternehmen stattfindet und grenzt damit andere Organisationen unnötig aus. Es wird eine endliche Liste von Zielen des IT-Managements genannt, jedoch existieren auch andere Ziele, z. B. ist für manche Organisationen die Sicherheit das wichtigste Ziel. IT-Management beschäftigt sich keinesfalls nur mit der „Erforschung und dem Verständnis“, sondern auch mit der konkreten Umsetzung in Organisationen. Teilweise wird dabei sogar bewusst – zugunsten einer einfachen Umsetzung – auf eigene Erkenntnisse verzichtet (Stichwort: Best Practice).

Zu 2.) Die zweite Definition geht ebenfalls von einem Unternehmen aus und es stellt sich die Frage, was ein "Wertbeitrag" ist. Auch hier werden nicht alle Einsatzbereiche des IT-Managements berücksichtigt, z. B. darf es beim IT-Management in einem Kernkraftwerk nicht um Kostenminimierung gehen. Generell ist eine „gleichzeitige“ Minimierung von Kosten und Risiken nicht möglich, wenn die Minimierung von Risiken mit Kosten verbunden ist.

Die Existenz unterschiedlicher Definitionen zum IT-Management und die Kritik an diesen Definitionen zeigt deutlich die Unschärfe des IT-Managements und die Schwierigkeit das IT-Management mit einer griffigen und gleichzeitig allgemeingültigen Definition zu beschreiben. Es ist daher hilfreich, das komplexe Thema IT-Management zunächst in einzelne Teile zu zerlegen. Die nachfolgende Aufteilung in Aufgabenbereiche des IT-Managements stellt einen Ansatz dazu dar, siehe Abbildung. Es gibt allerdings auch andere Möglichkeiten der Aufteilung, die für die konkrete Umsetzung des IT-Managements in Organisationen nützlicher sein können z. B. die Identifikation relevanter Steuerungsobjekte, etwa der konkreten Stakeholder und der konkreten Ziele des IT-Managements.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Wirtschaftsinformatik
Schwerpunkt(e)
Financial Accounting & Auditing; Softwaregestaltung

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studieren ohne Abitur: Zugangsbedingungen und Kontakt

Zugangsbedingungen
Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • einem Beratungsgespräch an der Hochschule

Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
  • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • einem Probestudium
  • einer Eignungsprüfung

Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ohne fachlicher Nähe zum Studienfach in Verbindung mit
  • dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung
Anmerkung

Studienbeitrag

Studienbeiträge
Anmerkung zum Studienbeitrag

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
09.04.2019 - 12.07.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
01.10.2018 - 28.02.2019
evtl. Verlängerung bei Hochschule erfragen
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
bei Hochschule erfragen
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
01.10.2018 - 28.02.2019
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
01.10.2018 - 28.02.2019
Einschreibefrist für die Rückmeldung
01.04.2019 - 14.04.2019
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
bei Hochschule erfragen
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
Weitere Informationen zum Anmeldeverfahren https://www.fh-wedel.de/bewerben/anmelden/

Kontakt/Ansprechpartner

Studienberatung
Hausanschrift
Feldstraße 143, 22880 Wedel
Telefon
04103 / 8048-755
Telefax
04103 / 8048-39
Mitarbeiter
Ansprechpartner
Frau Anke Amsel
Telefon
04103 / 8048-755
Telefax
04103 /

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.01.2019

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung