Hochschulkarte

Medienwissenschaft

Humboldt-Universität zu Berlin S-F/shutterstock.com Humboldt-Universität zu Berlin (Foto: S-F/shutterstock.com)

Medienwissenschaft, Bachelor

Studienort, Standort
Berlin
Internetseite
Nur Nebenfach
Ja
Abschluss
Bachelor
Abschlussgrad
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit
6 Semester
Akkreditierung
Nein
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Informationen
Anmerkungen zum Studiengang
Zweifachbachelor (Kombinationsbachelor),

nur als Zweitfach mit einem Kombinationsbachelor ohne Lehramtsoption studierbar (nicht kombinierbar mit den Kernfächern Biologie und Chemie).
\

Das Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin ist in der Regel ein Vollzeitstudium. Es können aber Umstände eintreten, die Sie daran hindern, das volle Studienprogramm zu absolvieren: z.B. eine berufliche Tätigkeit zur Finanzierung des Studiums, Kinderbetreuung und -erziehung oder die Pflege von Familienangehörigen.
\

Wenn Sie regelmäßig nicht mehr als die Hälfte des nach Studien- und Prüfungsordnung für ein Vollzeitstudium vorgesehenen Studienumfangs belegen können, haben Sie die Möglichkeit, in Teilzeit zu studieren.

Was ist "Medienwissenschaft"?

Medienwissenschaft ist die wissenschaftliche Beschäftigung mit den Medien, darunter die Massenmedien und die öffentliche Kommunikation, aber auch Aspekte der Ästhetik, Geschichte und Theorie der Medien. Die Medienwissenschaft gründet in der sprach- und geisteswissenschaftlichen Beschäftigung mit den Medien in der Literatur-, Theater-, Kunst- und Musikwissenschaft. Je nach Medienbegriff stehen dabei beispielsweise Einzelmedien wie Printmedien (Zeitung und Zeitschrift), Hörfunk, Fernsehen oder Online-Medien im Mittelpunkt. Mit einem breiteren Medienbegriff treten aber auch Infrastrukturen, Netzwerke oder Technologien in den Mittelpunkt. Viele Medienwissenschaftler zählen auch die Filmwissenschaft zu ihrer Disziplin.

Die Hauptarbeitsbereiche der Medienwissenschaft sind die Medienanalyse, -geschichte und -theorie. Im Gegensatz zur sozialwissenschaftlichen Kommunikationswissenschaft, bei welcher der Schwerpunkt oft auf den Wechselwirkungen zwischen Massenmedien und Gesellschaft liegt (Rezeption), stehen bei der Medienwissenschaft die Fragen nach Ästhetik, Technik und Geschichte im Vordergrund.

Die Anfänge der Medienwissenschaft gehen auf wissenschaftliche Untersuchungen im Bereich des Zeitungs- und Zeitschriftenwesens zurück. Bereits 1916 richtete Karl Bücher in Leipzig ein Institut für Zeitungswissenschaft ein. Der erste Ordinarius wurde Erich Everth. Eine weiter gefasste Medienwissenschaft hat sich erst ab Ende der 1970er-Jahre als eigenständige Disziplin etabliert. Sie ist im Überschneidungsbereich von Sprach-, Literatur-, Theater- und Kulturwissenschaft, Soziologie, Sozialer Arbeit, Psychologie, Politikwissenschaft, Wirtschaft, Jura, Pädagogik und Informatik angesiedelt.

In Deutschland sind in der Geschichte der Medienwissenschaft zwei Ströme zu beobachten: einerseits die Ausrichtung als Geistes- und Kulturwissenschaft, andererseits als Sozialwissenschaft oder in Anlehnung an die sozialwissenschaftliche Kommunikationswissenschaft.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Medienwissenschaft
Schwerpunkt(e)
Einführung in die Medienwissenschaft; Medienarchäologie; Mediendramaturgie; Mediengeschichte; Medienperformanz; Medientheorie; Medienökonomie

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Örtliche Zulassungsbeschränkung,zwingend mit NC
Studienbeginn
nur Wintersemester

Studieren ohne Abitur: Zugangsbedingungen und Kontakt

Zugangsbedingungen
Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
  • einem Beratungsgespräch an der Hochschule

Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ohne fachlicher Nähe zum Studienfach in Verbindung mit
  • dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung
Anmerkung
Vorbereitende Kursangebote
Ja

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
08.04.2019 - 13.07.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Grundständige Studiengänge: 01.12.2018-15.01.2019 Master (M.A./M.Sc.): 01.12.2018-15.01.2019 Master of Education: 01.12.2018-15.01.2019 (jeweils Ausschlussfrist)
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
01.12.2018 - 28.02.2019
für beruflich Qualifizierte gem. § 11 BerlHG mit und ohne Zulassungsbeschränkung: 01.12.2018-15.01.2019 (Ausschlussfrist)
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
07.01.2019 - 15.03.2019
16.03.2019-31.03.2019 (Nachfrist)
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
- für grundständige Studiengänge mit und ohne Zulassungsbeschränkung: 01.12.2018-15.01.2019 - für Master of Arts/Science mit Zulassungsbeschränkung: 01.12.2018-15.01.2019 - für Master of Arts/Science und Master of Education ohne Zulassungsbeschränkung: 01.12.2018-15.01.2019
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
- für grundständige Studiengänge mit und ohne Zulassungsbeschränkung: 01.12.2018-15.01.2019 - für Master of Arts/Science mit Zulassungsbeschränkung: 01.12.2018-15.01.2019 (Ausschlussfrist) - für Master of Arts/Science und Master of Education ohne Zulassungsbeschränkung: 01.12.2018-15.01.2019
Einschreibefrist für die Rückmeldung
07.01.2019 - 15.02.2019
16.02.-28.02.2019 (Nachfrist)
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
01.12.2018 - 15.01.2019
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
ggf. lt. Zulassungsbescheid

Kontakt/Ansprechpartner

Compass bzw. Studienberatung
Hausanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin
Telefon
030 / 2093-70333
Telefax
030 / 2093-70275
Leiter
Ansprechpartner
Herr Dr. Jochen O. Ley
Telefon
030 / 2093-70270
Telefax
030 / 2093-70275

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.01.2019

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung