Hochschulkarte

Fachhochschule Wedel

Fachhochschule Wedel FH Wedel Gemeinnützige Schulgesellschaft mbH Fachhochschule Wedel (Foto: FH Wedel Gemeinnützige Schulgesellschaft mbH)

Computer Games Technology, Bachelor

Studienort, Standort
Wedel
Internetseite
Abschluss
Bachelor
Abschlussgrad
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
Akkreditierung
Ja
Studienformen
Praxisintegrierend; Duales Studium; Vollzeitstudium; Teilzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Anmerkungen zum Studiengang
Mindestens 10-wöchiges Betriebspraktikum integriert.

Was ist "Computer Games Technology"?

Wenn Sie sich schon immer für Computerspiele interessiert haben und lernen möchten, was hinter den Spielen steckt, ist der Bachelor-Studiengang Computer Games Technology an der Fachhochschule Wedel vielleicht das Richtige für Sie. Denn dort lernen Studierende, Computerspiele zu programmieren und realitätsnahe, virtuelle Welten zu erschaffen. Neben Grundlagen in Mathematik, Informatik und Technik stehen Fächer wie Computeranimation, Virtual Reality oder Special Effects auf dem Stundenplan. Durch ihre langjährige Erfahrung mit der Spieleindustrie verfügt die Hochschule über ein großes professionelles Netzwerk, von dem auch die Studierenden profitieren. Games-Experten sorgen als Dozenten für aktuelle Lehrinhalte, während Studierende ihr Wissen bereits früh in der Praxis anwenden – beispielsweise in Forschungs- und Entwicklungsaufgaben. Hier wurde bereits mit namhaften Unternehmen wie InnoGames, den Goodgame Studios, aber auch mit Siemens, Airbus oder Lufthansa Technik zusammengearbeitet. Möglich macht dies unter anderem der Wedeler Hochschulbund, der Förderverein der Hochschule, der den Austausch zwischen Wirtschaft und Hochschule fördert.

Quelle: Fachhochschule Wedel vom 24.10.2018

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Medieninformatik
Schwerpunkt(e)
Computergrafik; Game Design; Interaktive Medien; Mathematik; Special Effects in Computer Games; Virtual Reality

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studieren ohne Abitur: Zugangsbedingungen und Kontakt

Zugangsbedingungen
Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • einem Beratungsgespräch an der Hochschule

Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
  • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • einem Probestudium
  • einer Eignungsprüfung

Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ohne fachlicher Nähe zum Studienfach in Verbindung mit
  • dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung
Anmerkung

Studienbeitrag

Studienbeiträge
Anmerkung zum Studienbeitrag

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
16.10.2018 - 25.01.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
01.04.2018 - 31.08.2018
evtl. Verlängerung bei Hochschule erfragen
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
bei Hochschule erfragen
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
bei Hochschule erfragen
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
bei Hochschule erfragen
Einschreibefrist für die Rückmeldung
bei Hochschule erfragen
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
bei Hochschule erfragen
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
Eignungsprüfung nur im Bachelor BWL, siehe: http://www.fh-wedel.de/beratung-und-bewerbung/bewerbung/

Kontakt/Ansprechpartner

Studienberatung
Hausanschrift
Feldstraße 143, 22880 Wedel
Telefon
04103 / 8048-63
Telefax
04103 / 8048-39
Leiter
Ansprechpartner
Herr Prof. Dr. Sebastian Iwanowski
Telefon
04103 / 8048-63
Telefax
04103 / 8048-39

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung