Gegenstand des Technischen Umweltschutzes sind Verfahren, Methoden und Strategien zur Erkennung, Beurteilung, Vermeidung, Verringerung und Beseitigung von Umweltschäden, Umweltrisiken und Umweltbelastungen. Dies gilt sowohl für bereits existierende Produkte, Dienstleistungen, Betriebe und Verfahren, als auch für neu zu entwickelnde. Deshalb stehen Konzepte und Methoden für ökologisch sinnvolle Planungen und Entwicklungen in der produzierenden und entsorgenden Industrie im Mittelpunkt. Grundlage für Maßnahmen im Bereich des Umweltschutzes ist zunächst einmal, umweltschädigende Stoffe und Geräuschemissionen quantitativ zu erfassen, die physikalischen und chemischen Eigenschaften der Stoffe zu ermitteln und ihre Ausbreitungswege zu bestimmen. Neben der Messtechnik und der Analyse unterschiedlicher Stoffgruppen gehören dazu auch die numerische Modellierung und Systemanalyse, um ihre potenziellen und langfristigen Umweltwirkungen abzuschätzen. Die Kenntnis der Stoffeigenschaften und ihrer Wirkung auf die Umwelt bildet die Grundlage für die Entwicklung und Durchführung von Maßnahmen zur Vermeidung, Verringerung und Beseitigung von schädigenden Umwelteinflüssen. Ihr Wissen können Sie in vielfältigen Tätigkeitsfeldern nutzen.

Während des Studiums füllen Studierende ihren persönlichen „Werkzeugkoffer“, d.h. sie erwerben Fachkenntnis auf einem Gebiet und eine Reihe von Kompetenzen, mit denen sie nicht auf eine bestimmte Laufbahn festgelegt sind. Bachelorabsolvent*innen stehen verschiedene Möglichkeiten offen: der direkte Berufseinstieg, ein weiterführendes, sogenanntes konsekutives Masterstudium zur fachlichen Vertiefung und Spezialisierung, ein interdisziplinär orientiertes Masterstudium, eine spätere akademische Laufbahn mit Promotion usw. oder eine spätere Weiterqualifizierung aufbauend auf der ersten gesammelten Berufserfahrung. Oft entwickelt sich die Entscheidung dafür durch die gesammelten Erfahrungen und Einblicke im Bachelorstudium.

Quelle: Technische Universität Berlin vom 04.04.2019

  • Studienfeld(er)
    Umweltschutztechnik
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ohne fachlicher Nähe zum Studienfach
    • in Verbindung mit dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung
Vorbereitende Kursangebote
Ja
http://www.studienberatung.tu-berlin.de/menue/studium/studieren_ohne_abitur/
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
  • Vorlesungszeit
    18.10.2021 - 19.02.2022
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    01.06.2021 - 31.07.2021
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    01.06.2021 - 31.08.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    01.06.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    01.06.2021 - 31.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 17.04.2021
#ansprechpartner#
Gabriele Zacher
Sarah Shahabuddin-Wagner
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad