Im Mittelpunkt des Studiums steht die Energietechnik von Gebäuden. Es geht, vereinfacht ausgedrückt, um die Schaffung eines behaglichen Raumklimas, und dies bei geringst möglichem Energieeinsatz. Denn immerhin wird in Deutschland ein Drittel des Primärenergieverbrauchs für den Betrieb von Gebäuden aufgewendet. Kein geringer Anteil, weshalb eine kluge und effiziente Gebäudeenergietechnik einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und zur Klimapolitik darstellt. Aufgabe von Ingenieurinnen und Ingenieure der Gebäudeenergie- und Gebäudeinformationstechnik ist es, einschlägige
Energieanlagen zu entwickeln und zu planen sowie komplexe Gebäude und Liegenschaften weltweit ressourcenschonend zu bewirtschaften.

In sechs Semestern führt das Studium zu dem berufsqualifizierenden Hochschulabschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.) und bildet die Schnittstelle sowohl zum Berufseintritt als auch zum Weiterstudium im viersemestrigen (konsekutiven) Masterstudiengang. Auf der Basis eines breit aufgestellten fundierten Grundlagenstudiums werden fachliche und überfachliche Schlüsselkompetenzen vermittelt. Während des Grundlagenjahres werden ingenieurwissenschaftliche Grundkenntnisse sowie Schlüsselqualifikation und Fremdsprachen vermittelt. Im
ersten Vertiefungsjahr erfolgt sowohl die Vertiefung als auch die Anwendung der Grundlagenfächer z. B. im Bereich der Energie-, Anlagen- und Automatisierungstechnik. Weiterhin werden Kenntnisse der Betriebswirtschaft und des Managements vermittelt. Im Bereich der Anlagentechnik werden sowohl die Versorgungstechnik (Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik) als auch die elektrische Anlagentechnik behandelt. Dabei spielt die Vermittlung von Kenntnissen sowohl für die Auslegung und Planung als auch für den Betrieb der Anlagentechnik eine wichtige Rolle.

Die Semester im zweiten Vertiefungsjahr sind jeweils zweigeteilt; im fünften Semester werden in den ersten zehn Wochen drei Pflichtfächer als Block angeboten. Dazu gehören nicht nur die Gebäudeautomation, sondern auch die Fächer „Energiemanagement und Klimapolitik“ sowie „Umweltgerechtes Bauen“. Da für die Bewältigung von komplexen Berufsanforderungen eine Praxisphase als integrierter Bestandteil des Studiums unbedingt notwendig ist, wird eine 2-wöchige Praxisphase in das fünfte Semester integriert. Das sechste Semester beginnt mit der
Bachelorarbeit. Danach werden sechs Wahlpflichtfächer angeboten, die eine Spezialisierung der breitgefächerten Kenntnisse erlauben.

Der Arbeitsmarkt für Absolventen des Studiengangs Gebäudeenergie- und –informationstechnik hat sich sehr gut entwickelt. Mit der anziehenden Konjunktur und der zunehmend spürbaren Verknappung von Ingenieuren auf dem Weltmarkt haben besonders diejenigen Absolventen gute Entwicklungsmöglichkeiten, die sowohl über Sprach-, Fach- und Methodenkompetenz als auch über Sozialkompetenz verfügen; also weltweit eigenverantwortlich ingenieurwissenschaftlich Problemlösungen erarbeiten können und darüber hinaus teamfähig sind. Deshalb
wird neben dem seminaristischen Unterricht und den praktischen Laborübungen der selbständigen Arbeit und der Arbeit in Gruppen besondere Bedeutung beigemessen. Zur besonderen Förderung der Sprachkompetenz werden gemeinsame Projekte mit Professoren und Studierenden des Wentworth Institute of Technology, Boston, USA, durchgeführt. Auslandssemester und Auslandspraktika können auf Wunsch in den USA u. a. bei Partnern in Omaha/
Nebraska und Berkeley/Kalifornien durchgeführt werden.

Absolventen des Studiengangs arbeiten in der Entwicklung und der Planung von Anlagen sowie in der
ressourcenschonenden Bewirtschaftung komplexer Gebäude und von Liegenschaften weltweit. Alternativ bietet sich die Möglichkeit, unmittelbar im Anschluss an das Bachelorstudium oder zu einem späteren Zeitpunkt zusätzliche Kompetenzen in einem Masterstudiengang zu erwerben. Dieser Abschluss ist die Grundlage, in höheren Leitungsebenen der Unternehmen Verantwortung zu übernehmen.

Quelle: Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin vom 04.04.2019

  • Studienfeld(er)
    Versorgungstechnik
  • Schwerpunkt(e)
    Ambient Assisted Living - unterstütztes (altersgerechtes) Wohnen; Energie-, Anlagen- und Automatisierungstechnik; Energieeffizienz, Nachhaltigkeit von Gebäuden; Gebäudeautomation - Home Automation - Smart Home; Gebäudesystemtechnik - Technische Gebäudeausrüstung; Heizungs-, Klima-, Lüftungstechnik; IoT - Internet of Things im Gebäude; Ressourcenschonende Bewirtschaftung komplexer Gebäude und Liegenschaften; Simulation von Nutzung und Nutzerverhalten; Smart Metering und Energiemanagement
  • Zulassungsmodus
    Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
  • Studienbeginn
    Sommer- und Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Fachhochschulreife bzw. Abitur oder Studienberechtigung gemäß § 11 BerlHG; zum Sommersemester ist lediglich eine Immatrikulation für GEIT--O (zweisemstriges Orientierungsstudium) möglich: https://www.htw-berlin.de/studium/o-ja-orientierungsjahr-ausbildung-studium/
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
  • Vorlesungszeit
    02.10.2020 - 13.02.2021
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    01.07.2020 - 20.08.2020
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    01.07.2020 - 20.08.2020
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    01.07.2020 - 20.08.2020
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    01.07.2020 - 20.08.2020
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 27.03.2021
Deniz Kumcu
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad